31.07.07 10:43 Uhr
 463
 

Bankraub in Mühlhausen: Insgesamt 22 Jahre Haft für Täter

Wie Bonnie und Clyde, so die Richterin, müssen sich eine 25-jährige ehemalige Bankangestellte und ihr Freund (32) vorgekommen sein. Die Angestellte hatte ihrem Komplizen die Sicherheitslücken der Bank verraten und auch noch 25.000 Euro unterschlagen.

Insgesamt vier Täter begingen dann den Überfall. Einer davon, ein 28-jähriger Schweizer, hatte mit teils schauspielerischen Einlagen versucht, sein Urteil zu mildern: Er schwor auf die Bibel, ließ Gutachten erstellen und entschuldigte sich.

Dies sei wohl eher als Selbstmitleid zu werten, befand die Kammer. Die Haftstrafen fielen folgendermaßen aus: Die Haupttäterin bekam sechs Jahre und drei Monate, alle anderen bekamen Haftstrafen zwischen fünf und fünfeinhalb Jahren.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Haft, Täter
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2007 10:40 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, wer sich sowas einfallen lässt, ist selber schuld. Ab mit Schaden, sag ich da nur! Über die Höhe der Beute schweigt die Quelle sich leider aus.
Kommentar ansehen
31.07.2007 10:53 Uhr von schnumbie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: "Insgesamt 22 Jahre Haft für die Täter."

wäre wahrscheinlich die besser Überschrift gewesen. Ich ging erst von 22 Jahren Haft für EINEN Täter aus.
Kommentar ansehen
31.07.2007 10:54 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel ungenau: Es muss doch wohl eher heißen "insgesamt 22 Jahre Haft für die Täter".
So wie es da steht klingt es, als hätte ein Einzeltäter eine Gesamtstrafe von 22 Jahren gekriegt.
Kommentar ansehen
31.07.2007 11:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel wurde geändert: Eigentlich hatte ich geschrieben: "22 Jahre Haft für Täter- Hapttäterin sitzt am längsten". Ich werde aber das "insgesamt" aufnehmen lassen.
Kommentar ansehen
31.07.2007 12:10 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Kaum hat eine Straftat mit Kohle zu tun, schon purzeln die Knastjahre in die Höhe.
Für eine Vergewaltigung oder Mißhandlung hätten die nicht soviel bekommen.

Ist echt traurig....
Kommentar ansehen
31.07.2007 17:02 Uhr von speedfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja heut zu Tage sind die Banken sehr gut gesichert und es ist wohl nicht mehr so leicht eine Bank zu überfallen, trotzdem versuchen es noch manche Menschen, verstehe ich nicht.Sogar in unsere Dorfbank die so gesehen im Mittelpunkt des Dorfes liegt, kann man nicht einfach mit ner Pistole reinstürmen...Aber ich finde 22 Jahre Haft einfach zu viel!! Ich denke die Hälfte ca 10 Jahre weren völlig angebracht, denn 10 Jahre im Gefängniss ist schon eine sehr sehr lange Zeit, aber 22 Jahre das ist ein guter Drittel eines Menschenlebens.
Kommentar ansehen
31.07.2007 17:04 Uhr von speedfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So könnte ein Beitrag aussehen der den Titel (Überschrift) falsch verstanden hatt... und nicht genau durch gelesen hatt XD so wie ich grad eben. Also bitte nächstes mal deutlichere Überschrift ansonsten ist die News prima geschildert.
Kommentar ansehen
31.07.2007 17:42 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@speedfire:: "Insgesamt... für DIE Täter" ist doch nun wirklich nicht besonders verwirrend...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?