25.07.07 11:43 Uhr
 811
 

Wien: Bande ergaunerte zwei Millionen Euro mit Hilfe Obdachloser

24 Monate lang nutzten Betrüger Obdachlose und Drogenabhängige aus. Sie brachten diese dazu Kreditanträge zu stellen. Die dafür benötigten Bescheinigungen fälschten die Betrüger. Dann wurden Kredite in Höhe von 20.000 bis 80.000 Euro aufgenommen.

Die Antragsteller bekamen zehn Prozent der Kreditsumme ausbezahlt, der Rest wanderte in die Taschen der Kriminellen, die 87-mal mit dieser Masche erfolgreich waren.

Der Anführer der Bande, ein vorbestrafter Wiener, wurde inzwischen in Untersuchungshaft genommen. Weiterhin wurden 21 Verdächtige verhaftet. Auch die Kreditnehmer haben sich strafbar gemacht. Den Schaden müssen die Banken wohl selber regulieren.


WebReporter: loubig
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Hilfe, Wien, Bande, Obdachlos
Quelle: www.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?