28.07.07 19:37 Uhr
 7.420
 

USA: Liste der aktivsten P2P-Universitäten veröffentlicht

Die Anzeigen gegen 25 US-Universitäten wegen Verletzung des Urheberrechts innerhalb eines Jahres wurden jetzt in einer Liste von der Vereinigung der amerikanischen Filmindustrie (MPAA) veröffentlicht.

Bei der Verfolgung der IP-Adressen der Nutzer in den Peer-to-Peer-Netzwerken wurden auffallend oft die 25 Universitäten getroffen, die in der Liste stehen.

US-Studenten scheinen in besonderem Maße beim illegalen Tausch von Musik- und Filmdateien rege zu sein. In der veröffentlichten Liste sind unter anderem auch die Namen der Universitäten Stanford und Berkeley zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Liste, Universität, aktiv, P2P
Quelle: www.xonio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2007 19:53 Uhr von coelian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: Es gibt doch garkeine illegalen Dateien, sondern nur den illegalen Austausch legaler Dateien
Kommentar ansehen
28.07.2007 20:13 Uhr von Hiberus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
illegale Dateien: Naja das is sone Sache wenn ich jetzt hier nen Rip von nem Kinofilm hab den aber der Rip garnich existieren dürfte is die Datei wenigstens grenzlegal. :D
Kommentar ansehen
28.07.2007 20:24 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
coelian: das sehe ich anders. Erstens gibt es grundsätzlich illegale daten, z.B. Kinderpornos. Zweitens ist eine datei die ohne erlaubnis des rechteinhabers weitergegeben wurde bereits illegal.
Kommentar ansehen
28.07.2007 20:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in einer datei nur zeichenkollonnen stehen können die nicht illegal sein, wenn es so wär wär jedes zeichen an sich illegal..
Kommentar ansehen
28.07.2007 21:09 Uhr von MadDogX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner545: Wenn man das so auslegt, könnte man vor Gericht behaupten, auf seiner Festplatte sei nichts illegales sondern lediglich sehr viele Einsen und Nullen. Wäre schön wenn das so einfach wäre. Der Inhalt der Dateien ist aber leider ausschlaggebend und nicht wie sie aufgebaut sind.
Kommentar ansehen
28.07.2007 21:34 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hätte besser aufpassen sollen als ich Nachrichtem im Auto gehört hab.

Aber ich meine gehört zu haben, daß IP speicherungen net mehr erlaubt sein sollen wg. irgend nem Urteil. Ist das wahr?
Kommentar ansehen
28.07.2007 21:39 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle menschen sind illegal: nur die musikindustrie und die dazugehörigen musikverwertungsgesellschaften nicht.

wenn die mehrheit der menschheit musik kostenlos filesharen will, sollen die sich doch anpassen und nicht die menschen.

sonst kommt demnächst noch ein bankräuber und beschwert sich warum er nicht das geld ohne wiederworte bekommt, nur weil er es so will und verklagt deswegen die bank.
Kommentar ansehen
28.07.2007 21:39 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mr.Gato: "25 US-Universitäten"
"amerikanischen Filmindustrie (MPAA)"

Gilt wohl nicht für uns ;)
Kommentar ansehen
28.07.2007 23:00 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.Gato: Im Prinzip ja. http://www.e-recht24.de/...

Aber ab 2008 werden noch mehr Daten, noch länger gespeichert. Dann kann auch das BGH keine Einwände mehr haben.
http://de.wikipedia.org/...

Eigentlich kann nur die Klage Irlands diesen Überwachungswahn stoppen, aber daran glaube ich nicht mehr. Die Schäubles dieser Welt werden gewinnen. Die Bürger sind zu leicht zu beeinflussen. Falls doch eine Mehrheit gegen die Vorratsdatenspeicherung entstehen sollte, wird schnell noch ein vereitelter Terroranschlag (falls erforderlich auch ein durchgeführter) oder ein schwerer Fall von Kinderpornografie in die Massenmedien gebracht.
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/...
Kommentar ansehen
29.07.2007 06:41 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Reaktion als Uni-IT Verantwortlicher wäre direkt einen zentralen IP-Filter mit ständig aufgefrischter Liste von MPAA Servern zu installieren, um meine Studenten vor diesen Verbrechern zu schützen.

Nen zentrales PeerGuardian.
Kommentar ansehen
29.07.2007 12:49 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pinok: dein bankenbeispiel is ja selten schwachsinnig und steht in keinem zusammenhang zu deinem text.

Dagegen wäre folgendes Beispiel nach deinen vorstellungen als richtig anzusehen: Wenn alle menschen wollen dass du deine wohnung benutzen wollen, dann dürfen sie einfach bei dir reinmarschieren und es sich bequem machen.

Auch wenn musiker überdurchschnittlich viel verdienen, so ist und bleibt deren musik ihr eigentum und du kannst es drehen wie du willst, du hast keinen anspruch dieses ohne einfach so zu nehmen. Wenn du selber mal irgendwas geschaffen hast, wirst du verstehen warum es sie aufregt wenn irgendwer kommt und es ohne deine erlaubnis verwerteten.
Kommentar ansehen
29.07.2007 12:56 Uhr von valec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lest mal: "no copy" von Evrim Sen
Kommentar ansehen
29.07.2007 18:59 Uhr von Kahra be Far
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar Unis haben eben die breitere Leitung... und Studente eben das breitere Bedürfnis...
Kommentar ansehen
30.07.2007 10:13 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zuckerhut: Ich kann Monty Cantsin nur recht geben, genau so wird Stimmung im Volk gemacht!
Je schlimmer der Vorfall dann sein wird (Terror/Kinderporno) desto lauter schreit der Pöbel nach der Vorratsdatenspeicherung.

Und dann werde ich auch wieder mein "Lieblingsargument" hören: Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten!

Dass die Vorratsdatenspeicherung im Kampf gegen Terror, so gut wie keine Erfolgsaussichten hat, spielt überhaupt keine Rolle, denn in Wahrheit ist sie doch nur ein riesen Schritt hin zum Gläßernen Bürger !

Wenn man sich die Gesetzgebung der letzten Jahre ansieht (z.b. Bankgeheimnis, Biometriedaten in Pässen, Kammera-Überwachung öffentlicher Plätze ...) muss mann eigentlich zu dem Schluß kommen, dass der Staat Angst vor seinen Bürgern hat.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Fußball: Deutschland in Viertelfinale bei U17-Weltmeisterschaft ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?