30.07.07 20:47 Uhr
 254
 

Hörtest für Babys könnte helfen, Risiko für plötzlichen Kindstod zu prognostizieren

Nach Ansicht von amerikanischen Wissenschaftlern um Daniel Rubens vom Children's Hospital and Regional Medical Center in Seattle könnte ein einfacher Hörtest bei Säuglingen dabei helfen, bei Babys das Risiko für plötzlichen Kindstod vorherzusagen.

Wie sie anhand der Daten über das Hörvermögen von 31 plötzlich verstorbenen Säuglingen herausfanden, war ihr Wert um vier Punkte niedriger als bei einer Vergleichsgruppe von 31 gesunden Kindern im ersten Lebensjahr.

Die Experten nehmen an, dass es eine Relation zwischen den Haarzellen im Innenohr und der Kontrolle über die Atmung gibt. Eine Beziehung zwischen dem plötzlichen Kindstod und der Atemkontrolle wurde schon früher nachgewiesen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Risiko
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2007 20:04 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine weitere von vielen Theorien über die Ursachen für den plötzlichen Kindstod. Bleibt zu hoffen, dass die Hintergründe bald wirklich aufgedeckt werden und so eine Vorbeugung ermöglicht wird.
Kommentar ansehen
01.08.2007 23:30 Uhr von donwlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: das hört sich ziemlich interessant an aber es wieder nur eine theorie von vielen....
aber darüber zu diskutieren soll nicht unsere sache sein....

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?