19.07.07 15:11 Uhr
 1.807
 

"Fang auf, Massa Hund": Rassismusvorwürfe an "Tim und Struppi"

Das Comicheft "Tim im Kongo" aus der "Tim und Struppi"-Reihe wird in den Staaten und Großbritannien vorgeworfen, rassistische Inhalte zu verbreiten. Eine britische Antirassismus-Organisation hatte zuvor Kritik geäußert.

Schwarze sollen in dem Band u.a. wie Affen gezeichnet sein, unzivilisiert auftreten und dumm dargestellt werden. Ein Schwarzer rufe dem Hund "Fang auf, Massa Hund." zu. Das Heft spiegele die Geisteshaltung seiner Zeit, der dreißiger Jahre, wider.

Einer Zeitungsmeldung zufolge sollen viele Buchhandelsketten in Großbritannien und den Staaten bereits reagiert haben: Sie nahmen den Band aus den Kinderabteilungen ihrer Filialen.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hund, Rassismus, Felipe Massa, Fang
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2007 15:18 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, ,,, das muss heißen "Ein Schwarzer rufe EINEM(!) Hund ´Fang auf, Massa Hund.´" zu. Komisch, meiner Erinnerung nach habe ich das aber richtig eingeliefert, aber vielleicht irre ich mich.
Kommentar ansehen
19.07.2007 15:35 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weltverbesserer: Solche Weltverbesserer kommen werden erst in 1984 leben und kommen dann in die Hölle, da ist mir die Matrix lieber, vielleicht können wir sie wegen Geschichtsänderung noch an den Pranger stellen, vielleicht haben sie das früher auch schon mal gemacht?
Kommentar ansehen
19.07.2007 15:44 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WoW: Dazu fehlt eigentlich nur noch eine weiße Frau mit Dreadlocks und holzhalskette wie sie ein Comic in der Hand hält und völlig schockiert die Hand vorm Mund hält.

Um dann zu rufen: "Mein stark pikmentierter Göttergatter aus Afrika, schau was ich entdeckt habe!"
Kommentar ansehen
19.07.2007 16:18 Uhr von andana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe.. toll Ambesten man nimmt jegliche literatur, die in ihren vorstellungen ´veraltet´ ist aus dem handel.. wozu brauch man die auch? kauft euch nen mangaheftchen da gibbet titten und ärsche udn das noch in bildlicher form, ist doch den kindern viel zuträglicher^^
Kommentar ansehen
19.07.2007 16:51 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: da werden probleme geschaffen, wo keine sind...
Kommentar ansehen
19.07.2007 18:20 Uhr von herrnice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
äähmm...
was soll bitte der Satz:
"Fang auf, Massa Hund" bedeutet. Und warum soll der rassischtisch sein?
Kommentar ansehen
19.07.2007 20:37 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen Richtig! Hier sollte jeder erkennen, dass die Geschichtsbücher von denen geschrieben werden, die gerade Leben.

Wir haben ja nur Glück, das die alten Medien nicht so leicht zu fälschen waren, wie es die heutigen sind.
Es ist schon traurig, das solche Moralapostel (oder ist Idioten das bessere Wort) es immer wieder schaffen die künstlerische und persönliche Freiheit jedes einzelnen derart zu unterdrücken.
Leider ist diese Gruppe anscheinend immer mehr am Wachsen. Was wir nur als Spinnerei aus den USA belächelten findet im alten Europa immer mehr Anhänger.
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann wir in unseren Büchern nichts mehr erkenne, was wir doch einst gelesen haben.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
19.07.2007 22:22 Uhr von malindi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nö, DEM Comicheft ... ooops: aber kann man einem Comicheft etwas vorwerfen? *blödguck* ich glaub eher nur den "Machern" des Comicheftes.
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:14 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
political correctness: Wieder mal ein Fall, wo die political correctness zugeschlagen hat.
In den meisten Fällen total unsinnig.
Dies ist oft echte Korintenkackerei und Bevormundung der Leute.
Dagegen werden echte Menschenrechtverletzungen oft übersehen.
Es wird auch überhaupt nicht bedacht, dass dieses Comic schon einige Jährchen auf dem Buckel hat.
Mit so einer Haltung müsste in Deutschland auch der "Struwelpeter" aus den Kinderbuchhandlungen genommen werden
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:58 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt jemand die Clever & Smart "Bimbos"? Demnach müsste man ja Clever & Smart zu 10% verbieten. Oft hat dort der Zeichner die Schwarzen wie Halbaffen und Wilde gezeichnet, dazu Chinesen als kleine Kulis und uns Deutsche als Lederhosenadis.

Ich glaube ich kann mich auch an ein Donald Duck Heft erinnern in dem Donald eine Insel betrat auf der schwarze Enten waren, diese hatten Knochen im gefieder und tanzten wie wilde um eine Topf herum.

Am besten Comics verbieten, man kann einfach zu viel böses zeichnen!
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:25 Uhr von Farscape99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thema gab es schon vor 10 Jahren: Genau das gleiche gab es schon vor ca. 10 Jahren bei Tim & Struppi. Denen wurde schon immer der Rassismus vorgeworfen - also nichts Neues. Anscheinend gibts grade wieder ein Sommerloch.

Wenn die Heftchen aus den 30er Jahren handeln, ist es eben klassische Umgangssprache und nicht zu ändern.
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:43 Uhr von Soultrader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Die sollten die Hefte an den Schulen ins Lehrprogramm aufnehmen um mit den Kindern die Lektüre durch zu arbeiten und anhand der Erkenntnisse ihre Meinung zu bilden. So kann man Kinder erreichen, so daß sie es auch verstehen, wieso und warum dies früher so war. Sonst wäre es mir echt zu manipulativ einzelne Hefte aus dem Vekehr zu ziehen.
Kommentar ansehen
20.07.2007 14:22 Uhr von BackToBasics
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Da haben wieder welche Langeweile und wollen sich wichtig machen?
dann aber gleich auch Huckleberry Finn usw. aus den Kinderbuchregalen entfernen, Onkel Toms Hütte sowieso...und was sonst noch alles...und bitte auch alles verstecken was darauf hindeutet, das dir Schwarzen mal Sklaven waren.

Sehr interessanter Vorgang, da wird man Zeuge wie langsam die Geschichte verfälscht wird!
Kommentar ansehen
21.07.2007 09:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke an Schelleckplatten zwischen 1910 und 1945 auf denen farbige Musiker namentlich nur selten erwähnt wurden.

Auf dem Etikett stand dann: Nigger-Musik.
Kein Scherz - wirklich wahr.
Kommentar ansehen
21.07.2007 09:39 Uhr von stonymahony
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: "Antirassismus-Organisation" haben die nicht mehr in england zu tun als comic hefte zu lesen um zu gucken ob dort rassistische inhalte drin sind ? glaub ich ehrlich gesagt nich ^^
Kommentar ansehen
21.07.2007 11:08 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die finden aber auch immer was Erinnert ihr euch noch an die Diskussion um "Pippi Langstrumpf"?
Irgendwie ähnlich, oder?

Jetzt mal ein Zitat aus einem Wörterbuch von 1930: <<Nigger: Abwertender Begriff für Neger>>

Leute, die Sprache ändert sich nunmal... aber deswegen können wir doch nicht alle alten Bücher etc. umschreiben!
Kommentar ansehen
25.07.2007 11:30 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt!!! Endlich wird was getan!!!! Und es darf erst ausgeruht werden wenn alle Jesuskreuze mit brauner, schwarzer, gelber und roter Farbe angemalt sind und mindestens ein Auge von Jesus schlitzäugig und mindestens die Unterlippe dicker gemacht ist!!!!

We are the world.... we are the children....
Kommentar ansehen
13.08.2007 20:17 Uhr von fgdjfghsed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fang auf, Massa Hund! Geil, genial, aus dem richtigen Leben, politisch inkorrekt, einfach nicht zu überbieten!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?