31.07.07 22:03 Uhr
 260
 

Palästina: Abbas erhält demonstrative Unterstützung aus Moskau

Palästinenserpräsident Abbas hat bei seinem Besuch in Moskau Unterstützung von Russlands Präsidenten Putin erhalten. Dieser versprach sowohl humanitäre Hilfe als auch die Lieferung von militärischer Ausrüstung für die Fatah-Regierung Abbas'.

Russlands Premier bezeichnete seinen palästinensischen Kollegen als "rechtmäßigen Führer der Palästinenser".

Putin sagte jedoch auch, dass "auf niedrigem Niveau" weiterhin Kontakte zur Hamas gehalten würden. Die Hamas hatte vor sieben Wochen in einem Putsch die Macht im Gaza-Streifen an sich gerissen. Sie steht in direkter Gegnerschaft zur Fatah.


WebReporter: jan64
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Moskau, Unterstützung, Palästina, Mahmud Abbas
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Palästinenserchef Mahmud Abbas bei Trauerfeier für Schimon Peres in erster Reihe
"Hassrede" von Palästinenserführer Abbas vor der UN-Vollversammlung
Mahmud Abbas behauptet, Zionisten hätten Nazis dazu gedrängt, Juden zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2007 22:51 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir basteln eine Marionettenregierung! Israel lässt 250 Gefangene Fatah Anhänger frei, Russland liefert Waffen. Die Hamas guckt sauer zu.
Teile und Herrsche, und nachdem die Fatah dann die Hamas aus dem Weg geräumt hat bekommen selbige wieder auf den Deckel. :)
Kommentar ansehen
01.08.2007 08:21 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christoph: Mach Dich frei von der Ilusion, Fatah könnte Hamas jemals entfernen. Das schafft nur einer, nämlich der Dienstherr der Hamas ... und der sitzt in Tel Aviv.
Kommentar ansehen
01.08.2007 08:31 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Für mich ist das doch nur eine verkaufsfördernde Maßnahme!

Für die Palestinenser sind doch Waffen wichtiger als Essen!
Kommentar ansehen
01.08.2007 11:29 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder sind es Stellvertreterkriege: Fatah steht für den Westen und Hamas bekommt Unterstützung aus dem Iran.
Hamas wird langfristig aber den kürzeren ziehen, denke ich, da der Iran mittlerweile recht isoliert da steht. Einziger Trumpf des Iran ist sein Öl. Aber auch damit gibt es immer wieder Schwierigkeiten, so standen iranische Autofahrer unlängst vor leeren Zapfsäulen weil zwar hat der Iran reichlich Öl aber zuwenig Raffinerien um daraus das begehrte Benzin zu machen. Ironie des Schicksals.
Kommentar ansehen
01.08.2007 18:08 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Das ist genauso, als, wenn Du sagen würdest, die Arbeitslosen in diesem Lande haben ihre Situation selbst verursacht. Ich glaube nicht, dass dies die Sache trifft, denn, wie bei uns im Lande die Industrie regiert, regieren in den Gebieten die Israelis über den Hamas. Können wir uns wehren mit demokratischen Mitteln? Sicher nicht, denn alles, was evtl. griffe, dagegen sind die Politiker imun und durchaus nicht strafrechtlich erreichbar.
Kommentar ansehen
01.08.2007 18:09 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chr. Best: Braver Junge/braves Mädel ... ;-) schön im Sinne des Erfinders an die Märchen glauben. Die wirkungsvollste Unterstützund, die der HAMAS seit Gründung bekommt, das ist die Unterstützung aus Israel.
Kommentar ansehen
01.08.2007 18:41 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi: Wir hatten das mit der Unterstützung der hamas durch Israel doch schon öfter. Das war in den 80er-Jahren, als die hamas noch eine karitative Organisation war, bevor sie während der 1. Intifada erst militärisch aktiv wurde. Damals hat die Hamas noch kein Wort über Israel verloren! Als sie die wahl gewonnen haben hat Israel die Gelder sofort eingefroren.
Kommentar ansehen
01.08.2007 19:40 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: klar hatten wir das Thema schon öfter! Und, was genau heißt das nun?

Was genau heißt das jetzt, dass Israel Gelder eingefroren hat ... glaubst Du, die Israelis wären so saublöd und würden sich derartige taktische Schnitzer leisten, wo sie doch mit dem Hamas so verfeindet sind? Außerdem, sie haben schon immer Gelder der Pals eingefroren.

Irgendwie muss man ihnen dafür sogar dankbar sein, denn, wenn so konnten diese nicht auch noch auf Arafats Schwarzkonten landen. Das Eine hat mit dem Anderen absolut nichts zu tun.

Was sagt das über Gelder aus, die hinter den Kulissen fließen und nur für die Dienste des Hamas bestimmt sind? Dass augenblicklich Ruhe ist liegt wohl eher daran, dass Condi ihnen den Allerwertesten aufgerissen hat und Israel derzeit nicht wirklich aufmucken sollte. Bush hat ein paar andere Probleme als nun ewig und drei Tage immer wieder die selbe Arie.
Kommentar ansehen
01.08.2007 19:50 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: Es ist müssig, darüber zu diskutieren, in welche Himmelsrichtung Fatah nun gehört oder nicht. Putin wird es auch nicht weiter interessieren.

Den Titel "demonstrativ" halte ich ohnedies für nicht sehr zutreffend, denn er sagt aus, dass Abbas sonst keinerlei Hilfe zu erwarten hat, was so gar nicht stimmt. Augenblicklich fliegt nämlich alles und jeder an Tel Aviv vorbei und gibt sich die Klinke bei Abbas in die Hand. Selbst die USA. Tatsache ist, dass Abbas Gelder von allen Seiten kassiert. Und ich denke, West wie Ost, also USA und Russland sind sich darüber einig, nunmehr das Augenmerk auf die Fatah und Abbas zu richten und Israel hat es zu fressen, ob es das möchte oder nicht. Augenscheinlich fügt es sich augenblicklich dieser ungeliebten Lösung.
Kommentar ansehen
07.08.2007 02:34 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich aber: die erfolge Russischer Waffen ansehen mag über 50 merkavas zerstört das ist ein gutes testgelände

http://www.youtube.com/...

Israeli Merkava Tank V Hizballah fighters using Russian We

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Palästinenserchef Mahmud Abbas bei Trauerfeier für Schimon Peres in erster Reihe
"Hassrede" von Palästinenserführer Abbas vor der UN-Vollversammlung
Mahmud Abbas behauptet, Zionisten hätten Nazis dazu gedrängt, Juden zu töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?