25.07.07 21:12 Uhr
 410
 

Schwarze Löcher in jungen Galaxienhaufen haben hohe Wachstumsrate

Jason Eastman und sein Team von der Ohio State University setzten das Weltraumteleskop Chandra ein, um Daten über Galaxienhaufen zu erhalten. Ihre Resultate sind im Fachmagazin "The Astrophysical Journal Letters" nachzulesen.

Wie die Forscher darstellen, sind aktive Galaxienzentren (Active Galactic Nuclei) öfter in Galaxienhaufen nachzuweisen, die astronomisch gesehen jung sind, anstatt in bereits länger existierenden Himmelskörpern dieser Klasse.

Diese Galaxienkerne sind supermassereiche Schwarze Löcher, die mit relativ hoher Geschwindigkeit Materie in sich aufsaugen und dadurch eine vergleichsweise hohe Wachstumsrate vorweisen.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schwarz, Wachstum, Loch, Wachs, Galaxie
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Tierforschung: Fische können depressiv werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?