19.07.07 11:31 Uhr
 284
 

EU-Studie: Frauen verdienen im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer

Die in Brüssel vorgestellt EU-Studie kam zum Ergebnis, dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt 22% weniger als Männer verdienen. Laut Spidla-Studie lag der Unterschied 1995 noch bei 21%. Somit ist der Einkommensunterschied leicht gestiegen.

Zypern, Estland und die Slowakei sind die einzigen EU-Staaten, in denen der Unterschied noch größer ist als in Deutschland. Der EU-Durchschnitt liegt bei 15 Prozent. In Frankreich verdienen die Frauen im Schnitt nur zwölf Prozent weniger als Männer.

Obwohl Frauen meistens bessere Schulleistungen bringen, verdienen sie dennoch weniger als Männer. Grund dafür soll das frühere und öftere Abbrechen einer Karriere sein, wodurch Frauen keine leitenden Funktionen erreichen können.


WebReporter: freak91
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mann, Frau, Studie, EU, Prozent, Schnitt
Quelle: news.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2007 12:08 Uhr von gewerbezentrale.de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man aber auch verstehen: solange es den frauen in deutschland so schwer gemacht wird kind und beruf zu vereinen, wird sich da wohl auch nichts dran ändern
Kommentar ansehen
19.07.2007 12:14 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre vielleicht auch sinnvoll, die Vereinbarung von Kindern und Karriere nicht als spezifisch weibliches Problem zu sehen.
Wenn die Arbeitgeber nämlich bei männlichen Angestellten genauso mit nem Erziehungsurlaub rechnen müssten würden sie nämlich vielleicht auch mal Frauen befördern wenn die besser qualifiziert sind.

Kinderbetreuungseinrichtungen schön und gut, aber warum sollten Kinder die nicht mehr an der Mutterbrust hängen eigentlich in die alleinige Verantwortung der Mutter fallen?
Kommentar ansehen
19.07.2007 12:43 Uhr von f@x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke das problem ist einfach, dass die meisten frauen kind und
beruf unter einen hut bringen wollen, ist ja zur zeit mode. aber
das ist weder gut für beruf noch für kind.
es muss natürlich nicht immer an der mutter hängen bleiben
aber viele frauen drängen sich durch diese karriere&familien
ideologie selbst in die rolle in der sie stecken.
Kommentar ansehen
19.07.2007 12:53 Uhr von need.more.brain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Warum "müssen" eigentlich beide gleichviel verdienen?

Und die Statistik: Bezieht sich das auf Mütter in Ehe, oder werden da nur Singlefrauen beobachtet? Wurde unterschieden zw. alleinerziehenden Frauen und Frauen die Unterhaltszuschuss bekommen?

Solche Statistikaussagen sind immer sehr brisant... ich halte nichts davon. Wenn man mir kompetetiv eine solche Studie vorlegt die NUR mit Frauen gemacht wurden, die nicht gleichzeitig Mütter sind, bzw. mit Vätern verglichen werden, die ihrerseits die Erziehung übernommen haben, damit die Mutter arbeitet, dann erst macht ein Vergleich Sinn! So ist das Mumpitz... Mütter verdienen eben weniger, weil es in der Gesellschaft so üblich ist, dass der Vater arbeitet und die Mutter sich verstärkt um das Kind kümmert. Den Arbeitgeber schert es wohl kaum ob er Vollzeit einen Mann oder eine Frau einstellt. Wenn Frauen prinzipiell nicht diese Stellen annehmen können / wollen / müssen, ist es klar dass ein Unterschied entsteht!

Kurzes Fazit: Diese ganze Studie kann man in die Tonne treten, es wird nicht transparent, unter welchen Bedingungen die Frauen und Männer leben, und in welchen Lebensgemeinschaften sie sich befinden!

Man vergleicht Birnen eben nicht mit Fahrrädern!
Kommentar ansehen
19.07.2007 14:16 Uhr von xmarauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Da ich selbständiger Unternehmer bin verstehe ich den Standpunkt, dass Frauen weniger verdienen.
Das hat nämlich fundierte Gründe.
Wenn ich jemanden einstelle, muss ich sehr viel Geld in die Person investieren. Allein schon die Einarbeitungszeit kostet mich enorm Geld, weil die
Person nicht annährend das leistet wozu andere fähig sind. Wenn diese Person jetzt eine Frau ist, ist die Gefahr von Ausfall enorm groß. Meiner Erfahrung nach "bemerken" Frauen meist dann, wenn die Karriere grade auf die Zielgerade geht, dass Sie eigentlich doch ein Kind wollen. Und danach haben Sie nur noch das Kind im Kopf. Das mag ja evolutionär ganz praktisch sein, aber nicht für mich, der ich das alles bezahlen muss. Wenn es nicht das Kind ist, fällt Frauen plötzlich mit 40 ein, dass Sie sich selbst verwirklichen wollen und Sie schmeissen alles hin. Ebenso sind Frauen mehrere Tage im Monat beruflich nicht gut zu gebrauchen. (Erzählt mir nichts, ich hab das mehrmals erlebt!)
Meiner (praktischen) Erfahrung nach lassen sich Frauen auch im Beruf emotional mehr von Ereignissen aus Ihrem Privatleben beeinflussen.
Es gibt bereits zuviele Gesetze die mir als Unternehmer das Leben in Bezug auf Frauen schwer machen und mich vor allem ordentlich Geld kosten.
Das Frauen weniger verdienen ist meiner Meinung nach die Kompensation der Kosten die Sie verursachen. Auch wenn es Ausnahmen geben mag, tragen alle Frauen die Kosten mit, die die anderen verursachen.
Ich möchte niemanden für ein hohes Gehalt einstellen, in den ich Unmengen investieren muss, und der mich dann im Stich lässt. bei Männern ist diese Gefahr sehr viel geringer.

Steinigt mich, aber ich bin der Meinung die Rollenverteilung ist so wie sie ist gut und richtig. Ich bin froh, dass meine Frau sich um unser Zuhause kümmert, und mir den Rücken freihält, während ich Arbeite.
Kommentar ansehen
19.07.2007 14:38 Uhr von immerhin_millionär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
männer haben noch mehr verdient, denn: sie tragen meist ja auch die ganze verantwortung :-))
Kommentar ansehen
19.07.2007 14:54 Uhr von nasendrulli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xmarauder: Ich würde sogar noch weiter gehenund und sagen: Sie produzieren ihren eigenen Sumpf.

Das funktioniert so: Eine Frau mit 25 beteuert ihrem neuen Chef/in, daß Sie auf "gar keinen Fall" ausfallen wird, weil "blablabla". Hat dann einen gutbezahlten festen Job, und verdient in den nächsten 2 Jahren so viel, das ihr direkt ein wenig langweilig wird. Schwups, kommen Ideen wie Kinder, Nestbautrieb und am schlimmsten - Kerle!

Immer wenn ein Vorgesetzter auf diese Art und Weise gebeutelt wurde (Meine Schwester hat eine ganze Tierarztpraxis mit ihrer Schwangerschaft in die Insolvenz getrieben!), spricht sich das rum, und die Hemmungen "eine von denen" einzustellen steigt.

Ich selber muß mir regelmäßig anhören: "Alle Männer sind vergewaltiger." oder "Alle Männer sind Schweine." - Das Prinzip ist völlig identisch: Ein verhalten, das man vorher nicht erkennen kann, führt zu eine furcht vor genau diesem Ereignis. Ich kann vorher nicht erkennen, ob die Frau mich alleine und im Stich läßt, Unterhalt einklagt und mit meinem besten Freund durchbrennt. Also muß ich es potenziell jeder unterstellen... Schöne neue Welt!
Kommentar ansehen
19.07.2007 15:04 Uhr von nasendrulli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@immerhin_millionär: Das wäre natürlich genau mal einen Gegenbeweis wert.

Einige Frauen gründen eine große Firma und schaffen damit große Jobchancen, die sie dann konsequent an Freundinnen und Bekannte (Vitamin B!) vergeben.

Wie wäre es mit einer Handtaschenproduktion? Oder noch besser Bier, dann würden auch gleich die Männer ausgenommen werden...


Ein Freund von mir hat ein Solarium (und will es dringend verkaufen!) und sucht dringend einen zuverlässigen Geschäftsführer. Leider Fehlanzeige! Seine Mädels schaffen es (kein Witz!) 3 Wochen lang sich über die defekte Lampe an der Decke zu unterhalten. Hinterher sind alle 100% darüber informiert, wann die Lampe das letzte mal brannte, wer zu dieser Zeit Schicht hatte, wie lange der Chef sich das nicht angesehen hat, wen er wohl dafür verantwortlich machen wird, warum eigentlich "nie irgendwas passiert"? ... Die Lampe wurde nichtmal gewechselt als er gesagt hat: "Verdammt, nehmt euch das Geld aus der Kassse, und kauft mal eine Birne!" ... Das ist 4 Monate her :-(
Kommentar ansehen
19.07.2007 15:04 Uhr von xmarauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nasendrulli: Richtig. Ich bin genau Deiner Meinung.
Kommentar ansehen
19.07.2007 15:58 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleissy: "es giebt durchaus sachen die lassen sich nun mal nicht ändern !"

---> ? Willst du mich verarschen? Wieso sollte man das nicht ändern können??
Kommentar ansehen
19.07.2007 16:46 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz genau: Es gibt im Team nix schlimmeres als eine Frau die verzweifelt versucht über ihren Schatten zu springen.
Es geht nicht.
Die Einsicht kommt jedoch immer spät.
Die meisten Frauen haben keine Führungsqualitäten.
Kommentar ansehen
19.07.2007 16:56 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem hier viele Männer (?) ihre Meinung gesagt. haben, jetzt mal ein Kommentar von einer Frau...

Ihr findet es also fair, dass Frauen weniger verdienen als Männer, ist ja ganz toll, ihr seid ja auch nicht davon betroffen... ich will euch nicht hören, wenn es anders herum wäre, dann wärt nämlich ihr es, die jammern und heulen würden... aber wir Frauen tragen es mit Fassung...

@xmarauder / nasendrulli
>>> "Meiner Erfahrung nach "bemerken" Frauen
>>> meist dann, wenn die Karriere grade auf die
>>> Zielgerade geht, dass Sie eigentlich doch ein
>>> Kind wollen."

>>> Meine Schwester hat eine ganze Tierarztpraxis
>>> mit ihrer Schwangerschaft in die Insolvenz
>>> getrieben

Es kann nun mal keiner vorhersagen, wann er ein Kind haben will und vor allem, wann sie es dann auch bekommt... Mein Mann und ich möchten jetzt noch kein Kind haben, aber was weiß ich, was in ein, zwei, drei Jahren ist...

Und wenn man ein Kind will, dazu gehören nun mal zwei Menschen, eine Frau UND ein Mann, also gebt nicht den Frauen die Schuld... das "Problem" ist eben nur, dass alles an den Frauen hängen bleibt, das Kind wächst nun mal in ihrem Bauch, daran kann man / frau nun mal nichts ändern...

Und wenn deine Schwester, nasendrulli, so genial ist, dass eine Tierarztpraxis ohne sie pleite geht, solltest du eher stolz auf sie ein, als dass du über sie lästerst...
Kommentar ansehen
19.07.2007 19:17 Uhr von need.more.brain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: "jetzt mal ein Kommentar von einer Frau"

Hier aufgehört zu lesen....

*chrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr*
Und da sagen sie, der CO2-Ausstoß soll vermindert werden. Warum fangen hier einige nicht endlich mal damit an.... :-(
Kommentar ansehen
20.07.2007 01:12 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt, so ist es derzeit leider immer noch: Also ich bin ein Mann und mußte feststellen daß es - trotz gesetzlicher Gleichberechtigung - leider wirklich so ist, daß Frauen für dieselbe Arbeit generell praktisch immer schlechter bezahlt werden als ihre männliche Kollegen.

In Amerika ist es deshalb so, daß Bewerberinnen bei gleicher Qualifikation, einem Bewerber vorgezogen werden müssen. Dort ist man also schon viel weiter, als bei uns.

Wer nicht glaubt, daß die Einkommensunterschiede zwischen Mann und Frau derart groß sind sollte sich auf dieser Seite mal beliebige Berufe herauspicken:

http://www.gehalts-check.de/...
Kommentar ansehen
20.07.2007 11:02 Uhr von christopherxy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau, heb die 100 Kilo auf Biologie, erste, zweite Klasse erfährt man den Unterschied zwischen dem weiblichen und dem männlichen Körper. Für alle die keine Schule besuchten und sich per Google und Bildzeitung bilden, der Mann verfügt in der Regel über mehr Muskelmasse und Kondition.

Logischer Schluss ist das bei "harten" Jobs in der Regel Männer eingesetzt werden. Und das jemand der den ganzen Tag Steine schleppt oder Pipelines bei 50° schweisst besser bezahlt wird als eine Verkäuferin oder Nagelstudiomitarbeiterin ist nicht nur fair, sondern einfach ein Muss für den Arbeitgeber insofern er keine Verluste machen will.

Ich selbst bin in der EDV Branche wo die körperliche Kraft keinen Unterschied macht, hier werden auch in der Regel Mann und Frau gleich bezahlt. Mir wäre jedenfalls in den letzten 10 Jahren kein finanzieller Unterschied aufgefallen.

Aber wenn diverse Frauen damit unzufrieden sind, ich habe noch einen Altbau aus den 60ern, ich lasse ihn gerne von einer reinen Frauengruppe renovieren. Bewerbungen bitte hier her....
Kommentar ansehen
20.07.2007 13:06 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sind die Frauen selbst schuld: Also ich find das eigentlich nicht schlimm, weil die Frauen es ja selbst verbockt haben. Obwohl sie mehr studieren und bessere Abi noten haben, machen sie nichts vernünftiges daraus. Sie studieren fast nur sprachen und kulurwissenschaften und die, die nicht studieren, werden in der Regel Büro-, Reise- oder Sonstwaskauffrau bzw. Arzthelferin. Da sind halt meistens keine so großen Aufstiegsmöglichkeiten und die Bezahlung ist auch so lala. Ich kuck mir immer die Stellengesuche an und fast alle weiblichen lassen sich in 4 Berufe einteilen, da gibt es mal eine von zehn, die keinen "Standardfrauenberuf" hat.
Kommentar ansehen
22.07.2007 11:52 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@need.more.brain / @CHR.BEST: @need.more.brain
>>>"Hier aufgehört zu lesen...."

Ich hoffe, deine Freundin / Frau (sofern du eine hast...) weiß nicht, welche Meinung du über uns hast... und wenn doch, tut sie mir leid.

Eine bessere Argumente hast du also nicht.... Klasse...

Aber wenn ich mir deinen Namen anschaue... kann ich nur sagen: "STIMMT! Da bin ich wohl ausnahmsweise mal mit dir einer Meinung!"


@CHR.BEST
Schön, dass ein Mann auch dieser Meinung ist... Geben leider nicht viele offen zu...

Im übrigen ist es nicht nur in Amerika so, auch in Deutschland steht bei den meisten Bewerbungsangeboten der Satz "Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt"...

Aber ob das wirklich so ist... keine Ahnung...
Kommentar ansehen
24.07.2007 16:13 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klärchen klärchen: "Im übrigen ist es nicht nur in Amerika so, auch in Deutschland steht bei den meisten Bewerbungsangeboten der Satz "Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt"...

Aber ob das wirklich so ist... keine Ahnung... "

Das ist wirklich so, aber nur bei stellen im öffentlichen dienst. Falls das jetzt noch jemanden hier interessiert, die news ist ja schon älter.....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?