23.07.07 09:28 Uhr
 5.827
 

Musik/DRM: FairUse4M-Programm hebelt Kopierschutz zum wiederholten Male aus

Die mittlerweile dritte Version der Software FairUse4M von noch immer unbekannten Hackern bereitet Microsoft erneut Kopfzerbrechen. Denn mittels "Drag&Drop" können die Anwender nun bisher kopiergeschützte Musikdateien "freischalten".

Ein Versuch, die vorhergehenden Versionen mit Hilfe der Justiz zu unterbinden, war für Microsoft nicht erfolgreich, da der Softwarekonzern bis dato nicht in der Lage war, die Urheber des Cracks namentlich herauszubekommen.

Unterdessen kam von Microsoft die Stellungnahme, dass in Kürze eine verbesserte Version des "Digital Right Management" verfügbar sei.


WebReporter: Kulle78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, Programm, Kopie, Kopierschutz
Quelle: portal.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2007 04:51 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kannte bis zu dieser News die Software nicht, muss aber auch gestehen, dass ich diese oder eine vergleichbare noch nicht brauchte.
Aber sie ist MS augenscheinlich ein ziemlicher Dorn im Auge, verständlicherweise :-)
Kommentar ansehen
23.07.2007 10:16 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu kompliziert: Ich kenne die Software, da ich Beruflich mit DRM zu tun habe.

Es gibt weitaus bessere und einfachere Software (kostenlos) um die DRM loszuwerden.

Deswegen hoffen wir das auch bald die Musikindustrie ganz auf DRM verzichtet, es ist für uns und auch für die labels besser und natürlich auch für die Endkunden.

Wer gegen das DRM angehen möchte schafft das auch....
Kommentar ansehen
23.07.2007 10:53 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das kann nur der Franzose sein: FairUse4M klingt mach ihm ;-)
Kommentar ansehen
23.07.2007 11:45 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne is einer aus den grossen weiten des Russlands: (hat meine recherche ergeben)

Und wie war das noch mit der News, dass man den der zuerst releast, nachträglich mit einer Software auswendig machen kann?! Der hat schon dreimal zuerst releast!
Kommentar ansehen
23.07.2007 12:07 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht noch dabei schreiben "Buchstabe fehlt": Da fehlt nämlich das "W" wie Wahrerpöpelaufklärer. ;-)

Ein Link der sehr hilfreich sein kann
Windows Media DRM
http://en.wikipedia.org/...
(nich ganz nach unten scrollen)
Kommentar ansehen
23.07.2007 12:26 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Interessierte User: Bitte keine Software aus "zwielichtigen Quellen" downloaden, ist eher virenverseucht als das es das echte Prgramm ist. Schaut lieber hier mal nach: http://forum.doom9.org/...
Kommentar ansehen
23.07.2007 12:59 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt lustig mit anzusehen: Wie die großen geldgierigen Konzerne versuchen immer noch mehr kröten zu sammeln und dabei ein image von Piraten- und Sherriftum verbreiten, dass Herr Schäuble schon ganz hibbelig wird, und sich die ganze Schose immer wieder neu lächerlichst blamiert und an der nase herumgeführt wird. Die müssen sich doch selber schon blöd vorkommen.
DRM bringt nur den nutzlosen konzernen von festmedien etwas, die im Zeitalter der digitalen Medien nuneinmal nichtmehr gebraucht werden. Die sollen endlich abdanken und die Klappe halten, diese nichtsnutzigen Wichtigtuer.
Die die etwas leisten sind die Künstler und die müssen entlohnt werden und nicht herr XYZ Konzernchef der nur am besten abzocken kann!
Kommentar ansehen
23.07.2007 23:57 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen: jeden Schutz gibt es eine Gegenmaßnahme, das bleibt nunmal nicht aus.
Kommentar ansehen
24.07.2007 13:12 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich Musik legal laden würde dann würde ich FairUse4WM auch benutzen. Und für iTunes-Musik braucht man QT FairUse. Bei iTunes gibt es zwar Musik ohne DRM, aber teurer; da fühle ich mich verarscht. Wenn ich etwas ohne Kopierschutz kaufe, dann akzeptiere ich keine höheren Preise, warum sollte ich den Kopierschutz (den ich nicht brauch und nicht krieg) mitfinanzieren?
Kommentar ansehen
25.07.2007 08:45 Uhr von bommeler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
money, money: es geht, wie immer, nur ums grosse abzocken

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?