26.07.07 11:04 Uhr
 422
 

Polizei ordnete Tornado-Einsätze beim G8-Gipfel an: Minister angeblich ahnunglos

Lorenz Caffier (CDU), Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, wusste laut Aussagen seines Ministeriums nichts von den Tornado-Einsätzen beim G8-Gipfel in Heiligendamm. Alleine der Polizeiführer sei dafür verantwortlich gewesen.

Das Bundesverteidigungsministerium hatte ähnliches auch schon verlauten lassen. Franz Josef Jung (CDU), Verteidigungsminister, hat laut der Pressemitteilung die Einsätze ebenfalls nicht genehmigt.

Von Dieter Wiefelspütz wurden die beiden Politiker dafür kritisiert: "Die Vorgänge sind bedenklich. Weder Jung noch Caffier geben hier ein gutes Bild ab."


WebReporter: HolyLord99
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Einsatz, Minister, Gipfel
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2007 11:10 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war ja klar: wenns anschiss gibt will es natürlich wieder niemand gewesen sein...
Kommentar ansehen
26.07.2007 11:19 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn: Seit wann hat die Polizei eine Weisungsbefugnis gegenüber dem Militär.
Kommentar ansehen
26.07.2007 11:36 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ein: polizeiführer schweres kriegsgerät anforden kann, vorbei an alle kontrollinstanzen, dann leben wir in einem polizeistaat!

Ich kann und will das nicht glauben!
Kommentar ansehen
26.07.2007 11:58 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn so ist dann sollte man sowohl Minister als auch Polizeiführer in die Wüste schicken. Mindestens.
Kommentar ansehen
26.07.2007 12:02 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile sache hab ein paar bekannte bei der polizei.. das wär der bringer für die nächste party am see... ein oder zwei panzer und n heli würden für den letzten schliff sorgen...

wer soll denn das bitte glauben? ruft der beim nächsten kaserne an und bestellt für 15 uhr mal eben einen tornado samt piloten und keiner verlangt die genehmigung vom verteidigungsminister/innenminister? na wenn das so einfach geht..
Kommentar ansehen
26.07.2007 12:12 Uhr von Tek-illa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch klar: das die Minister dafür nicht den Arsch hinhalten wollen, alles Heuchler..
Kommentar ansehen
26.07.2007 12:23 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch totale Vearschung. Schließe mich den Vorrednern an. Polizei fordert Tornadoeinsatz an und das Ministerium will nichts davon gewusst haben?! Für wie doof halten uns eigentlich? Geht mal gar nicht, was in D zur Zeit abgeht.

Außerdem hat die Polizei doch selbst Hubschrauber mit guten Cams, was wollen die mit Tornados!?
Kommentar ansehen
26.07.2007 12:28 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nächstes mal: wenn unsere nachbarn bei ihrer gartenparty wieder drohen das gesamte wohngebiet zu flambieren ruf ich mal hier um die ecke in der kaserne an "ja halloooo...hier is der hans. wie gehts? ich bräuchte so um 0800 zwei voll bewaffnete tornado in die hansastr. 3a . da is heute wieder landunter und ich befürchte, dass sich das auf die staatssicherheit auswirken könnte...negativ versteht sich. bis dann"
Kommentar ansehen
26.07.2007 12:32 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tal der Ahnungslosen: Auch wenn es sehr glaubhaft klingt, dass die beteiligten Minister ahnungslos sind und waren (sind deutsche Minister ja generell, aber das ist ein anderes Thema)... sollte das in diesem Fall nicht vor einem Rücktritt schützen. Wozu glauben die Herren denn da zu sein?
Kommentar ansehen
26.07.2007 13:10 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zuckerhut. naja mit ner mücke würd ich diesen zwischenfall nicht sehen! die aussagen an sich, die Polizei hätte Tornados angefordert ist ja wohl kompletter schwachsinn.

und WER so etwas behauptet...naja feig ist hier wohl das falsche wort.

ist eher unverschämt weil jeder weiss dass die polizei eben keine weisungsbefugnis im bezug auf das militär hat.

oder warum nerven dich die kommentare hier? findest du das gut so wie es gelaufen ist?
Kommentar ansehen
26.07.2007 14:22 Uhr von isitreal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: Von wegen - Polizeistaat. Schau mal nach Russland, DAS ist ein Polizeistaat. Natürlich, die Entwicklung ist bedenklich, aber das Ganze einen Polizeistaat zu nennen ist zum einen polemisch und zum andern ziemlich erniedrigend für die Menschen, die wirklich in einem Polizeistaat leben.
Kommentar ansehen
26.07.2007 14:44 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isitreal: als erstes glaube (und hoffe) ich nicht, das es sich tatsächlich so abgespielt hat.

wenn sich diese nachricht aber bewahrheitet, dann sind wir nicht weit von einem polizeistaat entfernt.

andesrum, wo fängt den ein polizeistaat an?

erst wenn deine wohnung verwanzt ist und die opposition niedergeknüppelt wird?

oder doch schon dann, wenn die polizei sich eigenmächtig über das grundgesetz stellt und ihre macht und stärke mit kriegswaffen untermauern muss?

was anders war es in meinen augen nämlich nicht.
m.e. sollte nur stärke demonstriert werden und die demonstranten einerseits eingeschüchtert werden und andererseits in ein schlechtes licht gerückt werden.

was ja auch zu einem guten teil funktioniert hat, wenn man sich die schlagzeilen (auch hier bei sn) ansieht, waren die demonstranten ja alles schwerverbrecher.

ich bin immer noch der überzeugung, das da genügend verbrecher anwesend waren - aber auf der anderen seite des zauns.
Kommentar ansehen
26.07.2007 18:39 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
au ja wenn man schon aus KAMPFjets und spähPANZERwagen mit KAMERAS auf demonstranten SCHIESST, dann muss es ein polizeistaat sein.

*seufz*

kommt ma wieder runter. es wurde grad schon gesagt, es wird aus ner mücke n elefant gemacht.
was die amtshilfe angeht, was ist denn so schwer dran zu verstehen? die ministerien stellen gegenseitig anträge, hier war es das Innenministerium, das Amtshilfe vom Verteidigungsministerium anforderte. Das Verteidigungsministerium stellt dann die Möglichkeiten dar, wie und womit geholfen werden kann. DANACH ruft das Innenministerium die angebotene Hilfe über Verbindungsoffiziere der zu verwendenden Truppenteile ab.

Und nebenbei: Die Polizei ist im Inland JEDEM gegenüber weisungsbefugt. Nur mal so als Tipp. Ist das jetzt was neues? Auch Soldaten, die im Rahmen der Amtshilfe der Polizei "überlassen" bzw. zugeteilt werden.
Kommentar ansehen
26.07.2007 19:06 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@biologe: beschäftige dich doch mit tieren - von mücken und elefanten hast du ja ne ganze menge ahnung.

amthilfe hat auch ihre grenzen - die sind hier massiv überschritten worden und keiner will seinen kopf dafür hinhalten.

die demonstrationen wurden im vorfeld schon kriminalisiert, während der demo sollten die demonstranten eingeschüchtert werden und nach der demo soll alles bagatelliesiert werden.

das wirft ein schlechtes licht auf eine demokratie, wo demonstationen eins der wenigen legetimen mittel, neben der wahl, ist.

da du dich sogut mit der befehlskette auskennst, geh ich mal davon aus, das du zu einem lager der g8-demoteilnehmer gehörst - aber nicht als demonstrant.
bundeswehr? polizei?

egal, als biologe wärst du mir lieber!
Kommentar ansehen
26.07.2007 20:13 Uhr von lindianer2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polizeistaat ? ist es doch schon lange, nur keiner will es warhaben. bis man irgendwann selbst betroffen ist.
Kommentar ansehen
26.07.2007 23:26 Uhr von dojo85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch klar: in deutschland kann einfach keiner ein klares wort sprechen und dafür gerade stehen, so auch die minister

wieso eigentlich nich? was ist an dem tornado einsatz oder an dem einsatz der spähpanzer schlimm? das ist ja nu wirklich unterstützung der polizeikräfte oder amtshilfe, wie das bezeichnet wird.

die demonstranten wurden nicht kriminalisiert sondern haben es selbst zu verantworten. es gab feste regeln für die demonstrationen, die nicht eingehalten wurden, wie der sicherheitsabstand zum zaun usw. .. dann braucht sich auch keine beschweren, dass er eingeschüchtert wird .. eigentlich hätte man alle festenehmen und verknacken müssen.
Kommentar ansehen
27.07.2007 00:43 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polizei braucht Eurofighter! Wieder ein Beweis dafür das die Polizei Eurofighter braucht!
Kommentar ansehen
27.07.2007 01:14 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@faibel: natürlich ist demonstration ein legitimes mittel.

aber...

demonstration schliesst steinewerfen nicht mit ein. wenn das passiert, ist es keine demonstration mehr, sondern ein straftatbestand und gehört geahndet. punkt.
Kommentar ansehen
27.07.2007 10:33 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ElChefo: genau!

wieviele der demonstranten haben steine geworfen?
100? 200?

wieviele davon waren polizisten?
mindestens einer!

und nur weil im promillebereicht chaoten dabei waren, war ganze demo unrechtmässig???????

nach diese denke müsste jeder familienvater der am samstag mit seinen kindern zum fussball geht als hooligan gebrandmarkt werden und die bundesliga gehört abgeschaft!
Kommentar ansehen
27.07.2007 14:31 Uhr von lindianer2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Steinewerfer ? Steinewerfende Demonstranten waren das beste was der Polizei passieren konnte. Bei soviel Presse kann man halt nicht einfach so räumen. Polizeigewalt gegen Blümchenbeharte friedliche Möchtegernweltverbesserer kommt halt nicht so gut. Also die Polizei braucht Steinewerfer und setzte sie nachweislich auch ein. Den mit Schutzanzügen bepackten Beamten passiert dabei sowieso nichts. Die Anfänge der RAF wurden nachweislich auch vom Staat unterstützt ( http://de.wikipedia.org/... ). Wer davon keine Ahnung hat, sollte seine Kommentare lieber lassen.
Kommentar ansehen
27.07.2007 16:03 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh mann hab ich doch total übersehen, das friedliche Demonstranten festgenommen wurden und verprügelt wurden durch diesen pöösen Polizeistaat.

@lindianer
den beamten passiert nix? also geh ich mal davon aus, entweder weisst du tatsächlich nichts von den teils schwer verletzten hundertschaftern oder du hast es nur vergessen?
und keiner kann mir erzählen, das die einkaufswagen voll mit wackersteinen durch die polizei gesponsort wurden. leute leute... *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
27.07.2007 17:28 Uhr von lindianer2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elchefo: 2 Beamte wurden stationär behandelt. Keiner behauptet das sich unter den Steinewerfern nur Polizisten befanden.Keiner findet es schön, wenn selbst die Feuerwehrleute mit Steinen beschmissen wurden (bin selbst einer). Das sich aber in linksradikalen Kreisen viele V-Leute befinden (vielleicht zu recht), sollte sich jeder denken können. Um die Struktur dieser Kreise unterwandern zu können, muss man sich vor denen auch Respekt verschaffen. Mit Zurückhaltung kommt man da nicht weit. Also immer mit beiden Augen sehen und nicht immer nur auf Schlagzeilen reagieren. Außerdem bin ich der Meinung, dass ich über Demos etc. besser bescheid weiß als du.
Kommentar ansehen
27.07.2007 18:58 Uhr von Neuer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, war klar: @ ElChefo
Wer nicht mal böse richtig schreiben kann, sollte erst recht nicht versuchen, Statements abzugeben.
Kommentar ansehen
27.07.2007 19:17 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lindianer, neuer: lindianer:

du kannst meinungen haben, soviele du willst. muss nicht bedeuten, das du recht hast. daher nur eins dazu:
wenn du meinst... *shrugs*

neuer:

schon mal was davon gehört, das auch absichtliches falschschreiben von wörtern ein statement sein kann? geh am besten nochmal zur schule und lern etwas über stilmittel. dann komm zurück, und wir fangen nochmal von vorne an.
Kommentar ansehen
27.07.2007 19:55 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist viel einfacher, einen kleinen Polizisten zu schlachten, als einen Minister!

Unser Kriegsminister wird mit letzter Sicherheit nicht zugeben!

Wer das glaubt, ist auch fest davon überzeugt, daß die Welt eine Scheibe ist!

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?