29.07.07 14:51 Uhr
 550
 

Werden bald die Strafzettel innerhalb der EU vom Heimatland eingetrieben?

Die "Bild am Sonntag" berichtete, dass eine EU-Regelung vorsieht, die erhaltenen Strafzettel innerhalb der Europäischen Union im jeweiligen Heimatland einzutreiben. Das Verkehrsministerium bestätigte zwischenzeitlich diese Berichterstattung.

Im Herbst 2007 wird ein entsprechender Entwurf ins Kabinett eingebracht. Entsprechend der EU-Regelung sollen zukünftig die Strafzettel ab 70 Euro im jeweiligen Heimatland zur Zahlung fällig werden.

Bereits zum Beginn der Reisesaison 2008 könnte diese Neuregelung eingeführt werden.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Auto
Schlagworte: EU, Heimat, Strafzettel
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach "Leistungsüberprüfung": Tesla kündigt Hunderten Mitarbeitern
"Tempo 30": Erste Stadt testet generelles Tempolimit
Koenigsegg Agera RS bricht Bugatti-Rekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2007 14:22 Uhr von Streetlegend
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll. Alle Autofahrer freuen sich schon jetzt, zukünftig nach dem Urlaub die Gebühren für Falschparken und Rasen abzudrücken. :(
Kommentar ansehen
29.07.2007 14:55 Uhr von Frezz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso aufregen? einfach an die Verkehrsordnung halten und fertig....so spart man sich auch das panische abbremsen vor blitzern etc.
Kommentar ansehen
29.07.2007 15:34 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: dann verhalten sich die Deutschen im EU-Ausland nicht wie die letzten Deppen (manche natürlich nur) - und die EU-Ausländer in Deutschland - müssen auch mal für den Scheiß den sie hier bauen blechen ( alle - ne scherz :) )
Allerdings sollte in diesem Zug auch eine Einheitliche Gebührenverordnung in Kraft treten, denn die Abzocke im manchen Ländern für Lappalien sollte auch beachtet werden.
Kommentar ansehen
29.07.2007 16:36 Uhr von inmate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar für Kohle tut die EU alles: Mich wundert nur das dieses erst jetzt geschehen soll. Wie viel Geld so den Ländern entgeht und entgangen sind. Da mußte mal was gemacht werden.
Nicht das ich das toll finde. Aber das es so kommt war abzusehen
Kommentar ansehen
29.07.2007 21:16 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inmate: du hast da was falsch verstanden. Die EU verdient nichts daran, hierbei handelt es sich nur um ein abkommen, dass ermöglicht strafzettel auch über die ländergrenzen hinweg einzutreiben. Verdienen tun daran daher auch nur die jeweiligen mitgliedsländer in denen das vergehen begangen wird.

Und alle die jetzt angst haben für jedes falschparkendas knöllchen zu kriegen. Aus der news geht hervor, dass es erst ab nem betrag von 70€ möglich sein soll. Und das sind nicht mehr normale knölchen sondern ernste vergehen wie deutliches zu schnell fahren.
Kommentar ansehen
29.07.2007 23:58 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einheitliche Gebührenverordnung: Und wie oder woher soll Österreich und Italien dann das Geld der Deutschen bekommen? :)
Kommentar ansehen
30.07.2007 10:31 Uhr von GrosserLeser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld Das wird alles wegen der Kohle gemacht. Das Problem ist nur, dass im Ausland, besonders in den Ländern Italien, Bulgarien und Rumänien von der Polizei behauptet wird, dass man zu schnell gefahren ist. Dann wird man zur Kasse gebeten - auch wenn man unschuldig ist und wehren kann man sich dagegen schwer.
Kommentar ansehen
30.07.2007 10:39 Uhr von immerhin_millionär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie die affen werden wir gehalten... und wenn wir "böse böse" machen, dann gibt es ein knöllchen...

ich glaube die masse will auch wie affen gehalten werden !??!
Kommentar ansehen
30.07.2007 13:18 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaffen die Österreicher: dann ihre Kartenlesegeräte in ihren Busschen wieder ab? Ich flieg wohl besser...
Kommentar ansehen
30.07.2007 14:46 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das kommt dann wird Österreich wohl einen Austritt aus der EU beantragen wollen ;)

find ich eine gute maßnahme.. wie man an Österreich sieht, werden gern Touristen gezielt ausgenommen, da man die Unwissenheit und auch sehr oft Dummheit vieler ausnutzt.
Kommentar ansehen
30.07.2007 21:38 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Ich flieg mit und nehm mir dann vor Ort lieber ein Taxi oder ein Miet-Fahrrad.
;-)
Kommentar ansehen
02.08.2007 10:10 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seht es positiv: der Verkerssünder ist nicht sofort seine ganze Urlaubskasse los. (Bei Ausländern wird sofort kassiert)

Und er kann sich im Urlaub schon mal seelisch drauf einstellen, das er nach den Urlaub weiss wo sein Weihnachtsgeld hingeht. Ich denke mal das passt dann von der Berabeitungszeit her.

Aber wie schon einer hier schrieb, wer in Urlaub fährt, sollte nicht nur prüfen ob die dort den richtigen Strom für den Rassierapperat u. Lapptop haben, sondern wenigstens die wichtigsten Verkersregeln und Geschwindigkeiten überprüfen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
14.08.2007 23:55 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@immerhin_millionär: Gits diesen Kommentar auch irgentwie in schlau ???
Kommentar ansehen
16.08.2007 15:08 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland hatten bisher: Ausländer bei den Knöllchen immer einen Bonus.

In den Niederlanden (Nieder mit diesen Landen (.-)) habe ich jetzt festgestellt, daß Deutsch dort einen Malus haben! Ich finde, daß die echt für ihr Land werben! Mich sehen die jedenfalls nie mehr wieder! (Kaaskoppen)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?