21.07.07 14:34 Uhr
 1.344
 

Das höchste Gebäude der Welt steht ab diesem Wochenende in Dubai

Der Burj Dubai, zu deutsch "Turm von Dubai", in den arabischen Emiraten ist über 509 Meter hoch und somit das welthöchste Bauwerk. Dabei sind die Bauarbeiten noch nicht vollendet: bis 2009 soll der Wolkenkratzer 700 Meter hoch ragen.

Der Turm besteht bereits aus 140 Etagen und wird noch mit einem Lift mit einer Geschwindigkeit von 18 Meter pro Sekunde ausgestattet werden. Dieser soll zu den Panorama-Ebenen führen.

Das weltweit höchste Gebäude war bisher das Finanzzentrum "Taipeh 101" in Taiwan. Ebenso waren seine Lifte mit einer Geschwindigkeit von 18 Meter pro Sekunde bisher die schnellsten.


WebReporter: cometosin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Woche, Wochenende, Dubai, Gebäude
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2007 14:44 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur noch eine Frage der Zeit: wann die ein kilometer Grenze geknackt wird^^

Respekt vor der heutigen Bautechnik. Wenn es aber umkippt, dann oha^^
Kommentar ansehen
21.07.2007 15:07 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum kein Bild: Bei so einer Nachricht hätte ZEIT online ruhig ein Bild des Bauwerks zum Artikel stellen können.

Wer mehr wissen will, Wikipedia hilft:
http://de.wikipedia.org/...

Da möchte ich nicht drin wohnen :-)
Kommentar ansehen
21.07.2007 15:29 Uhr von neoyum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
700 meter, doppelt so hoch wie der fernsehturm fast. einfach unglaublich.

und in dem wiki-artikel steht auch:

´Nakheel, der Erbauer, bestätigte aber, dass der Al Burj [andres gebäude, auch in dubai, geplant] genau 1,2 km hoch sein wird (bis zur Spitze sogar ca. 1,5 km)´

1,2km...krass, einfach nur krass. o_O#
Kommentar ansehen
21.07.2007 15:29 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
:-) Der Turmbau zu Babel - für mich nur ein: Zeichen des menschlichen Größenwahns.

Fernab von den baulichen Leistungen, sollte man nicht vergessen, dass für diesen Bau 1000´te Inder und Pakistani unter unwirklichen Arbeitsbedingungen ihr Leben riskieren und von den schwerreichen dubaischen Auftraggebern \ Bauherren mit Hungerlöhnen ausgebeutet werden.

Adios
Kommentar ansehen
21.07.2007 15:55 Uhr von Meckeronkel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Flip: Na und?
Können sich auch nen anderen Job suchen...
Nur wer wagt, der gewinnt!
Und warum Größenwahn? Der Mensch strebt immer danach sich zu verbessern, warum sollte so ein Bau was böses sein?
Abgesehen davon werden die Arbeiter gut ausgebildet und auch gut abgesichert, da es einfach zu teuer ist neue Kräfte zu engagieren und auszubilden, das würde den Bau verzögern und Zeit ist bekanntlich Geld.
Und Hungerlöhne sind bekanntlich relativ, denke die verdienen mehr als daheim.

Hab darüber neulich ne Reportage gesehn, is echt ein krasses Gebäude!
Kommentar ansehen
21.07.2007 16:15 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann? Was passiert eigentlich wenn bald kein schwarzes Gold mehr aus der Erde fließt?

Ich meine so ein Gebäude muss rentabel betrieben werden. Wenn aber bald kein Erdöl mehr fließt warum sollte man dann in dieses Land fahren? Wegen dem Sand oder der Leere?

Schön, dass solche Rekorde gebrochen werden, aber eine lange Zukunft sehe ich für solche Projekte in diesen Gebieten nicht.
Kommentar ansehen
21.07.2007 16:30 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorGebrauchschütteln: Genau das ist doch die Idee der Ölscheichs. Die wollen das Land jetzt zu einem Luxusstaat umbauen, wo Superreiche später, wenn die Ölquellen versiegen, Leben und ihr Geld ausgeben und wo gut zahlende Touristen die Staatskassen füllen.
Kommentar ansehen
21.07.2007 16:35 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorgebrauchschütteln: dubai macht längst nicht mehr nur geld durch das öl. grade mal 10% der opec-produktion stammt aus den VAE. die vorkommen sind weitgehend erschöpft, lt. angaben reicht es noch ca 15 jahre.

dubai wird noch blühen wenn das öl weg ist. es ist ein handel-staat, hatte schon immer tradition. so wurde auch der IT-sektor sehr stark ausgebaut.
glaubst ja nicht wirklich dass die ihren reichtum nur in gebäude stecken, denen ist bewusst dass man mehr als ein endliches standbein braucht.
dubai gilt als größtest handelszentrum im asiatischen bereich, begünstigt durch die lage und kapazität.

einer unserer praktis war mal für einen tag in diesem hotel untergebracht, er war hellauf begeistert. auch wenn nur 25% der bevölkerung frauen sind;)

des türmsche is ja auch ne feine sach.. hoffe nur dass es nie einstürzt... die schadensersatzforderungen durch die mieter wären astronomisch ;)

für mich hat das nichts mit größenwahn zu tun.. es sind realistische ziele und damit spielen sie die vorreiter in der modernen architektur. man sieht es in jeder metropole.. wo der qm land einige zigtausend euro/dollar kostet baut man eben in die höhe.
stramme leistung. was man aus 85% ausländeranteil und 5-dollar-tageslöhne alles erreichen kann... und dennoch gehts vielen sehr gut.liegt aber auch an der mentalität, habe das gefühl dass im asiatischen raum die arbeit über alles andere geht.. abgesehen davon sind die lebenskosten sicher nicht mit den europäischen vergleichbar.. naja, hat alles vor und nachteile.
Kommentar ansehen
21.07.2007 16:35 Uhr von hIdd3N
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorGebrauchschütteln: naja deswegen bauen die doch diesen turm, die palmen-inseln,
Kommentar ansehen
21.07.2007 16:55 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da haben die Bomenleger ja nun endlich ein neues Ziel, kommt sicher klasse, wenn so ein Teil zusammenstürzt und tausende in den Tod reisen tut. Im Endeffekt, ist das ganze doch nur übertriebener Prunk, ala mein Haus - mein Auto - meine Yacht...
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:22 Uhr von plnet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist bestimmt ein Tolles gefühl je nach dem wie die Sonne steht hat man nur noch Schatten, wenn man in der Nähe dieses Turms wohnt!
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:26 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@plnet: ich denke.. in einem wüstenstaat stört das keinen wenn sie für ein paar stunden am tag schatten haben ohne ihre sonnenschirme oder vordächer zu nutzen
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:33 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
steht ab diesem Wochenende in Dubai: Na das hört sich ja an: "steht ab diesem Wochenende in Dubai".
So als ob das jede Woche woanders steht.
Aber irgendwann ist Schluss. Dann ist die Grenze erreicht.
War ja früher bei den Pyramiden ebenso. Nach ca 145 m war einfach Ende.
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:50 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pyramiden und turm kannst du nicht gleichsetzen: pyramiden hätten auch höher gebaut werden können, statisch spricht kaum etwas dagegen...nur logistisch und bautechnisch.

nur, bei einer pyramide kannst du nicht einfach unendlich weiterbauen enny, irgendwann treffen sich die seiten und es kommt zu einer spitze. will sagen, die höhe einer pyramide wird durch die grundfläche bestimmt.

sicher ist irgendwann schluss, eine grenze erreicht.. aber wo ist das nicht so? nur es weiss eben keiner wo die grenze liegt ;)
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:54 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Türme sind keine Gebäude? http://de.wikipedia.org/...
Polen 646,38 m (1974 - 1991)

http://de.wikipedia.org/...
USA 628,80 m (1963 - heute)
Kommentar ansehen
21.07.2007 18:07 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Superhecht: Das sind Masten, keine Gebäude.
Kommentar ansehen
21.07.2007 19:41 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Monty Cantsin @TryAgain @hIdd3N: Jain... Also ich wünsche dem Land wirklich das Beste und hoffentlich wird das Land weiterhin so reich sein wenn kein Erdöl mehr da ist..

Aber! Das Land ist doch eigentlich nur so attraktiv, weil man dort keine Steuern Zahlen muss, oder?
Wenn kein Erdöl mehr fliesst, dann ist die Haupteinnahmequelle der Tourismus. Also ich weiss nicht, ob man so viele Hochhäuser mit Tourismus finanzieren kann.

Wenn man sich diese Palmen-Inseln ansieht, dann zeigt sich ja schon da, dass einige Reiche genug von Dubai haben, weil Dubai zu einer Art Disneyland verkommt. Deshalb verkauften sich die Inseln vergleichsweise schläppend und es musste schon ordentlich in die Werbetrommel gehauen werden.

Zusätzlich frage ich mich wie lange dort die politische Lage stabil bleibt.
Noch ist Armut kein großes Problem dort, weil genügend Arbeit da ist. Doch sobald das Geld knapp wird, finden die Leute ihren Weg zu Gott und sind leicht zu beeinflussen.

Aber naja...was weiss ich schon. Also ich hoffe, dass es den Dubainesen auch in Zukunft gut gehen wird.
Kommentar ansehen
21.07.2007 19:52 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nuja,ob tourismus eine übergeordnete rolle spielt? schleppender verkauf?
soviel wie ich mitbekommen haben waren die grundstücke nach bekanntwerden des projektes alle verkauft...

und wie gesagt.. dubai ist von einigem abhängig, aber ich glaube nicht vom tourismus..
und wenn ich mich nicht ganz irre ist einer der grundsätze dubais in etwas der: wer dort lebt muss arbeiten, keine arbeit = kein wohnrecht.. jedenfalls so in die richtung, mich hat das damals beeindruckt weil es eine konsequente, elitäre haltung ist die aber offenbar gut funktioniert.

man kann viel prognosen und thesen aufstellen.. wir sprechen uns in 15 jahren nochmal, dann wird sich zeigen ob dubai auf touristen angewiesen sind.. ich bezweifle es
Kommentar ansehen
21.07.2007 20:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TryAgain: Darum ging es mir nicht. Liegen ja auch viele, viele Jahre dazwischen.
Es geht mir um die Grenze die irgendwann erreicht ist.
Egal wie breit, egal wie hoch. Ohne seitliche Stützen geht´s dann nicht mehr.
Kommentar ansehen
22.07.2007 03:07 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doofer Titel: "Das höchste Gebäude der Welt steht ab diesem Wochenende in Dubai"

das klingt als wäre das Gebäude eine Wanderausstellung
Kommentar ansehen
22.07.2007 07:12 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tourismus: "Jain... Also ich wünsche dem Land wirklich das Beste und hoffentlich wird das Land weiterhin so reich sein wenn kein Erdöl mehr da ist.."

Ich wünsche dem Land auch das Beste. Gerade weil das Öl irgendwann ausgeht, bauen die da wie die Blöden, um von den Touristen leben zu können. Aber wenn es kein Öl mehr gibt, wie kommt man dann nach Dubai, ohne Spritt? 2. Haken... Kein ÖL = Krieg!! Ob es die Menschheit bis dahin noch schafft? ;-)
Kommentar ansehen
22.07.2007 12:11 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine höhenbegrenzung: ich hab vor jahren mal nen bericht gesehn, da ging es auch um irgend ein sehr hohes gebäude. und n architekt meinte, es gäbe eigentlich keine grenze bezüglich der höhe. die einzige grenze würde der mensch darstellen. weil irgendwann keiner mehr zu finden ist, der im 328. stock wohnen oder arbeiten will. technisch wäre in der höhe kein ende in sicht
Kommentar ansehen
25.07.2007 14:50 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: frage ist wann die amerikaner nachziehen werden...und das werden sie bestimmt

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?