18.07.07 11:26 Uhr
 259
 

Indien soll isrealischen Aufklärungssatelliten starten

Laut Bericht der russischen Nachrichtenagentur RIANovosti hat die "Times of India" mit Verweis auf anonyme Informanten berichtet, dass Indien im September den israelischen Militärsatelliten TecSAR ins Weltall befördern soll.

Dieser Aufklärungssatellit soll Israel beim Aufspüren kleinster Objekte aus dem All helfen. Der Start wird mit der indischen Trägerrakete PSLV vom Weltraumbahnhof Sriharikota erfolgen und fünf Millionen US-Dollar billiger sein als in Israel selber.

Ein weiteres Argument für den Start in Indien sei der Verlust eines 100 Millionen Dollar teuren Satelliten durch Israel im Jahr 2004 beim Start mit der israelischen Trägerrakete Shavit.


WebReporter: steto123
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Aufklärung
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2007 13:07 Uhr von rebastard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu: [...]
Nach dem auf der Erde keine neuen Feinde hinzukommen, haben die jetzt die Befürchtung, die Aliens greifen sie an?!

Und ehe man jetzt hier Zeter und Mordio schreit, vorher mit der Geschichte o.g. Landes und der vielen dadurch zu Unrecht benachteiligten lesen!
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:25 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rebastard: Genau, so ein "Drecksland", die sollen sich doch endlich gefallen lassen, von ihren lieben Nachbarn "islamisiert", gefoltert und ermordet zu werden. Unverschämt, was die sich so herausnehmen. Einfach so auf ihrer Zivilisation zu beharren, das geht doch nicht.
Kommentar ansehen
18.07.2007 14:59 Uhr von rebastard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nobunaga, Bildung heucheln, aber null Ahnung haben?

Israel wird nicht von außen islamisiert.
Dass Palästinenser, wenn sie nicht vertrieben worden wären auf dem Gebiet I.´s die Bevölkerungsmehrheit stellen würden, sollte man eigentlich wissen...

Und dass es sich I. mit allen Nachbarn und ein paar Ländern mehr verscherzt hat, liegt mit Sicherheit nicht an den Nachbarn und den anderen Ländern!

Egal, leb weiter in Deiner Welt und sei froh, dass dieses Land auch Atomwaffen hat, da können sie sich verteidigen...

Kommentar ansehen
18.07.2007 22:22 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rebastard: Man sollte aber auch wissen, dass der Palästinenserstaat nur deshalb nicht existiert, weil Jordanien 1950 das Westjordanland einfach mal besetzt hat (und es 1967 an Israel verlor). Palästinenser wurden sogar aus Jordanien vertrieben (Stichwort "Schwarzer eptember", wonach sich auch die bekannte Terrorgruppe benannt hat). Wenn jemand den Palästinensern was zu schulden hat, dann Jordanien.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?