27.07.07 14:18 Uhr
 312
 

Großbritannien: Nach Hochwasser droht nun Seuchengefahr

In den Gebieten, die am schlimmsten vom Hochwasser heimgesucht wurden, die Grafschaften Gloucestershire und Worcestershire werden besonders genannt (SN berichtete), besteht nun auch die Gefahr einer Seuche.

Riesige Mengen an Müll müssen beseitigt werden und die Trinkwasserversorgung ist in vielen Teilen des Landes noch immer nicht wiederhergestellt. Rund 300.000 Menschen sind davon betroffen.

Seit Anfang der Woche verteilt die Armee Millionen von Wasserflaschen, die sich mittlerweile zu einem riesigen Abfallberg angesammelt haben. Die Behörden warnen vor Kontakt mit dem Flutwasser wegen krankheitserregender Keime.


WebReporter: wellenhuber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Hochwasser, Seuche
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Tiefflug-Ehrenrunde: Air-Berlin-Pilot und Crew scheinbar suspendiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2007 14:14 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimme Hochwasser und die ganze Wetterkatastrophe reicht anscheinend noch nicht. Jetzt droht auch noch eine Seuche. Hoffentlich bekommen die Behörden die Lage bald in den Griff.
Kommentar ansehen
28.07.2007 09:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In so einem: zivilisierten Land wie GB sollte doch -der Vorredner schreibt es ja- auch Geld für evtl. Hochwasser schutz bereits stehen.
Aber wie in Bayern bereits kurz vor Garmisch-Partenkirchen vor einigen Jahren: Erst muss der Fluss über die Ufer treten und große Sachschäden anrichten, dann ist plötzlich staatliches Geld da.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?