28.07.07 12:47 Uhr
 409
 

Ostengland: Entenwal eingeschläfert

Der in dem Fluss Orwell im Osten Englands gestrandete, 4,5 Meter lange Entenwal ist eingeschläfert worden.

Taucher hatten noch versucht, den Wal bei Ipswich dazu zu bewegen, wieder ins offene Meer zu schwimmen. Dies berichtet die Tierschutzorganisation BDMLR.

Erst im Januar war ein Entenwal die Themse hinauf nach London geschwommen. Auch dieser Wal starb während der insgesamt drei Tage andauernden Rettungsaktion.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Osten
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2007 12:54 Uhr von digitainer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt was los, da im Vereinigten Königreich, Wal im Osten, Hai im Süden...
Da gibt es ja echt was interessantes für die Urlauber zu sehen, trotz Überflutung im Südwesten...
Kommentar ansehen
28.07.2007 13:03 Uhr von FranknFurther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bild in der quelle: Sieht ja echt grausig aus!
Muss sich ja anscheinend schwer verletzt haben wenn alles so voller Blut ist,armes Tier.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?