17.07.07 21:46 Uhr
 972
 

China: Fossilien eines "Roadrunners" verwirren Wissenschaftler

Auf ein Alter von wenigstens 110 Millionen Jahren datieren Forscher die Überreste eines Laufvogels, dessen Fußform für sie verwirrend ist: Mit zwei nach hinten weisenden sowie zwei nach vorne stehenden Zehen differiert sie zu den meisten Vogelarten.

Vögel mit einer derartigen Zehenstruktur aus dieser Ära sind zudem eine Premiere für Paläontologen. Das Fossil des Laufvogels stammt aus der Region von Shandong/China, die Art wurde Shandongornipes muxiai benannt.

Aufgrund der Zehenanordnung vermuten die Forscher am ehesten einen indirekten Urahnen des heutigen Rennkuckucks, auch als "Roadrunner" bekannt, aus nordamerikanischen Bereichen, wie die Forscher in der Onlineversion der "Nature" berichten.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: China, Wissenschaft, Wissen, Fossil, Roadrunner
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2007 22:37 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Vogel? Und das vor 110 Mill. Jahren?
Das wäre ja ca. 45 Millionen Jahren VOR dem Aussterben der Dinos. Wusste bis jetzt ja gar nicht, das es Arten gab, die in dieser Epoche den Vögeln - die ja als NACHFOLGER der Dinos gelten - zugeordnet werden...?

Das würde ja bedeuten, dass ein "Laufvogel" zeitgleich bzw. noch VOR den div. Raptorengattungen existiert hätte....da passt doch was nicht!
Kommentar ansehen
18.07.2007 11:12 Uhr von ichUndSo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
disney wusste das schon viel eher, dass es den gegeben hat...!
mal ohne ernst:
die menschen glauben doch immer sie hätten schon alles entdeckt, wüssten über alles was irgendwo irgendwie passiert, wie es genau zu stande gekommen ist etc...
dann kommt mal was neues und sie denken schon wieder: ok jetzt wissen wir alles...
übrigens.... der rennkuckuck sieht gar nich aus wie roadrunner :(
Kommentar ansehen
19.07.2007 10:29 Uhr von DeeHexi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht dass diese ganzen Erkenntnisse uninteressant waeren.
Aber ich frage mich, ob das Geld, was da verpulvert wird nicht auch sinnvoller eingesetzt werden kann. Wir haben soviele Probleme auf der Welt und die kuemmern sich um Tiere, die vor Millionen von Jahren ausgestorben sind und wohl auch nicht wiederkommen werden... Also wofuer ist das wirklich von Nutzen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?