30.07.07 18:42 Uhr
 647
 

Bayern: Polizist erschoss Angreifer

Im bayerischen Eichstätt hat ein Polizist einen 37-Jährigen erschossen, der den Beamten mit einem Messer attackieren wollte.

Die Polizei war alarmiert worden, weil der Mann in die Wohnung eines 35-Jährigen eingedrungen war und diesen und eine anwesende Frau, die dem Täter bekannt war, bedroht hatte.

Als die Polizisten am Ort des Geschehens eintrafen, wurden sie von dem 37-Jährigen mit dem Messer angegriffen. Darauf schoss diesem ein 52 Jahre alter Polizist in den Oberkörper. Der Mann starb noch vor Ort.


WebReporter: KidHamma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Polizist, Angreifer
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2007 17:46 Uhr von KidHamma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss was ausgesetzt haben, sonst macht man so was wohl eher nicht..tragisch, und bestimmt auch für die Polizei nicht enfach
Kommentar ansehen
30.07.2007 18:46 Uhr von J.Sobieski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tz tz tz Haben wir bei dieser "News" nicht ein klitzekleines Detail vergessen ?
Hier mal die seriöse Quelle da zu !
http://www.polizei.bayern.de/...
Kommentar ansehen
30.07.2007 18:50 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so bzw. selber schuld: man geht halt nicht mit einem messer zu einer (potentiellen) schiesserei!
Kommentar ansehen
30.07.2007 18:52 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
J.Sobieski: Also ich finde es vernachlässigbar, dass sich die Tat um 8:45 Uhr ereignet hat.
Kommentar ansehen
30.07.2007 18:53 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Ich schlage den Erschossenen hiermit für den Darwin-Preis vor. Mit einem Butterfly-Messerchen auf einen Pistolenträger loszugehen ist wohl der Gipfel der Dummheit. Hinzu kommt Widerstand gegen die Staatsgewalt (Verfassung => Gewaltmonopol) etc. pp.. Der Beamte soll sich nur kein schlechtes Gewissen einreden lassen. Er hat völlig angemessen reagiert.
Kommentar ansehen
30.07.2007 19:12 Uhr von J.Sobieski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holylord: Also ich finde es als exestinziel wichtig zu wissen , sorry bestätigt zu bekommen was sich ohne hin JEDER bei dem Wort "Messerstecher" denkt !
Und oh Wunder kein böses "Vorteil" sondern die reine Bestätigung dessen was jeder bei dem Wort sofort denkt !
Kommentar ansehen
30.07.2007 19:50 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlechte Ausbildung: Es ist kein Geheimnis das unsere Polizisten keine "Scharfschützen" sind, aber das ist dem Beamten nicht vorzuwerfen.
Er hat hier, aus meiner Sicht, unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit reagiert. Das der Täter tödlich getroffen wurde ist halt Pech.
Kommentar ansehen
30.07.2007 19:58 Uhr von nissart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so ! Mein Kompliment an den Polizisten! ( Und ich hab die Jungs vom Trachtenverein normalerweise nicht in mein Herz geschlossen....)
Richtig und schnell reagiert.
Und an die, welche meinen ein Messer sei gegen eine Schusswaffe auf kurze Distanz unterlegen:
Ihr habt keine Ahnung! Ein entschlossener, geübter Angreifer mit einem Messer ist euch auf jeden Fall überlegen, ihr habt keine Chance. Mal bei youtube ein bisschen suchen, da gibts genug "Anschauungsmaterial"....
Kommentar ansehen
30.07.2007 20:14 Uhr von grabenkämpfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Monty Cantsin: Du schreibst schlechte Ausbildung, das glaube ich nur im gewissen Maß.
Wie ein alter Spruch sagt:
Das Schießen und das Singen ,das lässt sich nicht erzwingen.
Pistolenschießen und treffen ist nur durch sehr viel Schießübungen zu machen , das sage ich aus eigener Erfahrung.
Kommentar ansehen
30.07.2007 20:16 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nissart: Nun ist aber ein Polizist erstens auch geübt, und zweitens ist es außerordentlich dumm, ihn anzugreifen, da das als Widerstand gegen die Staatsgewalt gilt und gleich extra geahndet wird. Außerdem besitze ich, da du hier von "ihr" sprichst, leider keine Schusswaffe, wohl aber das ein oder andere Messer. Und ICH käme niemals auf den Gedanken, damit einen Polizisten anzugreifen, trotz Übung im Umgang mit den Dingerchen.
Bei dem obengenannten Idioten handelte es sich einfach um ein besonders dummes und schlecht erzogenes Exemplar unserer Spezies, darum auch mein Vorschlag für den Darwin Award.
Kommentar ansehen
30.07.2007 20:25 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War hier jemand dabei? Nein. Also kann auch niemand sagen "richtig so" oder "gut gemacht". Ein "Anrgiff" kann verschieden aussehen und genauso gut kann ein Schuss unnötig gewesen sein und nur durch Panik entstanden sein. Aber immer wieder nett, wie Leute vorschnell aus minimalen Informationen urteilen. Davon lebt auch die BILD.
Kommentar ansehen
30.07.2007 22:26 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
35-jährigen Mann türkischer Abstammung! http://www.polizei.bayern.de/...

Schon erwähnenswert! Denn vielleicht will ja die Linke jetzt eine Lichterkette organisieren! Das geht aber nicht wenn man hier bei Shortnews denkt es wäre ein Deutscher gewesen.
Kommentar ansehen
30.07.2007 23:07 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@StYxXx: Ähhmm... welche BILD? Hab ich noch nie gelesen. Soll ich dir mal richtige Zeitungen empfehlen, da du ja nur diese eine zu kennen scheinst?
Kommentar ansehen
31.07.2007 02:38 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nehmt einen Plakatschreiber: Dann geht ihr mit einem Freund üben. Aufgabe er muss euch entwaffnen ohne das ihr einen Strich macht! Viel Spass beim testen!

Einen Angreifer mit Messer zu erschießen ist ein notwendiges Übel! Könnte mir hier höchstens Taser vorstellen, oder eventuell noch sehr, sehr starkes Pfefferspray oder Reizgas. Wobei man muss hier in Sekunden entscheiden ob der Türke ein Messer oder vielleicht doch noch eine Schusswaffe hat?

Würde reichlich dumm aussehen wenn er die Waffe wegpackt, eine alternative Methode versucht und dann trotzdem erschossen wird.
Kommentar ansehen
31.07.2007 04:09 Uhr von tom434
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Pfefferspray bringt da auch nix. Wenn einer mit einem Messer auf einen zurennt dann MUSS der Wirkstoff in beide Augen. Der Strahl darf trotz hitziger Situation nicht daneben gehen. Es dauert 1-2 Sekunden bis die Wirkung einsetzt bei Betrunkenen noch länger. Es hindert ihn aber nicht daran weiter auf den Beamten zuzulaufen.
Kommentar ansehen
15.08.2007 15:56 Uhr von pilslegende1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich mir das: so überlege,in england hätte das für einen bobby schlecht ausgehen können!schlagstock gegen messer,ich weiß nicht....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?