24.07.07 21:41 Uhr
 1.478
 

Berlin: Fast jeder dritte Fahrschüler fällt durch die Prüfung

Die "Berliner Zeitung" berichtet, dass die Berliner Fahrschüler im Bundesdurchschnitt überdimensional oft durch die Prüfung fallen. Sie beruft sich dabei auf Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Im Jahr 2006 gab es in Berlin 45.000 Fahrschüler. 32 Prozent schafften die theoretische und 30 Prozent die praktische Prüfung nicht. Damit liegt die Durchfallerquote bei rund sechs Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Gründe für die Theoriedurchfallquote sollen eine ausgeprägte Leseschwäche, der hohe Migrantenanteil und die damit verbundenen Sprachprobleme sein. Die Praxisprüfung gestaltet sich durch das hohe Verkehrsaufkommen in Berlin schwierig.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Berlin, Prüfung
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware
VW-Bullis werden wegen Abgasproblemen nicht ausgeliefert
USA: Deutscher VW-Manager in Abgas-Skandal zu sieben Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2007 21:38 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Theorie muss man m. E. nichts weiter als Lernen. Bei der Praxis sehe ich das etwas anders. Ich stelle mich vor die Berliner Fahrschüler und sage, dass es sicherlich wesentlich schwieriger ist, mit beispielsweise fünf Spuren zurecht zu kommen als in "Kleinkleckersdorf" mit einer. ;-)
Kommentar ansehen
24.07.2007 21:47 Uhr von roost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhhh: ich gehör auch zur statistik, bin dieses jahr auch einmal durch die theorie gefallen....
die theorie ist aber auch seeeeeeeeeehr anstrengend ;)
ich bin ein guter fahrer, bin nur durchgefallen weil ich 2 fragen zu einer anhängerkupplung nicht beanworten konnte.... hatte die fragen vorher auch noch nie gesehn... naja shit happens ;)
Kommentar ansehen
24.07.2007 22:34 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf den Hauptschulen siehts nicht anders aus die Gründe werden ja in der News genannt. Es betrifft also nicht nur Fahrschulen, sondern Schulen allgemein. Dieses Land geht unter.
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:06 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Kann ich nur zustimmen. In der Theorie hatte ich gleich bein ersten Versuch null Fehler, obwohl ich nur einen Tag vorher einmal alle Bögen durchgemacht habe. Ist mir ein Rätsel wie manche Leute da durchfallen können, da ist doch jede Mathearbeit viel schwieriger, oder etwas nicht?
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:25 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausbildung: Das liegt nicht an der Ausbildung der Fahrschüler, sondern wohl eher an der Ausbildung der Fahrlehrer. Der Berliner Stadtverkehr ist eigentlich machbar.
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:36 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Grund wird auch einfach nur Abzocke sein! Für den Prüfer ist es das leichteste der Welt, irgend nen Fehler zu finden der zum Durchfallen führt und schon klingelt es in der Kasse!
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:40 Uhr von Saloucious
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: die Theorie ist eigentlich ismpel. einen Tag zuvor Übungsbögen durchgearbeitet (aber 8 stunden am stück^) und dann 3 Fehlerüunkte gehabt (bei 1 Frage etwas zuwenig angekreuzt). Weiß nich wie man da so einfach durchfallen kann...klar is anstrengend, aber die Fragen auf übungs und prüfungsbögen sidn doch exakt die selben.

Praxis bin ich durchgefallen aus Pech beim ersten mal (war nichmal ich dran schuld..so wirklich)..aber wer mehr als 2 mal durchfällt sollte es glaub ich lassen xD

Denke ist nicht nur Berlin so. Hohes Verkehrsaufkommen..klar..aber das haben die doch auch während den Praxisstunden und lernens nich anders...
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:44 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber kiffen ich vermute mal, die meisten berliner fahrschüler bekiffen sich am abend vorher lieber schön, damit sie nich so aufgeregt sind ... und dabei noch schön aggro berlin oder diesen tollen bushido gehört ... klaaa
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:47 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alsooo: Theorie ist nur eine Sache des Fleißes, aber Praxis in Berlin stell ich mir schon nicht einfach vor, die Berliner fahren wie die Versprengten.
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:51 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich komisch: "Praxis bin ich durchgefallen aus Pech beim ersten mal (war nichmal ich dran schuld..so wirklich)..aber wer mehr als 2 mal durchfällt sollte es glaub ich lassen xD"

Bitte jetzt nicht angepisst sein. Ich wollte nur mal erwähnen, dass komischerweise immer alle Leute, die durch die Prüfung gerasselt sind, nie selbst schuld waren. Da kommen immer böse Radfahrer, böse Fußgänger, der böse Prüfer oder von der Sonne geblendete rote Ampeln ins Spiel. Aber du darfst mich ruhig vom Gegenteil überzeugen, ich lerne gerne dazu.
Kommentar ansehen
24.07.2007 23:53 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
total egal: Wer durch die Prüfung rauscht - AUS WELCHEN GRÜNDEN AUCH IMMER - sollte auch wirklich nicht eine Gefahr für den Straßenverkehr sind. Es sind ohnehin zuviele Schwachsinnige auf den Straßen, weil die Prüfungen zu einfach sind. Aber ich traue mich fast wetten, dass es bald günstigere Anforderungen für Migranten und geistig zurückgebliebene (ich meine nicht die echt kranken, sondern einfach nur die dummgebliebenen) Jugendliche gibt. Egal, ob sie eine Gefahr sind. So werden mehr Autos verkauft UND NOCH BESSER: so gibts mehr Unfälle und es werden NOCH MEHR AUTOS VERKAUFT! :)
Kommentar ansehen
25.07.2007 00:00 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nu denn: ich denke daß die jungen oft denken daß das nur ein kinderspiel ist, aber auch ältere, über 60 oder 65 sollten erneut geprüft werden, so alle 5 jahre.
Kommentar ansehen
25.07.2007 00:22 Uhr von natreen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wunderts Mich wundert es wirklich, dass die Migranten mit angeführt werden, als ich vor 8 Jahren den Führerschein gemacht habe, haben ausländische Prüflinge (türkisch und russisch) die Prüfungsbögen in ihrer Landessprache bekommen! Wenn ich da drüber nachdenke kriege ich heute noch einen Wutanfall....
Ich würde weder in der Türkei noch in Rußland einen deutschsprachigen Bogen bekommen..... unfassbar!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
25.07.2007 00:48 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und weiter? dass eine großstadt die praktische prüfung nicht unbedingt erleichtert, leuchtet ein. aber theorie?
also entweder sind die berliner weniger motiviert oder einfach nur dümmer als anderswo. selbst schlecht (deutsch) lesen können sollte bei der endlichen anzahl an möglichen festen fragen nicht schwer sein.
Kommentar ansehen
25.07.2007 03:34 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: "Aber ich traue mich fast wetten, dass es bald günstigere Anforderungen für Migranten und geistig zurückgebliebene (ich meine nicht die echt kranken, sondern einfach nur die dummgebliebenen) Jugendliche gibt." Schön das du beides in einem satz erwähnst. da sieht man gleic hwie du denkst. also sind die migranten an allen unfällen schuld?! du hast wirklich einen fehler!!! einen gewaltigen!

ich kann auch nicht nachvollziehen, warum migranten aufgeführt werden, da, wie vorher schon geschrieben, es die prüfung in allen möglichen landessprachen gibt.
Kommentar ansehen
25.07.2007 03:35 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@natreen: Ins Spanien gibts (oder gabs? Stand: 1999) deutsche Prüfbögen. Waren allerdings auf Gran Canaria jedenfalls so brutal übel übersetzt, daß ich beim ersten mal durchgefallen bin (hab da gelebt; und sie waren wirklich mies übersetzt).

Hab danach mein dt. - Spanisch Wörtebuch genommen und bin das spanische Fahrschulbuch durchgegangen (konnte allerdings schon etwas spanisch) und hab bis in die Nächte gelernt.

Ergebnis: Theorie Bestanden. Praxis in Las Palmas dann auch bestanden (speziell früher sicher übler, als Berlin).

Fazit: Fahrschulprüfungen für Ausländer in ihrer Landessprache Abschaffen. So lernen sie auch besser deutsch (und wenn es in meinem Falle die Übersetzte Prüfung net gegeben hätte, hätt ich auch beim 1. Mal bestanden)
Kommentar ansehen
25.07.2007 04:51 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*kopfkratz*: Ich frage mich manchmal auch, wie einige ihren Lappen bekommen haben. Vor allem in den Ländlichen Gegenden. In der Stadt fahren se Schritttempo. Im Winter ist es noch am Schlimmsten. Da fällt eine Schneeflocke.. da wird erst mal ne Vollbremsung hingelegt, so dass man fast hinten draufsitzt und dann wird Schritttempo gefahren. (Auf NOCH trockener Strasse)

Meine Fahrprüfung hat 22 Min gedauert, dank eines dämlichen Radfahrers, der bei Rot.. bla bla und ich schneller gebremst hab, als mein Fahrlehrer. Einmal um´ Block, rückwärts Einparken. Lappen in Tasch! Hab jetzt 14 Jahre meinen Lappen.. und hatte mal 1 Punkt.


Aber jetzt mal ne Frage: Im Energiesparbogen damals, gab es eine Frage, die mir Heute ein wenig Unlogisch vorkommt.

Ein Fahrzeig verbraucht am Wenigsten im..

A..niedrigen,
B..mittleren
C hohen Drehzahlbereich?

Ich hab erst vor kurzem im Fernsehen gesehn, wie nen Fahrlehrer einem Schüler das Sprittsparen beibrachte. Da fuhren sie fast mit Standgas. Also 50 im 5. Gang... mit Gänge überspringen etc. Nagut..mein Wagen würde im 5. Gang bei 50, absaufen, oder kaum beschleunigen (Benziner 75PS) Aber darum gehts nicht... Wurde die Antwort nun korrigiert!? Also normal müsste jetzt ja A richtig sein, wobei B vor 14 Jahren noch richtig war!? *kopfkratz*

Diese Frage wurmt mich schon seit ein paar Wochen.
Kommentar ansehen
25.07.2007 08:50 Uhr von Bretonas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich nur: den Meinungen einiger hier anschließen. Großstadt, mehr Verkehr bla, bla ist Unfug. Ich hab auch in Berlin meinen Schein gemacht und war von der ersten Fahrstunde an im dichten Verkehr. Leute die hier bestehen haben´s dann auch leichter als jemand der nur mit 70km/h von Dorf zu Dorf tuckert.
Theorie ist nur ne Frage des Einsatzes. Hab alle Bögen dreimal durchgenommen (2 Tage vor der Prüfung), am Ende konnte ich die Fragen auswendig. Zum Migrantenanteil kann ich nichts sagen. Aber es gibt mit Sicherheit auch genug Deutsche die nicht wirklich wissen was sie dort hinter dem Steuer eigentlich machen.

Ich frag mich aber manchmal wo die ganzen Rentner ihren Schein herhaben? Ich krieg immer fast die Krise wenn eine 90jährige im Micra vor mir hertuckert. Kriegt man ab einem gewissen Alter den Führerschein geschenkt!?
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:10 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prüfungen: Die Theorie ist auf jeden Fall machbar, wer da durchfällt ist entweder einfach dumm oder zu faul gewesen genug zu lernen. Punkt.
Was die Praxis angeht kann immer mal was "dummes" dazwischen kommen, und man ist manchmal auch den Launen des Prüfers ausgesetzt, aber es sollte dennoch beim ersten mal machbar sein!
Ich bin auch dafür Prüfungen nur noch auf deutsch abzuhalten, erstens muss jemand der hier leben und Auto fahren will die deutsche Sprache können, da gibt es keine Diskussion! Und zweitens hab ich schon öfters gehört dass bei manchen Ausländern ein Übersetzer dabei sitzt der einem den Bogen übersetzt und auch öfters mal mehr übersetzt als die Frage, also unerlaubt hilft. Mittlerweile wird manchmal, das weiss ich, das Gespräch mit geschnitten und später von einem anderen Übersetzter überprüft, aber diese Kontrolle ist eher die Ausnahme!
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:17 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ roost: Die Fragen vorher noch nie gesehen? Was ist das denn für eine Vorbereitung...
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:23 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bretonas: Wie wäre es mit der einfachsten Erklärung, dass die den Führerschein auch in jüngeren Jahren gemacht haben.

Ich glaube auch nicht, dass Du selber irgendwann als Rentner Deinen Führerschein freiwillig abgeben willst.
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:29 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Köpy & futurelife: Mit 50 km/h im 5. Gang zu fahren ist im Stadtverkehr problemlos möglich, da säuft kein Auto ab - auch nicht mit 75 PS oder weniger. In etwa alle 10 km/h hochzuschalten (20 km/h im 2. Gang, 30 km/h im 3. Gang...), wird auch schon seit Jahren empfohlen - man ist es nur nicht wirklich gewohnt, weil man es nicht so machen muß oder früher anders gelernt hat.

Siehe hier (PDF-Datei) Punkt 4 und 6 dazu (beide auf der zweiten Seite):

http://www.vcd-bayern.de/...
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:39 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin ist eben soooo: Hey, wenn unsere Regierung dort ihren Sitz hat, dann kann man doch Berlin unweigerlich als Quelle des Schwachsinns nennen, oder?

Dann wundert es nicht, dass viele Berliner auch keine Leuchten sind (wohl gemerkt nicht alle).

Und ich finde es gut, dass so viele Leute durchfallen, denn das zeigt, dass doch eine gewisse Intelligenz zum Bestehen erforderlich ist und dass das System richtig funktioniert. Ich will wirklich nicht in Berlin von einem Fahrer angefahren werden weil dieser zu dumm zum Fahren ist, also wirklich nicht.

Und dass der Berliner Verkehr schwer ist, dass stimmt doch wohl jetzt auch nicht. Als Fahranfänger musste ich nie groß überlegen in Berlin, ist ja eh die meiste Zeit "im-Stau-stehen" angesagt.

Die Ergebnisse der Fahrprüfungen spiegeln ganz einfach die Leistungen in den Schulen wieder und das sagt doch schon alles.
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:55 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Whitechariot: Ist aber imho ziemlich sinnlos, da die meisten Autos bei 50km/h im 5. Gang nahezu keine Beschleunigungsmöglichkeit besitzen.
Kommentar ansehen
25.07.2007 10:56 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überdimensional =/= überproportional: nfc

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?