21.07.07 15:25 Uhr
 698
 

Windows Vista: Service Pack 1-Beta erscheint doch nicht mehr im Juli

Laut Microsoft steht der Erscheinungstermin der SP1-Beta, die diverse Quellen noch für den Juli ankündigten, bisher doch alles andere als fest.

Wie auf windowsconnected.com berichtet wurde, wird es die Beta vorerst nur für wenige ausgewählte Tester geben. Wann die Öffentlichkeit in den Genuss der Beta kommt, ist noch offen.

Laut Microsoft sind für Windows Vista Servicepacks jedoch nicht mehr von entscheidender Wichtigkeit, da User mittels des Update-Services bereits "mit dem Wichtigsten versorgt" werden.


WebReporter: KaneTM
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Service, Beta, Vista, Windows Vista
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2007 15:13 Uhr von KaneTM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über die Wichtigkeit des Servicepacks kann man streiten - Es sind viele, vor allem geschwindigkeitstechnische, Verbesserungen erntahlten, mit denen in den "normalen" Patches mehr als gegeizt wird!
Kommentar ansehen
21.07.2007 15:54 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wegen mir können sie den sp auch gleich wieder löschen und denz lizenzverkauf stoppen ;)

20% mehr ressourcen zu verfügung zu haben ist mir wichtiger als eine neue superschnelle suche oder eine aero-ichfressallesangrafikleistung-desktop-animation..
zum glück können wir noch bis ende nächsten jahres mit dsp-versionen von xp die rechner ausstatten, das wäre sonst das aus für ganz einfache büro-systeme ohne grafik und 512 MB ram.. das macht auch mit basic keinen spass
Kommentar ansehen
21.07.2007 16:30 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Dein Kommentar kommt mir so bekannt vor...
Irgendwie hab ich sowas schonmal bei der Veröffentlichung von Windows XP gehört.

Da haben sich auch viele über die hohen Anforderungen und so aufgeregt!
Und dass es zu viele bunte Spielereien hat, hieß es damals auch...

Und heute weinen die Leute wieder dem XP nach, und stellen sich gegen das Vista...!
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:43 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SP sehr wichtig: Die Vergangenheit hat gezeigt das ein Windows BS erst richtig zu gebrauchen wurde nachdem das erste SP installiert wurde.
Von daher sollte sich MS etwas mehr beeilen mit der Fertigstellung.
Kommentar ansehen
21.07.2007 18:47 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ TryAgain: Langsam geht´s mir echt auf den Sack. Ich hatte auch die wildesten Befürchtungen, nachdem ich all solchen Unsinn über Vista gelesen habe. Habe es nun seit 2 Monaten und es läuft! Besser sogar als XP und in vielem komfortabler.

Ich erinnere mich noch, als ich XP mit einem neuen Computer bekam. Da war XP gerade 4 oder 5 Monate draußen. XP war die reinste Katastrophe! Und in den zeitschriften stand bei Release etwas von knapp 65000 Code-Fehlern bei XP!

Und bei XP habe ich mir durch reines online sein den berühmten Sasser-Virus eingefangen - Nach 20 Sekunden! Bei Vista keine Spur von sowas.

Und das ein neues BS mehr Ressourcen verbraucht war immer so, ist nichts Vista-typisches.

Und ganz einfache Bürosysteme bräuchten auch kein XP, wie Du geschrieben hast. Hau doch Win95 drauf! Das reicht als Schreibmaschine.
Kommentar ansehen
22.07.2007 03:45 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@malik: malik... du magst ja vielleicht glück gehabt haben mit vista
und tut mir leid, den sasser hätte man durchaus abwehren können.. man beugt eben vor ;)

und glaub mir mal, ich sehe tagtäglich die user wie sie mit ihrem vista ankommen und sich bei unseren techniker ausheulen und über probleme klagen.

soso, bürosysteme mit win95 ausstatten, sehr toller vorschlag. wie stehts denn mit domänenverwaltung, dsl-fähigkeit, netzwerkprotokolle, sicherheitsfunktionen, geschützte systembereiche, KOMPATIBILITÄT? mit dem vorschlag hast du dich disqualifiziert.
uns auch für den heimanwender: plug-ins im internet, firewalls, virenscanner, treiber usw.. also der vorschlag is stuss..


fakt ist dass sich die entwicklungszeit und die investitionskosten bisher keinesfalls bewährt haben. da haben andere systeme in kürzerer zeit mehr geleistet.

du magst ja zufrieden sein, aber ein großteil der user ist es nicht. wieso, das ist sicher individuell verschieden.. aber wer zum teil 8 monate auf ein update warten muss um seine software weiter zu nutzen, oder sich nen neuen mp3-player anschaffen muss weil die firma für diese modelle kein vista-support bietet, diejenigen können all diese berichte nur bestätigen.

mehr anforderung an die ressourcen schön und gut, aber frag mal die gamer, dx10 ist noch lange nicht das was es ursprünglich sein wollte.

ich finde es sind einfach zuviele spielereien eingebaut die man durchaus systemschonender hätte nachrüsten können.

sicher hat man das anfangs über xp auch gesagt, aber xp kam mit 512 mb und onboard-karte super aus. es war keiner gedrängt speicher aufzurüsten oder gar einen schnelleren prozessor zu erwerben nur um nicht irgendwann ins support-loch zu fallen wenn ME, 2k oder 98 ausläuft.
ich hab die xp-einführung im laden selber miterlebt.. das lief um einiges reibungsloser. damals hatten sich die leute eher über die "überwachung" als über steigende ressourcenanforderungen aufgeregt.

wieso muss also jetzt eine dedizierte grafikleistung und empfohlenerweise ein gigabyte speicher vorhanden sein?
bei xp wurde die sicherheit bemängelt, nicht das fehlen einer 3d-oberfläche die zwar schön aussieht aber an der effektivität nichts ändert. diese suche, die die ersten paar male nur am indexieren ist.. wozu? wer seine daten ordentlich speichert der findet es möglicherweise schneller als er die suche benutzt.

ich kann nur wiedergeben was mir die abteilungen sagen. und das ist dass vista an sehr vielen ecken probleme macht die zwar nicht direkt MS zuzuordnen sind, dennoch hätte man sie vermeiden können.

und wie gesagt.. und die ansicht können sehr viele teilen: die die am meisten über xp meckern, sind oft die größten daus und schaffen es nicht ihr system sauber zu halten. stattdessen packen sie sich tune-up und dergleichen drauf.

und dass hier kaum einer was dazu schreibt dass der SP doch nicht erscheint, zeigt mir ein bisschen dass garnicht soviele darauf warten.

und zum punkto sicherheit... euch ist sicher bekannt dass es bereits zwei formen von geknackten vista-premiums gibt.. die auch updatefähig sind.. wer es noch nichtmal schafft seine eigene aktivierung vor manipulation zu schützen, der soll ein sicheres OS programmieren können? zumal windows selbst die schnittstellen für virenscanner und firewalls sehr lange verdeckt hielt..

auch wenn es dir auf den sack geht lieber malik, vista hinkt noch ganz schön hinterher. wie lange das so bleiben wird.. ist fraglich.

dass ein servicepack nötig ist zeigt ebenfalls dass die sache nur halbrund ausgeliefert wurde. zwar wird dran gearbeitet aber das halbe jahr hätte man auch warten können und die rc1 länger testen bzw verteilen sollen. nach sovielen jahren hätte man doch durchaus erwarten können dass kein sp nötig ist, dass nur noch kritische updates und sicherheitslücken gestopft werden. schliesslich brüsten sie sich ja u.a mit sicherheit.

achso.. ich bestelle bei deutschlands größeren bis größten distributoren im it-sektor (u.a die lieferanten von alternate usw). und die zahlen sind eindeutig: der run nach xp ist stärker geworden. die verkaufszahlen von vista sind nur schleppend, auch wenn die medien anderes behaupten mögen.

die vertriebspolitik von MS ist dieses mal sogar eine noch agressivere als damals zu xp-zeiten. die hersteller von bto-systemen, retail-pcs und notebooks sind mehr oder weniger gezwungen auf vista zu bauen. somit wird der kunde in ein unvorbereitetes it-umfeld gezwungen dass oftmals keinen oder nur eingeschränkten support bieten kann.
ganz abgesehen davon.. schaut euch mal die supportzeiten an die für xp und vista geplant sind.. ;)

bevor hier der ungewinnbare flame-war entsteht.. warten wir es doch einfach ab. ich habe nie gesagt dass vista xp niemals ablösen kann. der bisherige stand ist einfach der dass der markt nicht ganz für vista bereit ist.. die user und deren hardware sowieso nicht.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?