17.07.07 19:53 Uhr
 281
 

Theorie: Supernovae erhalten Energie durch Materiefluss eines anderen Sterns

Ferdinando Patat und seine Kollegen der Europäischen Südsternwarte stellen in der Online-Version der "Science" ihre Ergebnisse einer zwölf Monate andauernden Untersuchung der Supernova 2006X vor.

Die Absorptionslinie des Elements Natrium, analysiert durch unterschiedliche Helligkeitswerte, führte die Wissenschaftler auf die Spur eines Roten Riesen, von dem Materie zu dem Weißen Zwerg floss, auf den die Supernova zurückzuführen ist.

Sie nehmen an, dass der Materiestrom schon vor der Explosion existierte und zu der Materiedichte führte, die für das Phänomen nötig ist. Die Astronomen beanspruchen jedoch keine Gültigkeit für ihre Theorie, da nur dieses System untersucht wurde.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Stern, Theorie, Materie, Supernova
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?