20.07.07 10:45 Uhr
 646
 

NRW: NPD tritt für die Todesstrafe ein und will dafür werben

Am kommenden Samstag veranstaltet die NPD in Krefeld eine Demonstration. Nach dieser Veranstaltung will man nach Mönchengladbach ziehen und dort für die Todesstrafe Werbung machen.

Bürger, Verbände und Parteien hatten "Krefeld für Toleranz und Demokratie" gegründet und versucht die NPD-Veranstaltung zu verhindern. Das hat jedoch nicht geklappt, lediglich beim Veranstaltungsort wurden Einschränkungen gemacht.

So hat das Bündnis jetzt zu einer Gegen-Demonstration aufgerufen, man geht davon aus, dass rund 1.000 Menschen kommen werden.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, NPD, Erbe, Todesstrafe
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2007 10:50 Uhr von elBee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe für die NPD: Todesstrafe ist Mord!
Eine Todesstrafe ist in einem Sozialstaat wie bei uns unbedenklich! Sowas wird niemals akzeptiert und die Demo (Sicherheitskräfte, etc...) kostet auch paar nette Euros, die natürlich vom braven Steuerzahler kommen. Für mich ist die NPD reine Geldverschwendung, hat noch nie was possitives beigetragen und gehört verboten!
Kommentar ansehen
20.07.2007 10:54 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal eine vernünftige Sache: Ich bin auch für die Einführung der Todesstrafe für schwerste Verbrechen und extreme Wiederholungstäter. Die übrige Bevölkerung muss vor ihnen geschützt werden. Wer anderen Menschen unmenschliche Qualen antut, hat sein Leben halt verwirkt.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:02 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: "Ich bin auch für die Einführung der Todesstrafe für schwerste Verbrechen und extreme Wiederholungstäter."

Wo liegt denn für dich die Trennlinie zwischen einem "schweren" und einem "schwersten" Verbrechen? Das muss man ja irgendwie juristisch handeln.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:07 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun gehts los wa? Die Todesstrafe. Ein wichtiges Instrument für solche Parteien....


Ich errinere mal dezent daran was hier vor etwas über 60 Jahren geschah und dass da auch die meisten gesagt haben "Ernst nimmt man sie eh ned" wie Bison jetzt. Und dann gibt es noch die ganz gefährlichen wie reziprok...die das Ausmaß der Themen über die sie reden gar nicht erkennen und auch alle Fakten die dazu existieren komplett ignorieren.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:09 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe, nicht für diesen Staat! An und für sich häte ich kein Problem damit wenn Vergewaltiger, Serienmörder oder des Kindermissbrauchs schuldige staatlich verordnet getötet werden.

Jedoch hätte ich bei der BRD meine bedenken. Gerade die NPD sollte in ihrer Situation lieber versuchen den Staat etwas liberaler zu Gestalten, kriegt sie doch selbst von diesem wegen jeder Kleinigkeit aufs Maul.
Solange es SPD und CDU, oder fast schon kriminell weltfremde Parteien wie die Linke, Grünen etc. gibt sehe ich keinen Bedarf für die Todesstrafe in der BRD! Die NPD selbst gaukelt gerne vor DIE Nationalistische Partei zu sein, aber in wirklichkeit ist sie ein konservatives Sammelsurium aus rechten Demokraten und Nationalisten. Der revolutionäre Teil des Nationalsozialistischen Spektrums ordnet sich der NPD daher so gut wie gar nicht unter.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:09 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elBee: „…Demo (Sicherheitskräfte, etc...) kostet auch paar nette Euros, die natürlich vom braven Steuerzahler:::“
Hast Recht. Dann lieber Autonome die in Kreuzberg die Autos anzünden. Das belastet weniger den Steuerzahler als vielmehr den Steuergeldnehmer ;)))
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:13 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe = staatlicher Mord: muss man noch mehr dazu sagen? Die Todesstrafe war mal gut fürs Mittelalter, aber nun leben wir in einem modernen Zeitalter.. obwohl vielleicht bewegen wir uns momentan wieder mit großen Schritten zurück ins Mittelalter.....
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:13 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: Für welche Verbrechen die Todesstrafe eingeführt wird, kann vorher in ausführlichen Bundestagsdebatten diskutiert werden.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:15 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: "Für welche Verbrechen die Todesstrafe eingeführt wird, kann vorher in ausführlichen Bundestagsdebatten diskutiert werden."

Ich wollte nicht die mögliche Meinung dazu vom Bundestag wissen, sondern deine. Du hast das schließlich vorgeschlagen.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:20 Uhr von bigtwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll man da sagen: Todesstrafe für extreme Wiederholungstäter - da zählen NPD-Mitglieder ja offensichtlich auch dazu. Die wiederholen ihren Scheiss ja auch immer wieder.

Natürlich hat die Todesstrafe auch was praktisches - es spart Unmengen von Kosten. Trotzdem glaube ich nicht, daß wir das Recht haben, über Leben oder Tod von anderen Menschen zu entscheiden. Und gerade die USA, die hier wohl mal wieder als Vorbild dienen sollten sich Ihrem immer wieder propagierten christlichen Leitbild bewußt werden und auf solche Dinge verzichten.

@elBee
Eine Todesstrafe ist in einem Sozialstaat wie bei uns "unbedenklich!" ??? Wohl eher undenkbar. Hast Du bestimmt auch so gemeint.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:37 Uhr von Andana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och wenn schäuble schon terrorsympathisanten töten will.. führt halt noch die todesstrafe ein...
WILLKOMMEN IM MITTELALTER!




..ich wander dann mal in ein zivilisiertes land aus...
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:02 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ansich sollte man NPD Miglieder zur Organspende nutzen - denn wie in einem anderen Artikel heute, wird das ja bei vielen Hirntoten gemacht *fg

Wann ist es endlich soweit, das diese Versammlung von Irren weggesperrt wird, ach und bei denen sollte man dann das mit der Todesstrafe mal antesten ;)
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:11 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meldung ist wahrscheinlich eine Ente: Weder auf der Seite der NPD Krefeld, noch auf der Seite der NPD steht auch nur ein Wort über diese Todesstrafeforderungen.
Wenn sie also laut dieser Meldung dafür eintreten und werben? Warum tun sie es nicht?

RP-Online = Fossibär auf Ecstasy?
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:15 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee :):) .... eigentlich :): "wir" führen die die Todesstrafe wieder ein ..... klasse Idee wenn man darüber nachdenkt :)

und wenn "wir" schon dabei sind das Grundgesetz zu ändern .... verbieten wir unter "Todesstrafe" undemokratisches, nationalsozialistisches und faschistoides Denken und Handeln.....

und schon hat sich das Problem NPD und ähnlichen Dumpfbacken-Parteien ein-für-allemal erledigt :)
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:27 Uhr von OngBak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
N.P.D. = Nutzloseste Partei Deutschlands: Dieser Deppen gehören für immer eingesperrt!
[edit, thekid]
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:37 Uhr von plnet
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
linke Propaganda: ich würde gerne eine Quelle sehen in der von der NPD bestätigt wird, was Herr Wasch da verbreitet...

Aber nebenbei bemerkt ist der Krieg seit über 62 Jahren vorbei und so langsam sollte man aufhören den heutigen Generationen immer noch die Schuld daran zu geben!
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:54 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: freiheitlich demokratische grundordnung = grundgesetz = keine todesstrafe?
kann man die dann vielleicht mit schäuble in einen sack stecken (respektive rollen) und irgendwo versenken?
Kommentar ansehen
20.07.2007 12:57 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag die NPD nicht: Ich mag die NPD zwar nicht, aber über die Todesstrafe sollte man doch wirklich mal nachdenken. Aber bloß nicht im Bundestag, sondern doch bitte mal wie in einer richtigen Demokratie, also per Volksentscheid.
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:05 Uhr von elBee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonni: Ich sag auf keinen Fall das Autonomme besser sind, die meinen Sie müssen mit aller Gewalt und Randalen demonstrieren.
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:21 Uhr von rumpelpumpel2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@OngBak: ne, das wäre wohl die PDS
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:44 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passt gut: zum rassistischen, Menschen verachtenden Gedankengut dieser Partei und dem dummen Pöbel der diese Partei wählt.

Ist einfach, klingt gut und nachdenken gehört ja nicht zu den Stärken der Anhänger dieser Partei.
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:47 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Petition für NPD- Verbot: http://npd-verbot-jetzt.de/...

--- Für Demokratie und ganz klares NEIN für die Todesstrafe!
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:58 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NPD? Also, ma ehrlich, welcher normal-denkende Mensch nimmt deren Aussagen eigendlich ernst?

Aufmerksamkeit erregen, nix weiter. Und dass die Todesstrafe nicht zur Debatte steht, und nie stehen sollte, ist doch wohl jedem klar. Selbst Oppa, der jeden morgen die Reichskriegsflagge hisst.... *g
Kommentar ansehen
20.07.2007 14:14 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LinkeKlebe: schreck *****

solange das Vokabel "Justiz-Irrtum" und "unschuldig-im-Knast" noch öffentlich gebräuchlich ist !

Sollte man darüber nicht-mal ansatzweise nachdenken !!!!
Kommentar ansehen
20.07.2007 14:19 Uhr von Kloppinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: schwierig, für Kindesmord,Mord aus Habgier wäre ich durchaus für die Todesstrafe

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?