18.07.07 21:49 Uhr
 193
 

Paris: Europas Ausgaben für Gesundheitssysteme steigen stark an

Die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) teilte in Paris mit, dass im Jahr 2005 von ihren 30 Mitgliedsstaaten bereits durchschnittlich neun Prozent für das Gesundheitswesen ausgegeben wurden.

Die Berechnungen wurden aufgrund der vorliegenden Zahlen für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) durchgeführt. Gegenüber dem Jahr 1970 würde das einer Steigerung von vier Prozent entsprechen.

Die OECD nahm hier einen Vergleich für die Jahre von 1990 bis 2005 vor. Die Entwicklung im Gesamtwirtschaftsbereich betrug plus 37 Prozent und bei den Gesundheitssystemen einen Zuwachs von rund 80 Prozent.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Europa, Gesundheit, Paris, Ausgabe, Gesundheitssystem
Quelle: www.gesundheit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2007 21:31 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In absehbarer Zeit wird auch hier in Deutschland das jetzige System
keine Überlebenschance haben. Entweder astronomische Beiträge oder
immer mehr Eigenzuzahlungen. Wie sagt man bereits in England: „Hast du Geld, bekommst du auch Beißerchen“. Von den vielen Amerikanern
die überhaupt keine Krankenversicherung haben, will ich gar nicht schreiben.
Kommentar ansehen
20.07.2007 23:44 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für was: für die Verwaltung oder für die Behandlungen? ich kann nur sagen: weg von der Geschichte Leistung gegen Geld sonder gleiches Recht für alle
Kommentar ansehen
24.07.2007 16:14 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der erste Absatz für sich genommen: ist wirklich suboptimal formuliert aber im zweiten Absatz klärt sich das Ganze ja.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?