17.07.07 19:27 Uhr
 1.001
 

"Sugababe" Amelle muss sich entscheiden: Freund verlassen oder aus der Band fliegen

Amelle Berrbah, Mitglied der Girlband Sugababes, plant, ihren Freund Freddie Fuller zu heiraten - sehr zum Missfallen ihrer Bandkolleginnen Keisha Buchanan und Heidi Range und der Plattenfirma.

Denn Freddie Fuller ist ein bekannter Schläger. Auch steht er im Verdacht, Amelles Schwester Samiya vergewaltigt zu haben. Die Plattenfirma verlangt nun von Amelle, Freddie zu verlassen, andernfalls droht ihr der Ausschluss aus der Band.

Amelle ist erst seit 2005 ein Teil der Sugababes. Sie ersetzte Mutya Buena, die die Band verlassen hatte.


WebReporter: shampoochan
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Freund, Band
Quelle: www.yam.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben
Helene Fischer räkelt sich in ihrer Weihnachtsshow nackt in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2007 11:02 Uhr von ichUndSo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwester vergewaltigt?? also da hört der spaß doch wohl auf- ich wär doch nicht mit einem kerl zusammen- egal wie nett er zu mir ist- der meine schwester vergewaltigt haben soll....
auch wenn er "nur" ein schläger sein soll, oder gar nix von allem und die plattenfirma es verlangt, dass sie ihn verlassen soll, würde sie sich 100% für die band entscheidn.. bringt mehr geld als ein kerl.. der einen eh irgendwann verlässt sobald man geworfen hat
Kommentar ansehen
18.07.2007 12:57 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: http://www.shortnews.de/...

Gleich und gleich gesellt sich gern...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?