27.07.07 20:11 Uhr
 1.072
 

Fußball: DFB sperrt Bayern-Profi Marc van Bommel für drei Spiele

Das DFB-Sportgericht hat dem für den FC Bayern München spielenden Niederländer Mark van Bommel aufgrund "krass sportwidrigen Verhaltens" eine Sperre von drei Spielen auferlegt. Die Sperre gilt allerdings nur für Spiele im deutschen Ligapokal.

Das Gericht kam nach Sichtung der TV-Bilder zu der Schlussfolgerung, dass van Bommel "in der 53. Minute seine rechte Hand in Richtung des unteren Bauchbereiches seines Gegenspielers Fernando Meira geführt und diesen dort leicht getroffen hatte".

Der Spieler erklärte sich bereits mit dem Urteil einverstanden und steht damit dem FC Bayern im kommenden Ligapokal-Finale gegen den FC Schalke 04 nicht zur Verfügung. Die Sperrzeit endet am 30.06.2010, auch wenn sie bis dahin nicht abgesessen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Atlantis2001
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Bayern, Bayer, DFB, Profi, Mark van Bommel
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2007 20:05 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja mal ganz was neues, dass ein Bayern-Spieler tatsächlich eine Sperre aufgebrummt gekommt. Aber diese gilt ja (leider) nur für den Ligapokal. Vom DFB verhängte Sperren sollten generell für alle vom DFB ausgetragenen Wettbewerbe gelten.
Kommentar ansehen
27.07.2007 20:43 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: wieso was ganz neues? hast du wieder vom bayern-bonus geträumt?
Kommentar ansehen
27.07.2007 20:45 Uhr von stalkerEBW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wenn(!) du darauf hinauswolltest ihn für buli sperren zu lassen liegst du glaub ich falsch weil 1. und 2. liga von der DFL sind nich vom DFB
Kommentar ansehen
27.07.2007 20:50 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sperre hätte auch: für die Bundesliga gelten können, so ist es nicht. Also es wäre möglich gewesen.
Ich finde die Sperre absolut in Ordnung, da van Bommel seine Emotionen einfach nicht im Griff hat. Eine härtere Strafe wäre vllt. möglich gewesen, jedoch sollte man im Blickfeld behalten das van Bommel den Gegenspieler nicht vollkommen getroffen hat, sonst wären 3 Spiele auf jeden Fall zu wenig.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
28.07.2007 00:24 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Atlantis2001: Die Sperren sollten (fast) immer nur für den Wettbewerb gelten, in dem die Roten und Gelb-Roten Karten gezückt werden. Sonst heißt es mal wieder: "Mach et, Otze!"
Kommentar ansehen
28.07.2007 07:31 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@stalkerEBW: "...weil 1. und 2. liga von der DFL sind nich vom DFB..."

FALSCH! Die Bundesligen werden von DFL und DFB gemeinsam veranstaltet. Die beiden höchsten Ligen "gehören" weiterhin dem DFB, allerdings ist durch einen Grundlagenvertrag zwischen DFL und DFB geregelt, dass die DFL die Ligen selbst organisiert und vermarktet.
Kommentar ansehen
28.07.2007 07:54 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingChimera / urxl: @KingChimera
"...jedoch sollte man im Blickfeld behalten das van Bommel den Gegenspieler nicht vollkommen getroffen hat..."

Man sollte aber auch nicht aus dem Blickfeld verlieren, dass van Bommel Wiederholungstäter ist. Erst im April hat er gegen Stuttgarts Pardo einen Ellenbogencheck angesetzt, bei dem er den Gegenspieler aber zum Glück nicht traf, sonst hätte dies bei Pardo mit Sicherheit ne schwere und längerfristige Verletzung nach sich gezogen.

Schon der Versuch einer Tätlichkeit gilt als "krass sportwidriges Verhalten" und ist strafbar. Warum der Verrückte Holländer damals nicht schon ne Strafe bekam, versteht außer den Bayern natürlich kaum einer in Fußballdeutschland.
----------
@urxl
Was du da zitierst, ist über 15 Jahre her & in der Zwischenzeit hat sich im deutschen Fußball einiges geändert - vor allem auch was die Regeln betrifft. Zu dieser Zeit konnten sichs die Spieler noch leisten, während des Torjubels das Trikot auszuziehen...

Handelt es sich um "normale" Fouls, die halt im Eifer des Gefechts passieren, sollten die Strafen ruhig nur für die jeweiligen Wettbewerbe gelten. Bei krass sportwidrigem Verhalten, wie halt Tätlichkeiten oder brutalen Fouls, sollten Sperren aber auch wettbewerbsunabhängig gelten...und sie sollten spürbar erhöht werden.
Kommentar ansehen
28.07.2007 10:34 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fernsehbilder dazu? Ich hab das Spiel gesehen, aber diese Szene ist mir (und den Kameras?) offensichtlich entgangen.
Kein Thema, van Bommel tickt gerne mal aus. Der wurde in dieser Partie ja auch schließlich ausgewechselt, weil Gelb/Rot gedroht hat.
Aber von diesen zunehmenden Verurteilungen im Nachhinein halte ich nicht besonders viel. Was der Schiri nicht sieht, ist vorbei.
Kommentar ansehen
28.07.2007 13:17 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: "Aber von diesen zunehmenden Verurteilungen im Nachhinein halte ich nicht besonders viel. Was der Schiri nicht sieht, ist vorbei."

Sorry, aber gehts noch??? Gerade wenns um Tätlichkeiten oder versuchte Tätlichkeiten geht, ist das nachträgliche Ahnden der Vergehen anhand TV-Beweis mehr als angebracht. Sonst könnten ja Spieler, die ihre Nerven nicht im Griff haben, tun und lassen, was sie wollen, wenn sie außer Reichweite des Blicke von Schieds- und Linienrichter sind.
Kommentar ansehen
28.07.2007 20:55 Uhr von collateral damage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern-Hasser: Jaja, die Bayern-Hasser. Da werden immer Strafen etc. gefordert, die andere Vereine in diesem Maße auch nicht bekommen. Als Lincoln einem Gegner ins Gesicht gespuckt hat wurde er auch nur für die Meisterschaft gesperrt, für keinen anderen Wettbewerb.

Aber klar, man siehts ja schon in deinem Profil, das sind eben die Neider..

Brauchst auch gar nicht groß drauf antworten um weitere Parolen gegen die Bayern zu schwingen, da lächel ich so und so nur drüber.

Dass die Bayern im Schnitt weniger Elfer bekommen, aber mehr gegen den FCB gepfiffen werden, wird nie beachtet, trotzdem wird von einem Bayern-Bonus geredet.

Und das den Bayern das Geld nicht in den Hintern geschoben wurde, wird auch nicht betrachtet, denn das haben sich die Bayern über Jahre erwirtschaftet.

Außerdem wäre Fussball-Deutschland ohne den FCB um einiges schlechter. Denn international sind es nunmal die Bayern, die fast immer die Deutsche Flagge hochhalten. Und ohne den FCB hätten wir über die Jahre weitaus weniger international berechtigte Teams.

Nun denn, viel Spaß noch beim Bayern hassen:D
Kommentar ansehen
29.07.2007 13:46 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
van Bommel der Amokläufer: ich bin selber bekennender Bayern-Fan aber was Mark van Bommel sich immer wieder mal erlaubt ist mannschaftsschädigend

wenn er sich nicht besser im Griff hat sollte man sich wirklich überlegen ihn zu verhökern sonst hat man bald nen Irren in der Mannschaft der sich immer mehr in Richtung Djalminha (wer kennt ihn noch?) entwickelt

ohne freilich sein Genie zu haben

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?