23.07.07 13:43 Uhr
 5.212
 

Köln: Priester mit Sex-Videos erpresst

In Köln ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen 49-Jährigen. Der Mann soll einen katholischen Geistlichen bei Sex-Spielen gefilmt und anschließend mit den Videos erpresst haben.

Der "Masseur" verlangte von dem Priester 2.000 Euro - sonst würde er die Sex-Videos im Internet veröffentlichen.

So in Bedrängnis geraten, schaltete der Geistliche die Polizei ein, die die entsprechenden Videos beschlagnahmte.


WebReporter: titusjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Video, Köln, Priester
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2007 14:56 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Priester: sind auch nur Menschen...Wir wissen doch alle das die ihre Gefühle nicht aus den Rippen schwitzen. Ich finde gut das der Priester die Erpressung zur Anzeige gebracht hat.
Kommentar ansehen
23.07.2007 15:00 Uhr von deathcrush
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: mich würde ja mal interessieren was mit dem passiert.
Der wird doch bestimmt diskommuniziert!
Kommentar ansehen
23.07.2007 15:15 Uhr von DeeHexi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sind wohl keine minderjaehrigen Chorknaben auf dem Video, was? Sonst haette er es ja wohl kaum angezeigt.
Aber @Æshættr .... Ich muss Dir Recht geben... "Wenn man schon mit so einer Relegion leben will, sollte man sich auch daran halten.
Diese Inkonsequenz wiedert mich an!"
Und die sollen dann den "Schaefchen" die Religion beibringen...
Kommentar ansehen
23.07.2007 16:18 Uhr von motes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Big Nothing: na da hat sich aber jemand von dem Film
Kommentar ansehen
23.07.2007 16:19 Uhr von motes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
inspirieren lassen.....

wieso wurde mein beitrag zerhäckselt?
Kommentar ansehen
23.07.2007 17:40 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ deathcrush: Der wird... was? Du meinst wahrscheinlich exkommuniziert...
Kommentar ansehen
23.07.2007 19:32 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
disqualifiziert vielleicht...? Naja, Hauptsache er ist zur Polizei gegangen, sonst wäre er wohl immer wieder erpreßt worden.
Kommentar ansehen
23.07.2007 19:45 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zölibat nicht zeitgemäß: Das wissen wir doch lange....Wie soll ein erwachsener normaler Mann seine natürlichen Triebe im Zaum halten? Nur durch Glauben, Überzeugung und beten? Und das in unserer Welt mit allen Reizen?
Im Mittelalter hat man sich aber sicher auch nicht immer daran gehalten, nur nach außen hin.
Er hat sich in jungen Jahren für diese Bürde entschieden, ist aber damit nicht zurecht gekommen. Wenn es nur SEX -egal mit Mann oder Frau - war, ist es nichts schlimmes. Er wird sein Amt aufgeben müssen, aber Exkommunikation droht ihm meines Wissens nicht.
Kommentar ansehen
23.07.2007 20:04 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, Zölibat: Also was ich mich immer frage, wenn Leute die an Vereinsamung leiden, zu einem evangelischem Priester mit Frau und 8 Kindern gehen: Wie sollen diese Leute so einen Pfarrer ernstnehmen bei der Beratung Ihrer Probleme.
Schlimmer sind natürlich Pfarrer die nur so tun als ob es keine Triebe gäbe oder gar die Selbstbefriedigung Ihren Konfirmanten predigen.
Auf jeden Fall hat der Priester das einzig richtige getan und zu seiner "Unzulänglichkeit" gestanden bevor die Sache noch mehr ins Schräge rutscht. Mehr wert als wenn vergewaltigte Chorknaben vertuscht werden.
Kommentar ansehen
23.07.2007 22:58 Uhr von - anonymous -
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als priester muss er nicht keusch sein: er darf entsprechend dem zölibat lediglich nicht heiraten

(grund hierfür war und ist die zusammenhaltung des kirchenbesitzes - damit der besitz der priester nach deren tod nicht geteilt werden konnte sondern zurück an die kirche fiel wurde das zölibat d.h. das eheverbot eingeführt damit die priester keine erbberechtigten kinder haben konnten (uneheliche kinder (bastarde) waren nach mittelalterlichem recht nicht erbberechtigt) )

außerehelicher sex ist zwar nicht gern gesehen aber auch nicht ausdrücklich verboten
ebenso gilt selbstbefriedigung zwar als schwäche aber mit konsequenzen hat kein priester zu rechnen

(anders kann dies nach eventuellen keuschheitsgelübten in orden etc. sein - aber wegen einem gebrochenen gelübte wird niemand exkommuniziert)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?