26.07.07 13:32 Uhr
 7.540
 

Mainz: Mädchen misshandelt, weil Ehepaar ein "Schlangenmädchen" formen wollte

In die Universitätsklinik Mainz wurde ein 13-jähriges Mädchen eingeliefert, das am ganzen Körper Spuren schwerer Misshandlungen aufwies. Die Art der Verletzungen lassen darauf schließen, dass das Kind wiederholt und schwer misshandelt wurde.

Als Täter wurde ein Ehepaar aus Ingelheim ermittelt. Sie wollten das Opfer vermutlich zu einem "Schlangenmädchen" ausbilden. Zusätzlich zu den Misshandlungen durfte das Mädchen sein Heim seit März nicht verlassen.

Im Juli gelang dem Mädchen die Flucht. Das Ehepaar wurde inzwischen verhaftet und muss sich nun vor Gericht verantworten. Das Mädchen, und ein weiteres, das in dem Haus lebte, wurden sicher untergebracht.


WebReporter: loubig
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Mainz, Ehepaar, Schlange
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2007 15:18 Uhr von MadDogX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klare Sache. Eltern wahrscheinlich arbeitslos, wollten dass die Tochter reich und berühmt wird, damit die sich von ihr schön den Lebensabend finanzieren lassen können.
Kommentar ansehen
26.07.2007 15:30 Uhr von Mademan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha und was bitte ist ein Schlangenmädchen?
Kommentar ansehen
26.07.2007 15:31 Uhr von Deichgraf17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mademan: Schlangenmenschen können ihre Körper unnatürlich stark verformen, gibts in fast jedem Zirkus.
Kommentar ansehen
26.07.2007 15:35 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Familienverhältnisse bisher unklar: Soweit ich das bisher verstanden habe, ist noch nichtmals geklärt, ob es sich bei dem Ehepaar um die leiblichen Eltern handelt.

Aber vollkommen unabhängig davon gehören diese Menschen mit aller Härte des Gesetzes bestraft.
Es gibt keinerlei Rechtfertigung jemanden auf welche Weise auch immer zu misshandeln.
Kommentar ansehen
26.07.2007 15:48 Uhr von loubig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pippin: ich vermute das es sich um Pflegeeltern handelt. Aus der Quelle ging nur hervor, dass das betroffene Mädchen und die Ehefrau mongolischer Herkunft sind.
Kommentar ansehen
26.07.2007 15:51 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@loubig: Mein Kommentar sollte keine Kritik an dir sein.
Er bezog sich auf den Kommentar von MadDogX.
Kommentar ansehen
26.07.2007 20:43 Uhr von nova1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles wegen Geld Es ist traurig aber wahr,viel zuviele Menschen haben überhaupt keine Lust selbst für ihren luxuriösen Lebensstandart aufzukommen,da werden Kinder viel zu schnell in die Rolle des Hauptverdieners gesteckt,ob sie wollen oder nicht,ob derren Gesundheit darunter leidet oder nicht. Meine Mutter hat da mal was ziemlich Schlaues gesagt:
Was du nicht willst,das man dir tu,das füg auch keinem anderen zu !!!
Wenn das jeder beherzigen würde,wäre unsere Welt um einiges friedlicher.
Kommentar ansehen
26.07.2007 22:30 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*Räusper*: Und sowas passiert im christlichen Deutschland, mittden in der EU, wo alle Kinderficker sind.

Puah, damit hätte ich für jemanden vorgearbeitet!
Kommentar ansehen
26.07.2007 22:31 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verkaufe ein "d": .
Kommentar ansehen
27.07.2007 08:25 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Wie kommst du darauf, MadDogX würde über Arbeitslose herziehen, nur weil er vermutet, dass es sich bei den Eltern vermutlich um Arbeitslose handelt? Die Annahme liegt doch ziemlich nahe, welcher Durchschnittbürger mit einem Nettoeinkommen über 1000 € würde sein Kind derart misshandeln, um zu Ruhm zu gelangen?

Es regt mich auf, dass man das Wort "Arbeitslose" in keinem Zusammenhang mehr erwähnen darf, weil sonst vermeintliche "Arbeitslose", die den ganzen Tag auf SN ihr Unwesen treiben, empört sind und sich diskriminiert fühlen. Damit will ich nicht sagen, dass du einer dieser Leute bist. Aber mittlerweile dürfte jedem hier klar geworden sein, dass es auf SN eine Menge Arbeitsloser und Ex-Arbeitsloser gibt. Seid nicht so sensibel!
Kommentar ansehen
27.07.2007 12:01 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heftig: Ich denke aber, daß das es in China und Umgebung garnicht so sehr ungewöhnlich ist, daß mit Kindern so umgegangen wird. Die Frau kommt ja aus diesem Kulturkreis und wollte womöglich in Deutschland bleiben, was der Mann vielleicht ausgenutzt haben könnte.
Kommentar ansehen
27.07.2007 12:59 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zylon: Menno du hast mir jetzt den wind aus den segeln genommen.

Aber eins verspreche ich euch wenn diese dummen Verallgemeinerungen bei türkennews aufhören, dann höre ich damit auch auf.

Ich wurde es für gut finden wenn ihr euch in den türkennews auch dazu äußert und denjenigen der das immer hinschreibt als dumm dar stehen lässt, aber stattdessen machen die meisten von euch ja mit :-(

Zu News selber:

Das arme Kind muss gelitten haben, ich hoffe das paar kommt mindestens für 10 jahr hinter gittern.
Kommentar ansehen
27.07.2007 13:55 Uhr von bemo01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maddog, manneken: Was bitte hat die Höhe des Einkommens mit der Bereitschaft zu tun Kinder zu misshandeln?

Es tut mir leid, das ich Ihre Illusionen zerstören muss.

Der Vater ist Beschäftigter der Kreisverwaltung, Abt. Umweltschutz, mittlerweile suspendiert. Das Mädchen ist eine "Verwandte" (nicht Tochter) seiner mongolischen Ehefrau.

Ich hoffe, damit die "nahe liegenden Annahmen" über Arbeitslose ein wenig gerade biegen zu können. Danke.

MfG
Kommentar ansehen
27.07.2007 17:33 Uhr von pollux2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MadDogX: Schule schon beendet, gestern?
Kommentar ansehen
28.07.2007 10:17 Uhr von schwefer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon der Originalbericht wiedergegeben wird, dann sollte er INHALTLICH wenigstens 100 % stimmen und keine "frei gedeutete" Wiedererzählung sein!

Von "sicher umgebracht" steht z. B. im Originaltext REIN GAR NICHTS...

Deshalb: bevor irgendjemand noch einen Kommentar zu der Meldung schreibt, sollte er sich vielleicht lieber das Original durchlesen! Zumal dort auch wichtige Informationen aufgeführt sind, die in der Zusammenfassung FEHLEN!!!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?