21.07.07 17:30 Uhr
 325
 

Island: Forscher entdecken wohl Nachfahren ältester tierischer Einwohner

Bjarni Kristjánsson vom Holar University College und sein Kollege stellen im "American Naturalist" ihre Funde im Grundwasser von Island vor: Es handelt sich um zwei Arten von Flohkrebsen. Eine davon stellt sogar eine neue Familie der Gattung dar.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es sich hier um die ältesten, tierischen Einwohner der Insel handelt, die Island vor 30 bis 40 Millionen Jahren erreichten, als die Region noch unmittelbar an Grönland grenzte.

Zur Begründung verweisen sie auf die geringe Ausbreitungsfähigkeit von Flohkrebsen sowie die relativ gesehen geringe Zeitspanne von zehntausend Jahren seitdem die letzte Vereisungsphase endete, was für Evolutionshintergründe nicht reicht.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Island, Einwohner
Quelle: www.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?