29.07.07 09:01 Uhr
 7.064
 

Triefenstein: Reitunfall endete tödlich für 20-Jährige

Eine junge Frau von 20 Jahren ist am Freitag bei einem Sturz vom Pferd tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich bei einem Ausritt.

Wie die Polizei berichtet, sei die junge Frau ohne ersichtlichen Grund vom Pferd gefallen. Infolgedessen stürzte sie mit dem Kopf auf den betonierten Straßenbelag und zog sich offenbar lebensgefährliche Verletzungen zu.

Obwohl schnellstens ärztliche Hilfe zugegen war, ist die junge Reiterin noch am Ort des Unfalles ihren Verletzungen erlegen.


WebReporter: malindi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2007 09:49 Uhr von freigeist thekla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohh: das ist echt hart. aber leider steht niergends ob die reiterin einen helm getragen hat...und mich würden die gründe für den sturz wissen. aus heiterem himmel fällt man nicht vom pferd und stirbt!
ich reite selber schon sehr lange aber sowas ist für jeden reiter hart, wenn er sowas hört. leider ist das reiten nunmal ein sehr gefährlicher sport, aber ich glaube,das ist es manchmal auch was daran reizt. natürlich ist das pferd im mittelpunkt aber auch ein ganz bisschen die gefahr.
Kommentar ansehen
29.07.2007 09:58 Uhr von lykantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann sich das als Nicht-Reiter immer gar nicht vorstellen. Das ein Sport, bei dem man ein "bisschen auf dem Rücken einen Gauls rumsitzt" so gefährlich sein kann. Dabei hört man immer wieder von schweren Reitunfällen. Querschnittgelähmte die vom Pferd gefallen sind und und und...

Es ist schon fast interessant, das dieser Sport z.B. gefährlicher ist als Hillclimbing oder Speed-Boat-Rennen.

Mein Beileid an die Familie.
Meine Bewunderung an alle, die sich trotzdem auf diese großen Tiere trauen!
Kommentar ansehen
29.07.2007 10:59 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich kein Helm: Die Verletzungen hören sich schon genauso an. Sturz auf den Kopf, lebensgefährliche Verletzungen.... Ein gut sitzender Helm sollte solche Gefahren eigentlich minimieren. Aber in ihrem Alter auch verständlich, wenn man mich jetzt fragen würde, wie oft ich beim Fahrrad fahren einen Helm trage.
Man denkt immer das nichts passiert und wenn doch, dann landet man schon weich und dann sowas.

Wirklich tragisch.
Kommentar ansehen
29.07.2007 11:25 Uhr von AnneK'town
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne ersichtlichen Grund? das ist tragisch aber man fällt nicht einfach so runter, wahrscheinlich eine akute Krankheit wie Schlaganmfall oder ähnlich.
Kommentar ansehen
29.07.2007 12:43 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohl wirklich so gewesen: dass da kein helm auf dem kopf war....wer weiß was da vorgefallen ist....pferd scheut wegen hund oder fuchs oder sonstwas....
Kommentar ansehen
29.07.2007 13:24 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AnneK´town: Ein Schlaganfall mit 20? Kann zwar passieren wenn auch sehr selten nehem ich aber nicht an.
Vielleicht ist das Pferd auch vor irgendwas gescheut,
Pferde sind ja bekanntlich Fluchttiere....
Kommentar ansehen
29.07.2007 15:32 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid: Scheisse.
Aber wenigstens ist sie in Ausübung ihrer Leidenschaft gestorben.
Mein Beileid an die Family.

dr
Kommentar ansehen
29.07.2007 19:14 Uhr von Snake9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
80% aller schweren Reitunfälle passieren: aus Unachtsamkeit der mit den Pferden umgehenden Personen und nur 20% wegen der "typischen Tiergefahr". Meist sind es solche Kleinigkeiten wie den Führstrick um die Hand wickeln und dann nicht rechtzeitig loslassen können wenn das Ross sich mal erschreckt. Viele vergessen einfach das Pferde zwar seit Jahrtausenden als domestiziert gelten, aber deren Instinkte, z.B. der Fluchtinstinkt, noch sehr wach und intakt sind. Beileid an die Verwandten des Mädels.
Kommentar ansehen
29.07.2007 19:57 Uhr von richie2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn sie einen Helm trug, kann sie trotzdem leicht gestorben sein. Sie wird sicherlich nicht auf einem Pony geritten haben. Und wenn man dann viell. im Galopp direkt mit dem Kopf auf die Straße knallt, hilft der Helm auch nicht viel.

Mir tut die junge Frau leid, die ihr Leben noch vor sich hatte und wahrscheinlich Pferde sehr mochte.

Ich hoffe bloß, dass man das Pferd nicht schuldig macht. So wie es oft auch mit Hunden gemacht wird. gebissen und schon sind es die Hunde die schuld haben, obwohl der Mensch das Tier geärgert hat. Hoffentlich gehts dem Pferd gut.
Kommentar ansehen
29.07.2007 21:14 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Infolgedessen........... offenbar Zitat---->" Infolgedessen stürzte sie mit dem Kopf auf den betonierten Straßenbelag und zog sich offenbar lebensgefährliche Verletzungen zu."

......... und zog sich OFFENBAR lebensgefährliche Verletzungen zu.........

Wieso OFFENBAR......... sie HAT sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen, nicht nur offenbar..... sonst wäre sie ja nicht gestorben.......
Kommentar ansehen
29.07.2007 23:43 Uhr von knoxyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dirkka: Deine Bewertung: Die Reiterrin ist "ohne ersichtlichen Grund" vom Pferd gefallen! Es ist also möglich, dass Sie durch Herzversagen oder was auch immer gestorben ist.

Um mal deiner These nachzugehen: Nur weil ein einziges Wort unpassend gewählt wurde, gibst du eine drei-Punktebewertung?
Ist leicht übertrieben...
Kommentar ansehen
31.07.2007 11:19 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blöde Höhe: Mit oder ohne Helm: die Höhe eines Pferdes im Verhältnis zur Größe eines Menschen ist einfach saugefährlich. Beim Fallen landet man dann gerne genau auf dem Kopf.
Kommentar ansehen
13.06.2010 21:45 Uhr von triefenstein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarstellung des unfalles: Hallo und guten Tag an alle hier

ich bin der bruder der tödlich verunglückten Reiterin aus triefenstein und ich kann nur folgendes im Namen meiner Familie schreiben.

1. Meine Schwester hatte weder einen Schlaganfall noch sonstige Erkrankungen zum Zeitpunkt des Unfalles.


2. Ja sie hat keinen helm getragen weshalb und warum das wissen auch wir nicht, immerhin ritt sie seit ihrem 8 Lebensjahr auch schon diverse Tuniere,



3. Wer für den Unfall verantwortlich ist wird nach wie vor vom Kriminaldauerdienst der Polizei würzburg noch ermittelt
da es am Unfallhergang und der tödlichen Schädelfraktur ungereimtheiten gegeben hat.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?