17.07.07 18:44 Uhr
 1.415
 

Rammstein: Lindemanns Ausstieg vermutlich bloß eine Ente

Wie bereits bei SN berichtet wurde, sorgte eine Meldung über den vermeintlichen Ausstieg des Rammstein-Sängers Till Lindemann für große Aufregung unter den Fans.

Inzwischen gibt es allerdings bereits einen Lichtblick, denn wie am heutigen Dienstag bekannt wurde, zog die Musiknewsseite "Blabbermouth.net", welche für die Veröffentlichung der Meldung verantwortlich war, diese bereits zurück.

Als Grund gab man mangelnde Glaubwürdigkeit seitens des Informanten an. Auch der Gitarrist Richard Kruspe soll den Ausstieg Lindemanns inzwischen via Internet dementiert haben. Eine offizielle Stellungnahme des Managements blieb bisher jedoch aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManEatingPlant
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ausstieg, Ente, Rammstein
Quelle: www.laut.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst
Woody Allen irritiert mit Aussage zu Fall Weinstein: "Schlimm für Harvey"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2007 19:06 Uhr von Pfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Die können ruhig noch ein par Jahre weitermachen.
Ohne Lindemann währe die Band eh tot, genau so wie ohne Kruspe nichts mehr los währe!
Kommentar ansehen
17.07.2007 19:55 Uhr von Cygor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fällt mir aber en verdammt großer Stein vom Herzen. Ohne Lindemann ist Rammstein einfach nicht Rammstein...
Kommentar ansehen
17.07.2007 22:33 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich Shortnews aber schön auf dem Leim gegangen ;-)
Immerhin ging es mir nicht alleine so.
In der Quelle steht noch daß der Zuständige von blabbermouth (von denen diese Nachricht stammt) über das Management von Rammstein schimpft, weil sie dieses Gerücht nicht über ihre Webseite dementieren.

Womöglich sei dies nur ein Publicity-Gag von Rammstein selber gewesen. Zuzutrauen wäre es ihnen. Till Lindemann hatte bei seinen Auftritten in der Vergangenheit wiederholt einen Unfall mit der Pyrotechnik vorgegaukelt.
Kommentar ansehen
18.07.2007 09:19 Uhr von mod667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blabbermouth regt sich auf dass das management nicht dementiert?! Spinnen die denn? Erst son scheiß in die Welt setzen und dann sind andere schuld... jaaa neee is klar...
Kommentar ansehen
18.07.2007 10:10 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gerstern: war ich auch erst mal für´n Moment geschockt, aber dann kam mir schon komisch vor das man sofort "Ersatz" gefunden hatte...

Naja - auf jeden Fall - ne gute Nachricht
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:26 Uhr von polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rammstein - Till Lindemann = Null: Würden die nie machen, das wäre mit Sicherheit das Aus für Rammstein.
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:31 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Rammstein ? Würg ! Also einem eigentlich braven Familienpapi wie diesem Till Lindemann nehme ich seine ach so krassen Texte einfach nicht ab.
Rammstein ist in meinen Augen nicht authentisch, sondern einfach nur Kommerzmucke.
Sisters of Mercy für Arme !!

Dann doch lieber Pete Doherty und seine Babyshambles... die sind wenigstens ECHT.
*duck* *wegrenn*
Kommentar ansehen
19.07.2007 22:07 Uhr von Lass Krachen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der Rammstein hp steht es auch inzwischen das es ein Gerücht war !

War heil froh als ich das gelesen habe ~gg~

R+

Rammstein 4 ever !!!!!!!!!!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?