21.07.07 14:18 Uhr
 2.256
 

USA: 66-Jähriger hatte Lust auf was zu knabbern und biss in eine frittierte Maus

Jack Hines hatte das Verlangen nach Knabbereien. So nahm er sich seine Chips-Tüte und langte zu. Als er auf einmal einen Kartoffelchip im Mund hatte, der anders war als die Anderen, spuckte er ihn aus und sah, dass es eine frittierte Maus war.

Der 66-Jährige beschwerte sich bei dem Hersteller Frito-Lay. Ein Foto des Nagers mache ihn "sehr skeptisch", dass während der Produktion die Maus in die Tüte gelangt ist, erklärte ein Firmensprecher. Man wolle die Maus und die Tüte erst untersuchen.

Zudem sei die Tüte zwei Wochen vor der "Maus-Sache" von Hines schon geöffnet worden. "Ich hatte sie komplett in meinem Mund. Ich spürte das Fell", erzählte Hines, der noch nicht entschieden hat, ob er einen Anwalt einschalten wird.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Maus, Lust
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2007 12:56 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mir schon denken warum der Alte noch keinen Anwalt eingeschaltet hat. Ihm wird klar geworden sein, dass der Versuch an Geld zu kommen, völlig gescheitert ist.
Kommentar ansehen
21.07.2007 14:31 Uhr von aischamyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich hatte sie komplett in meinem Mund. Ich spürte das Fell" .....lecker,lecker...*würg*
Kommentar ansehen
21.07.2007 14:42 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: bei dem titel könnte man denken er hat die maus selbst frittiert und sie mit absicht probiert.
Kommentar ansehen
21.07.2007 15:29 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie passiert das immer nur in den USA: Kann es sein, daß die Entschädigungszahlung zu verlockend ist und man deshalb mal selbst "Hand anlegt" ?
Kommentar ansehen
21.07.2007 17:11 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das müsste man ja prüfen können. Wenn die Maus zusammen mit dem rest frittiert wurde, müsste sie ja bestimmte Gewürze enthalten und das Fett die gleiche Zusammensetzung haben. Auch ob sie genauso heiß und lange im Fett lag müsste sich feststellen lassen.
Aber: Merkt man nicht einen Unterschied, wenn man eine Maus statt eines Chips in der hand hält?
Kommentar ansehen
21.07.2007 21:03 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fell? Wenn die frittiert is, dann is da ja wohl nix mehr mit Fell.
Kommentar ansehen
22.07.2007 10:37 Uhr von ichUndSo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wüsste jetzt nich, dass das fell dann weg is :D schon ausprobiert?
wenn die tüte seit zwei wochen bei ihm offen rumsteht is die maus sicher reingeschlüpft hat sich den wanst vollgeschlagen und kam nich mehr aus der tüte.. die wurd dann etwas hart (leichenstarre) und von den gewürzen drum rum hats bisschen abgefärbt..
aber beim anfassen hät mans echt merken müssen... pfui :]
Kommentar ansehen
22.07.2007 14:29 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Brille aufgehabt ? Jaja, die alten Leute.
Jeder normale Mensch guckt sein Essen vorher an.
Eine Klage ist Sinnlos.
Die Tüte war mehrere Tage offen.
Pech gehabt, alter Mann.
Hoffentlich war ihm das eine Lehre.
Kommentar ansehen
22.07.2007 17:00 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chips XXXL? Eine Maus ist doch eindeutig etwas größer und dicker wie Kartoffelchips. So was muss man doch merken...
Kommentar ansehen
22.07.2007 17:34 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*hihi* (:oD8(.. *lustig in die Tüte guck und wink* man man..

Man merkt wirklich immer wieder, daß Deutschland als Land der Humorlosigkeit und der Spießigkeit berühmt ist.

Die Sache ist doch lustig.. aber jeder, der hier seinen Senf abgibt, analysiert endlos ernst..

Die Kommentare der meisten sind immer so lebenslustig, wie ein frittierter Schnürsenkel aus Wildleder.. :o/ ..

Wenn die kleine Maus wirklich in der Tüte war.. und die Fettbestandteile mit denen an der Maus identisch sind, hat er sehr wohl realistische Chancen, ein paar Millionen aus dem Unternehmen zu klagen..

Das ist das Schöne an deren Gesetzgebung der USA. Da bekommen Unternehmen wenigstens richtig eine vor die Kante geknallt.. und Kunden werden vernünftig entschädigt, wenn sie Nachteile durch die Nutzung von Produkten irgendwelcher Art erfahren.

Hier in Deutschland sind wir nur die Affen, die zwar schön konsumieren und Konzerne reich machen können.. aber wenn sie Scheiße bauen, bekommt der Kunde keinen vernünftigen Schutz.. oder lächerliche Summen zugeprochen..

Wenn die Maus da wirklich drinnen war, soll er ein paar Millionen rausholen..
.. Pepsi hat sowieso genug Geld.. und das Kapital wäre mal wieder ein wenig gerechter verteilt..
Kommentar ansehen
22.07.2007 19:24 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na, da mcht ein gute Ami-RA mindestens 2 Mio Dollar draus!
Bibip
Kommentar ansehen
22.07.2007 20:31 Uhr von NotSure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam müsste So langsam müssten in Amerika doch nur noch reiche Menschen leben oder nicht ?! Jeder der klagt bekommt geld und das in Millionen höhen.. ?
Kommentar ansehen
23.07.2007 09:44 Uhr von BuvHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NICHT NUR in den USA: Ich hatte mal nen abgerissenen Fingernagel in meinen Cornflakes. Und ich hab´s auch erst bemerkt, als ich draufgebissen habe.
Sowas kommt hierzulande nur nicht mit so viel Tamtam an die Presse, weil man hier keinen Aussicht auf Erfolg hat, wenn man den Hersteller auf Milliarden Schadensersatz verklagen will.

Habe heute übrigens zum ersten mal nach über einem Jahr wieder Cornflakes von dem Hersteller gekauft. Ich bin also nicht traumatisiert.
Kommentar ansehen
23.07.2007 16:36 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo BuvHunter: harmlos!
Hier in D fand jemand einen abgerissenen Menschenfinger in einer Wurst.
Ein anderer fand in .... (weiß nicht mehr welches Lebensmittel) eine tote Maus.
Kakerlaken im Brot? Überhaupt keine Seltenheit. Es gibt lt. Fachleute keine Bäckerei die absolut frei von Kakerlaken ist. Man kann diese Plage nur eindämmen aber nicht beseitigen. Aber Kakerlaken sind nicht schlimm: sie sind nahrhaft. :-)
Bibip

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?