24.07.07 09:16 Uhr
 1.594
 

Urteil: Verkauf von Adidas-Schuhen aus Känguruleder in Kalifornien untersagt

Der Adidas-Konzern hat am gestrigen Montag vor dem Obersten Gericht in Kalifornien eine Niederlage erlitten. Das Gericht hat dem Konzern untersagt, seine Fußball-Schuhe, welche aus Känguruleder gefertigt sind, weiter zu verkaufen.

Kläger war die Tierschutzorganisation Viva International Voice for Animals. Diese hatte argumentiert, dass häufig geschützte Arten zum Opfer fallen und die Tötung der Tiere sehr qualvoll geschehe.

Allerdings könnte das Urteil nicht lange Bestand haben. Das kalifornische Parlament hat bereits ein Gesetz auf den Weg gebracht, welches die Herstellung aus Känguruleder gestattet. Es fehlt nur noch die Unterschrift von Gouverneur Schwarzenegger.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Verkauf, Kalifornien, Schuh, Känguru, Adidas
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Frauenleiche gefunden - 24-Jähriger wurde festgenommen
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2007 09:40 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Copa Mundial & Co? Die o.g. Fußballschuhe hab ich auch und ich werde mir auch in naher Zukunft keine anderen mehr zulegen. Das Känguru-Leder ist schön weich und strapazierfähig zugleich. Die Schuhe sind insgesamt sehr gut verarbeitet (die werden sogar noch in Deutschland zusammengeflickt) und sind deshalb auch ihren Preis (ca. 100 Euro) wert. Meine Fußballschuhe hielten bisher selten länger als eine Saison. Egal ob ich sie gepflegt habe oder nicht.
Meine Copas dagegen sehen nach ca. 13 Monaten intensivem Gebrauch (ca. 2-3 mal Einsatz pro Woche; warm, kalt, trocken, nass, Schnee, Matsch) bis auf ein paar Kampfspuren noch immer beinahe wie neu aus.
Kommentar ansehen
24.07.2007 09:56 Uhr von jesus_is_god
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo genau: schützt die kängurus. mit tieren haben die kalifornier noch mitleid. wenns um die todesstrafe geht, siehts wieder anders aus. das dient ja schließlich der allgemeinen unterhaltung und dem befriedigen von rachegefühlen.
Kommentar ansehen
24.07.2007 10:10 Uhr von Der.buhmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage: werden Kängurus mittlerweile nicht auch gezüchtet wie Kühe?
also zum Verzehr?
Kommentar ansehen
24.07.2007 11:32 Uhr von Tizoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Australien: Ja Kängurus werden mittlerweile auch gezüchtet. Aber auch in der freien Wildbahn vermehren die sich wie die Karnickel. Jedes Jahr werden deshalb tausende zur Jagd freigegeben.
Also das Tier ist noch lange nicht bedroht. Das Fleisch gibt es ja auch in Restaurants zu bestellen und auch manche Supermärkte bieten es an. Total überzogene Reaktion meiner Meinung nach.
Kommentar ansehen
24.07.2007 11:46 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
känguru geschützte art? so ein quatsch.
Kommentar ansehen
24.07.2007 12:15 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Australien sind Kängurus eine Plage wenn ich mich nicht irre.

Seit wann muss man die schützen?
Wie Der.buhmann schon sagte, kann man die Viecher züchten wie Kühe.
Kommentar ansehen
24.07.2007 12:49 Uhr von cep28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaengurus: Es ist nicht noetig Kaengurus zu zuechten wie Kuehe. Wie oben schon erwaent, vermehren diese Tiere sich auch so schon ueberproportional, was fuer den Australischen Pflanzenstand sehr bedrohlich werden kann.
Deshalb ist es notwendig, das jaehrlich der Bestand auf ein fuer die Natur vertraegliches Mass redurziert wird um ein oekoligisches Gleichgewicht zu erhalten. Das ist nicht ein all zu grosses problem, da je nach region viele Kaengurus einfach aufhoeren zu essen und verhungern, warum auch immer, egal wieviele Pflanzen in der naehe sind.
Wildhueter haben schon verhungerte Kaengurus in Waldrandgebieten gefunden.
Einziges fuer mich wichtiges waere der Nachweis, das Kangurus schnell, sauber und ohne Qualen erlegt werden.
Alles in allem sind Kaengurus schon sehr interessante Tiere.
Die Tiere vermehren sich wie Kanickel, lassen sich halten wie Hunde (Kaengurus sind sehr treue Tiere, wenn sie mal ne Beziehung zu Menschen aufgebaut haben. Dann kann me sie sogar als Wach(Hunde)Kaengurus einsetzen), koennen Boxen.Sind reine Pflanzenfresser, sterben einfach wenn es zu viele werden und lassen sich verarbeiten wie Zuchtvieh (Kuehe,Schafe, etc.).

Irgendwas wird sich die Natur schon bei den Kaengurus gedacht(!) haben.

gruesse CEP
Kommentar ansehen
24.07.2007 14:32 Uhr von Onkel Kurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst Robben jetzt Känguruhs. Irgendwann hat man gar nichts mehr zum Anziehen. Wenigstens ist es nicht mehr so kalt im Winter, sonst friert man sich noch einen ab.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?