26.07.07 09:58 Uhr
 203
 

Irak: Selbstmordanschläge auf Fußballfans

Wie die "Tagesschau" gestern Abend mitteilte, gab es durch Selbstmordattentäter mindestens 50 tote und mehr als hundert verletzte Fußballfans im Irak zu beklagen. Die Nationalmannschaft des Irak konnte das Finale im Asien-Cup erreichen.

Deshalb feierten viele Fans im ganzen Land ausgelassen auf den Straßen. In Mansur wurde ein mit Sprengstoff gefülltes Auto in eine Fangruppe gelenkt, während in Bagdad zwei Bomben zur Explosion gebracht wurden.

Die Medien des Landes warnten ihre Bürger, keine Schusswaffen vor Freude abzufeuern. Trotzdem starb eine Person dadurch, weitere 17 Personen wurden verwundet. Schon vergangenen Sonntag gab es fünf Tote durch Freudenschüsse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: loubig
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Irak, Selbstmord, Schlag
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Fußball: Hansa-Rostock-Anhänger bewerfen Jena-Fans mit toten Fischen
Fußball: Siegloser FC Köln trainiert nun mit bohnenförmigen Bällen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2007 09:49 Uhr von loubig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun haben die Menschen dort einen Grund zur Freude und trotzdem endet alles in Tod und Trauer. Das muss im Moment der schrecklichste Landstrich der Welt sein.
Kommentar ansehen
26.07.2007 10:13 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: eine gute Meinung vom Autor. Ich hätte es nicht besser sagen können.
Kommentar ansehen
26.07.2007 15:40 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, was der Selbstmordattentäter für Beweggründe hatte. "Da freuen sich ein paar Menschen; das muß ich schnellstens unterbinden", so ähnlich wird´s gewesen sein. Einfach krank!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?