18.07.07 10:47 Uhr
 1.521
 

Polen: Politiker sucht Vergleich zwischen Kanzlerin Merkel und Adolf Hitler

Der polnische Politiker Maciej Giertych (LPR) hat Bundeskanzlerin Merkel mit Adolf Hitler verglichen. "Merkel handelt ähnlich", verkündete er gegenüber der Zeitung "Zycie Warszawy".

Während Hitler eine Errichtung einer Supermacht in Europa erreichen wollte, sorge Merkel dafür, dass "die Deutschen die stärkste Stellung in der EU haben".

Maciej Giertych war bereits mehrmals aufgefallen, als er sich beispielsweise gegen Homosexuelle aussprach.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Angela Merkel, Politiker, Polen, Adolf Hitler, Vergleich, Kanzler
Quelle: www.freenet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2007 11:09 Uhr von Nr.47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt? und jetzt? is ja wohl nur gerechtfertigt, wenn wir die stärkste stellung in der eu haben. den hirnkranken politikern in polen gehört jedes recht in der eu abgesporchen. schon allein die tasache merkel mit hitler zu vergleichen und sich gegen homosexuelle auszusprechen, naja. wie die überhaupt in die eu gekommen sind is mir echt ein rätsel.
Kommentar ansehen
18.07.2007 11:14 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frag sich nur wer Hitlers Politik des Hasses auf Minderheiten näher steht.
Kommentar ansehen
18.07.2007 11:34 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gähn Der Vergleich wird auch nicht besser, wenn er öfter angewandt wird. War Giertych nicht auch dieses Typ aus der polnischen Regierung, der behauptet hat, die Isolation des jüdischen Volkes sei aufgrund genetischer Unterschiede gerechtfertigt? (kann auch eine anderer gewesen sein, aber das war zumindest der ungefähre Wortlaut).
Vielleicht sollte die Kanzlerin am 1. April mal vorschlagen, Deutschland solle Atomwaffen bauen (also eigene, nicht wie bisher für andere Staaten^^), nur um mal eine entsprechende Reaktion der Kacz-Brüder auszulösen.
Kommentar ansehen
18.07.2007 11:55 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is doch logisch deutschland zahlt am meisten in die eu ein, deutschland hat die meisten einwohner innerhalb, also sollte jetzt nach dem selbstverständis dieses deppen auch polen mehr macht in der eu besitzen als deutschland, aber sicher doch *lol*

gerade die poln. regierung hat uns doch erst in letzter zeit gezeigt, dass sie mit aller macht (inklusive jeder menge dummer sprüche und vorschläge) und gegen jede vernunft ihre macht ausbauen will

...so ein bissl. selbstreflexion täte so manchem gut.
Kommentar ansehen
18.07.2007 11:58 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und: Wer will nicht die Nr.1 in der EU werden. Jeder Staat innerhalb der EU wäre doch am liebsten der mächtigste. Sarkozy will Frankreich zur Nr.1 bringen. Ist er jetzt deswegen Hitler?

Wird wohl der Neid sein
Kommentar ansehen
18.07.2007 12:24 Uhr von mabude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Notfall haben wir noch den Rollstuhl-Adolf, äh, muss wohl Rollstuhl-Wolfgang heissen. Der wird das schon machen !!!
Kommentar ansehen
18.07.2007 12:57 Uhr von foxymail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey ihr polen: schämt ihr euch eigentlich nicht für eure Politiker??
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:22 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vieleicht nur ausgesprochen was auch: viele deutsche denken?

@Elementarteilchen


<<<die alte OSSI Tussy>>>

lese mal in ihrer biografie nach sie kommt wie ihre eltern aus hamburg und nicht aus dem osten. sonst würden wir ossi´s uns für so eine in grund und boden schämen müssen.

Hitler hin oder her

bloß das in meinen augen Busch der hitler ist und merkel im in den arsch kriecht.

ausserdem sind die politiker auch nur marionetten der wirtschaft

wer unsere kinder in einen Krieg schickt der uns eigendlich nichts angeht, bloß um den amis zu hefen damit sie die bodenschätze bekommen, kann es ruhig verschmerzen mal mit adolf verglichen zu werden, denn der hat den zweiten weltkrieg auch nur wegen den rohstoffen (erdöl...) angefangen.
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:38 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass Herr Giertych selber ein Nazi ist ist hier wohl noch keinem so richtig aufgefallen, oder? Wahrscheinlich noch nicht mal ihm selbst.
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:50 Uhr von Eva Maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz: bestimmt ist der Pole ein Nationaler Sozialist wie so Manch einer ders noch garnicht weis auch
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:53 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschichtsstunde: Vielleicht sollte man den polnischen Politikern mal eine kostenlose Geschichtsstunde schencken die zum Thema hat "Das dritte Reich, seine Struktur und wie heutzutage Polen Hitler zum Vorbild hat".
Ich verstehe die Polen nur nicht wirklich, sie bezeichnen unsere Bundeskanzlerin als Pseudo-Hitler aber setzen schritt für schritt die Politik eines Adolf Hitlers und seines Dritten Reiches in die Tat um, von dem Standpunkt müßten sie, wenn sie ihrer politischen Einstellung folgen und treu sind, doch Angela vereehren.
Kommentar ansehen
18.07.2007 14:26 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wir werden es alle bald sehen, denn bald heisst es bei solchen Nachrichten:
"...und in Polen ist ein Sack Reis umgefallen"
Warum reagieren wir eigentlich auf so unwichtige, nichtssagende Leute?
Kommentar ansehen
18.07.2007 15:24 Uhr von elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigdaddy2 lesen macht schlau: dann lese mal genauer, lesen macht schlau.

http://de.wikipedia.org/...

Drei Jahre später, 1957, wechselte Horst Kasner dauerhaft in die uckermärkische Kreisstadt Templin (Bezirk Neubrandenburg, heute Landkreis Uckermark, Brandenburg). Dort übernahm er gemeinsam teilweise den Aufbau einer innerkirchlichen Weiterbildungsstelle. Am 7. Juli 1957 wurde Angelas Bruder Marcus und am 19. August 1964 die Schwester Irene geboren.

Horst Kasner arbeitete in Templin nicht mehr als Gemeindepfarrer, sondern als langjähriger Leiter des Pastoralkollegs – eine wichtige Position innerhalb der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg. Kasner galt als ein Kirchenmann, der nicht in Opposition zur DDR-Regierung und zur Kirchenpolitik der SED stand. Er war Mitglied im Weißenseer Arbeitskreis und galt aus Sicht der Staatsführung als eine der „progressiven“ Kräfte innerhalb der Kirche. Die Kasners hatten gewisse Privilegien, wie Westreisen, allerdings wurde Herlind Kasner die Tätigkeit im DDR-Schuldienst verwehrt. Die Lehrerin nutzte ihre Zeit für die Betreuung der eigenen Kinder, daher besuchte Angela Kasner weder Krippe noch Hort.

Schulzeit (1961–1973) [Bearbeiten]

1961 wurde Angela Kasner an der Polytechnischen Oberschule (POS) in Templin eingeschult.

Als Schulkind und Jugendliche wird sie von Lehrern und Mitschülern als eher unauffällig, jedoch sozial gut integriert beschrieben. Auffallend waren ihre herausragenden schulischen Leistungen, insbesondere in Russisch und Mathematik. Angela Kasner nahm nicht an der Jugendweihe ihres Jahrgangs teil, stattdessen wurde sie am 3. Mai 1970 in der St.-Maria-Magdalenen-Kirche in Templin konfirmiert. Ihr sehr gutes Abitur (Notendurchschnitt: 1,0) an der Erweiterten Oberschule (EOS) in Templin im Jahr 1973 berechtigte sie schließlich zum Hochschulstudium.

Angela Kasner war trotz ihres Elternhauses sowohl in der Pionierorganisation Ernst Thälmann als auch in der Freien Deutschen Jugend (FDJ). Ein religiös geprägtes Elternhaus wäre damals der einzige allgemein akzeptierte Grund für eine Nicht-Mitgliedschaft in den Jugendorganisationen gewesen.

sie war SOGAR in der FDJ

kann sein das sie in Hamburg geboren ist, trotztem sie aus Osten.
Kommentar ansehen
18.07.2007 16:36 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittlerweile: wird es langsam absurd aber auch amüsant.

Immer reden lassen...
Kommentar ansehen
18.07.2007 16:54 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elementarteilchen: ja wo zu schreibst du ihren lebenslauf hier rein?

Sie kam aus dem westen, hast du ja bestätigt.

dadurch das sie in der FDJ war war sie auch von der politik der ddr überzeugt.

des wegen sind für mich die falten in ihrem hals nicht vom alter bedingt. sondern noch nachwirkungen eines wendehalses.

in der ddr wurde der mensch nicht so durch den menschen ausgebeutet und nach schröder ist die merkeln genauso schlimm.

was ich sagen will, aus dem westen kommt nichts gutes.

aber hier gehts um Hitler und der war kein deutscher sondern östereicher und das Volk war damals blind und ist es immer noch oder schon wieder jenach blickwinkel.

Oder würden menschen trotzdem ihren henker immer wieder wählen wenn es nicht so wäre.
Kommentar ansehen
18.07.2007 17:26 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott: Wann sind da endlich die nächsten Wahlen?
Kommentar ansehen
18.07.2007 18:52 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war von Anfang an dagegen! 2 Kollegen aus Polen haben es mir schon vor Jahren gesagt das es ein Fehler ist die Polen in die EU zu lassen. Damals habe ich ihnen nicht geglaubt als sie mir gesagt haben das die Polen blockieren werden und Deutschland angreifen wo sie nur können.

Ich habe meine Kollegen ausgelacht und ihnen vorgehalten das sie nur ihre schlechten Erinnerungen in ihre Beurteilung einfließen lassen.

Inzwischen lache ich nicht mehr.
Kommentar ansehen
18.07.2007 20:42 Uhr von 000815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich muss schon sagen Ist ja mal wieder ne Diskusion wert diese News....
Wo holt mann soetwas politisch wichtiges bloß her?
Vielleicht steht es morgen in der Bild.


Kommentar ansehen
18.07.2007 21:24 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht ????: ??? sollte unser Angie mal ein bischen ironischen Sarkasmus auf solche dummen Angriffe vorbereiten

... und wenn Sie schon mit Hitler verglichen wird - mal die Oder/Neiße-Grenze ein wenig "verschieben" .... grins ...

damit die Dummpfbacken dort drüben, wenigstens mal einen Grund haben solch "spassige" Behaubtungen durch die Vakkum-Birne zu jagen. ....

Eigentlich gebe ich ja auf solche "Dumm-sprüche" nicht viel - aber es wird wirklich Zeit das die EU dem Treiben dort drüben mal Einhalt gebietet.

Ich finde in einer Völkergemeinschaft DARF sowas einfach nicht Vorkommen.
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:22 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Polen" sind eh bekloppt: Sicher ist es nicht richtig ein Volk zu beurteilen, aufgrund der Aussage eines einzelnen, verwirrten Politikers. Aber das passt ganz gut zu meinen persönlichen, nicht repräsentativen, Erfahrungen mit Polen. Anders als die sympatischen Nachbarn im Süden, habe ich Polen nur negativ wahrgenommen. Zu konservativ, zu katholisch, zu nationalistisch.
Polen ist mir nicht sympatisch.
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:44 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Monty Cantsin ... du hast recht !: MAN soll die Menschen in einem Volk NIEMALS über einen Kam scherren.

Dann erkennt man das es "Idioten" überall auf der Welt gibt !

Ich kann auch nicht sagen das alle Polen blöde sind :) dazu kenne ich zu viel Nette :)
Kommentar ansehen
19.07.2007 01:46 Uhr von 000815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woanders wird sowas: aufgrund von Überflüssigkeit, Unwichtigkeit gesperrt. Bild halt. Kein wichtiges Diskusionsthema. Lach.
http://board.gulli.com/...
Kommentar ansehen
19.07.2007 01:50 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird Zeit dass es in Polen Neuwahlen gibt und diese Deppen in der Gosse landen. Die haben doch nen Ei am Wandern. Bin gespannt, was als nächstes kommt.
Kommentar ansehen
19.07.2007 11:38 Uhr von Sting24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und nicht vergessen Herr Schäuble schraubt: gewaltig an den Grundrechten. Die Demokratie ist nicht mehr was sie mal war als es noch ein Konkurrenzsystem gab...
Kommentar ansehen
19.07.2007 21:10 Uhr von DenSie"Pferd"Nannten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bigdaddy2: in einem muss ich dich korrigieren:

wer in der FDJ war war noch LANGE nicht von der ddr-politik überzeugt.

fast jeder in der ddr-jugend war in der fdj, aber auch nur damit sie sich ihre zukunft nicht verbauen. denn wer zu der zeit nicht zB bei der fdj oder bei den jungen pionieren war, der wurde von der ddr politik ja schon fast als staatsfeind gesehen und die chancen ein studium oder einen beruf zu bekommen verringerte sich, weil man als feind des systems gesehen wurde.

wie gesagt, fast jeder war in der fdj, aber trotzdem haben sich die ddr-jugendlichen nicht von dieser politik täuschen lassen.

deshalb ist deine aussage "dadurch das sie in der FDJ war war sie auch von der politik der ddr überzeugt."
komplett falsch.

gruß

pferd

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
"Tote Hosen"-Frontmann Campino fordert Angela Merkel zum Durchhalten auf
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?