31.07.07 20:07 Uhr
 1.159
 

Feuerwerk in Witten: Hund reißt aus und stürzt zehn Meter tief in Steinbruch

In Witten (Nordrhein-Westfalen) wurde am Montagabend ein Feuerwerk abgebrannt. Einem Hund gefiel dies aber nicht und er riss aus. Er flüchtete in einen Steinbruch und stürzte ab.

In der Nähe wohnende Personen vernahmen das Bellen und Winseln des Border Collies "Attila" und informierten die Polizei. Die Beamten konnten jedoch nichts ausrichten und riefen die Feuerwehr zu Hilfe.

Die Rettungskräfte waren über zwei Stunden damit beschäftigt, den Hund aus rund zehn Metern Tiefe von einem Felsvorsprung zu retten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Feuer, Meter, Stein, Feuerwerk, Witten
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2007 21:12 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, dass sich die Beamten trotz Ansichten, wie sie sich hier in den Kommentaren oft wiederfinden, immer wieder um das Leben von "Nichtmenschen" kümmern.

Bin mal gespannt, wann hier wieder der erste anfängt von Steuerverschwendung zu reden...
Kommentar ansehen
31.07.2007 22:04 Uhr von buttercup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"einem Hund gefiel dies nicht?" Ich würde sagen er hat einfach wahnsinnige Angst gehabt!
Ansonsten find ichs auch schön, dass die Rettungskräfte um den Hund gekümmert haben!
Kommentar ansehen
31.07.2007 22:17 Uhr von MattenR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein liebes Shortnews Es gibt ja nicht schon genug Leute die Schwachsinn schreiben! Nein! - Es gibt dann auch noch Leute die nichts besseres zu tun haben und gleich unter jeder Shortnews schreiben, was fuer Kommentare gleich folgen werden...

Die Beispiele ziehen sich von dem Antiamerikanismus ("Gleich kommen wieder die USA feindlichen Kommentare!") an der Amputation vorbei ("Gleich kommt wieder die Schwanzab-Fraktion!") bis zu der Religion ("Wundert mich das hier noch kein Religionshasser aufgekreuzt ist!")....

Anstatt die sinnfreien Kommentare einfach zu ignorieren, müssen diese Leute schonmal provozieren, damit auch ja jemand etwas runterschreibt...

Ihr langweilt mich so dermassen! -.-

Nach den ganzen Jahren musste ich diesen Kommentar einfach mal loswerden. Ist zwar bei dieser Shortnews nicht unbedingt das richtige Forum, aber...

Lesen tue ich die Kommentare auch nur, weil es Gottseidank manchmal noch intelligente Kommentare gibt, die einen bereichern....
Kommentar ansehen
31.07.2007 22:27 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Tier.. das kann man aber verhindern: Beim Tierarzt gibt es z.b. Bachblütendragees für Hunde, für Silvester.

Die Wirkung ist unglaublich, auch wenns nur pflanzlich ist.
Bei Hunden scheint es voll auszureichen um die Angst zu nehmen. Vermutlich wegen der einfacheren Psyche.

Ansonsten gibt es auch noch leichte Beruhigungsmittel in verfütterbarer Form als nächsten Schritt.
Kommentar ansehen
31.07.2007 22:45 Uhr von AnyKay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MattenR: Ich kann dich schon verstehen, aber ich finde das gehört einfach nur unter die Schiene Kritik, dass bald wieder solche Kinder-Kommentare kommen wie ´Wen interessiert´s* oder sowas wie ´Tja ... da hätte der Hund wohl nicht draußen rumlaufne dürfen´. Das finde ich absolut niedriges Niveau. Ich würde das vom ersten Poster halt einfach unter die Kritik-Schiene aller Tierhasser und/oder Nicht-Tier-Sympathisanten (richtig geschrieben?!) geschoben werden sollte.
Ich find´s schön, dass sich noch Leute um Tiere kümmern ... erstrecht mit extra Feuerwehreinsatz und Rettungsaktion. Das zeigt mir ein Funken Hoffnung in der Liebe der Menschheit.
Jetzt aber meine kleine Kritik ... Hätte man auch wegen einer Katze so viel getan?
Kommentar ansehen
01.08.2007 00:08 Uhr von BuvHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und hier der Kommentar, den alle erwartet haben: mein persönlicher kleiner Darwin-Award an den Hund.
Ein Hund, der sich lieber in einen Steinbruch stürzt als mit fröhlichen Menschen zusammen Knallerei auszuhalten...
ach, ich hab keine Lust. Übernimmt den sarkastischen Kommentar mal jemand anderes?
Kommentar ansehen
01.08.2007 01:50 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MattenR: Ist schon in Ordnung, so lange es noch ein paar Menschen gibt, die sich über Kommentare anderer Gedanken machen und nicht einfach meinen etwas kommentieren zu müssen was sie nicht verstehen, kann ich mit Deinen Worten sehr gut leben.
Das wäre allerdings auch so wenn es besagte Menschen hier nicht gäbe.

Die Kritik an den Kommentaren, die ich erwähnt habe, habe ich schon öfter geäußert, ich werde es auch weiterhin tun.

Tatsächlich habe ich die Kritik wohl etwas provokant formuliert. Wie Du es offensichtlich auch hier getan hast, muß man aber manchmal einfach seinem Ärger über die Ignoranz anderer Menschen Luft machen.
Wenn man zehn Kommentare ignoriert, muß man halt beim elften wieder ein bißchen Luft ablassen.

Ich brauche ich nicht die Bestätigung anderer Kommentatoren, um mich besser zu fühlen, ich äußere hier nur meine Meinung, zu der ich jederzeit stehe, egal ob nun alle dagegen sind, alle dafür oder was auch immer.

Ich möchte allerdings doch festhalten, dass zwischen meinem Kommentar und den übrigen von Dir genannten ein riesengroßer Unterschied besteht, vielleicht läßt Du Dir das nochmal durch den Kopf gehen.
Kommentar ansehen
01.08.2007 17:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert mich: Das erinnert mich an das Video wo ein Hund über eine Hecke springt. Hinter der Hecke war jedoch ne Klippe.
Kommentar ansehen
01.08.2007 18:07 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meine Zora verhilft mir jedes Sylvester zu einem sehr kurzen Blick aufs Feuerwerk. Anschließen muss ich sie in die Arme nehmen und trösten. Die zittert noch nach 4 Stunden vor Angst.
Bibip
Kommentar ansehen
02.08.2007 10:09 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind Border Collies: nicht so furchtbar intelligente hunde??
Kommentar ansehen
02.08.2007 10:20 Uhr von BuvHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@praggy: Collies sind angeblich intelligente Tiere.
Im vorliegenden Fall handelt es sich aber offenbar um einen Borderline Collie.
Kommentar ansehen
02.08.2007 10:30 Uhr von My_Time_is_know_J.C
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find es cool: das sich um Tiere auch gekümmert wird denn Tiere sind mal eh die besseren Menschen die bescheissen einen nicht im Gegensatz zum Menschen!!^^

und solche Kommentare wie STeuergeldverschwendung sollten vom Adminteam eh direkt gelöscht werden!!!
Kommentar ansehen
02.08.2007 11:25 Uhr von schok1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso Steuerverschwundung?: Hunde zählen ja als freund und begleiter des menschen also wenn du polizei dem hund hilft, hilft sie so mit dem MENSCHLICHEN"besitzer" dieses tieres => keine Steuerverschwendung! ganzeinfach!!!
Kommentar ansehen
02.08.2007 15:07 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerade Borderline Collie ist die intelligentesten Hunderasse.

Bibip
Kommentar ansehen
02.08.2007 19:27 Uhr von Bergwinkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bordeline: Border-Collie hätte gereicht. Borderline ist der Zustand mancher Poster hier in SN, aber NICHT hier im "Feuerwerk in Witten: Hund reißt aus und stürzt zehn Meter tief in Steinbruch" - Thread!

lg

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?