31.07.07 18:16 Uhr
 608
 

China: Pandakot wird zu Souvenirs verarbeitet

Um auf die Situation der gefährdeten Pandabären aufmerksam zu machen, geht China jetzt neue Wege. So werden jetzt Souvenirs aus Pandakot gefertigt.

Die Sachen werden am Chengdu Giant Panda Breeding Center hergestellt. Die Aktion hat auch wirtschaftliche Gründe. Anstatt für die Entsorgung zu bezahlen, kann man nun Profit mit den Exkrementen machen.

Unter den gefertigten Souvenirs, die geruchslos sind, befinden sich Lesezeichen aber auch Merchandise für die Olympischen Spiele.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Panda, Souvenir
Quelle: www.allheadlinenews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2007 19:50 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: bald gibt es Trinkflaschen aus Pandascheisse , aber keine Angst es ist ja geruchslos ;)
Kommentar ansehen
31.07.2007 22:35 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kühe werden gemolken, Pandas Naja, vom bedrohten Tier zum Nutztier, ich sehe schon die vollen Pandaställe in jedem Dorf!
Kommentar ansehen
01.08.2007 14:04 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus Mist Geld machen, das ist die chinesische Interpretation des Kommunismus.

Aus Geld Mist machen, das nennt man Deutscher Bundestag.
Kommentar ansehen
01.08.2007 23:58 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..wurden schon Konservendosen mit Menschenscheisse versteigert, für einiges an Kohle, ergo geht auch Pandascheisse i.O.
Kommentar ansehen
02.08.2007 12:40 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: Aus Scheiße Gold machen, wie man so schön sagt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?