17.07.07 14:21 Uhr
 1.115
 

Deutsche Versicherer müssen für sexuelle Verfehlungen von US-Priestern aufkommen

SN berichtete kürzlich über eine außergerichtliche Einigung zwischen der Erzdiözese von Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) mit Missbrauchsopfern. Demnach will die Kirche insgesamt 660 Millionen US-Dollar an insgesamt über 500 Personen zahlen.

250 Millionen Euro zahlt die Erzdiözese selbst. 227 Millionen US-Dollar werden dabei von Haftpflichtversicherern übernommen. Insgesamt sind über zehn Assekuranzunternehmen betroffen. Darunter sind auch die deutsche Allianz und die Münchener Rück.

Während die Allianz noch nicht sagen kann, wie viel Geld sie in die USA überweisen muss, gab die Münchener Rück bekannt, dass man von einem Betrag von über zehn Millionen Euro ausgeht. Möglicherweise fällt er auch etwas niedriger aus.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Deutsch, Sex, Sicherheit, Priester
Quelle: ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

50 internationale Unternehmen verlangen mehr Klimaschutz
Bitcoin startet erneut, in jetzt regulierter Börse durch, mit 18 850 Dollar
Einzelhandel enttäuscht von Weihnachtsgeschäft: Sonntagsöffnungen gefordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2007 14:55 Uhr von Narena
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sprachlos Hallo geht´s noch???
Die Kirche zockt uns ab wo sie kann und muss dann nicht mal den Mist, den die ach so heiligen verbockt haben selbst wieder gerade biegen??
*hmpf*
Kommentar ansehen
17.07.2007 15:07 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: hier geht es aber nicht um die straftat ansich, sondern um schadenersatz. ausserdem kann man sich gegen alles versichern lassen, solange man einen versicherer findet der das macht.
Kommentar ansehen
17.07.2007 15:19 Uhr von jesus_is_god
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Narena und Kranevo: @Narena:
Verallgemeinerungen und Sprüche wie "Die Kirche zockt uns ab wo sie kann ..." bringen weder dir noch anderen Usern etwas. Solltest du volljährig sein und Steuern zahlen, kannst du aus der Kirche austreten und mußt keine Kirchensteuer mehr bezahlen. Es gibt eine ganze Menge karitativer Organisationen, die sich z.b. um humanitäre Hilfe sowie soziale Anliegen, Spitäler, Schulen und Heime, Katastrophen- und Entwicklungshilfe kümmern. Von denen hast eventuell sogar du schon profitiert. Und den "Mist verbocken nicht die achso heiligen", sondern ein paar fehlgeleitete Personen, die nicht für die gesamte Kirche stehen.

@Kranevo:
"naja, die kirche mal wieder mit ihren pädos". Das klingt so, als wäre Pädophilie ein typisches Charakteristikum für die Kirche. Wie der "typische Amoklauf bei Counterstrike-Spielern". Persönliche Vorurteile helfen nicht, eine sachliche Diskussion zu führen.
Kommentar ansehen
17.07.2007 15:59 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun: erfährt der deutsche Kirchensteuerzahler auch endlich mal, wofür selbige Verwendung findet.
Kommentar ansehen
17.07.2007 16:04 Uhr von Narena
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesus_is_god: Leider hat gerade die katholische Kirche, zu der die genannten Priester augenscheinlich gehören, in der Vergangenheit der Menschheit immer wieder für Negativschlagzeilen gesorgt.
Und es ist bekannt, das es sich nicht um Einzelfälle handelt. Es sind genügend Beweise (z.B. Babyskelette) gefunden worden.
Ja, es sind nicht alle Priester so, aber warum müssen deutsche Versicherer dafür bluten, wenn Amerikanische Priester sich nicht an ihr Zölibat halten können?
Dann sollen Sie konvertieren und eine Familie gründen!

Ja, den Opfern muss geholfen werden, es ist schon schlimm genug, das Priester, die ja ein Vorbild im Glauben sein sollen sich nicht an Gottes Gesetze halten können, aber dann sollen diese Männer für das Zahlen, was sie angerichtet haben, wie jeder Normalsterbliche auch!
Und wenn hier von Missbrauchsopfern die Rede ist, dann handelt es sich nicht um den Unterhalt von entstandenen Kindern, dann handelt es sich doch wohl eher um Vergewaltigungsopfer. Und Vergewaltiger gehören bestraft!

Da kann ein noch so gläubiger Jesus jünger die Kirche im ganzen nicht mehr schönreden.

Bin ich denn von jeder Straftaten geläutert, nur weil ich auch einmal etwas gutes für andere getan habe?
Kommentar ansehen
17.07.2007 16:13 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry: "ausserdem kann man sich gegen alles versichern lassen, solange man einen versicherer findet der das macht."

Es gab sogar mal einen Familienvater in Sizilien, der bei einer Versicherungsgesellschaft in Peru die Unschuld seiner Tochter versichern konnte.

*lol*
Kommentar ansehen
17.07.2007 16:17 Uhr von rainbowworld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch vollkommen egal wo diese Kinderf…….r das Geld herbekommen! Wenn sie es nicht von Versicherungen erhalten, nehmen sie die Kohle von ihren Mitgliedern. Also, wie gesagt, schafft diese Form von Glauben einfach ab, denn wenn es EINEN dort OBEN geben würde, hätte er dies nicht zugelassen. :-) Wir Menschen sind halt noch zu dumm. Ich hoffe, dass die folgenden Generationen daraus nur lernen und endlich begreifen, dass Glauben egal in welche Richtung, nur Ärger bringt. So, jetzt alle Gläubigen auf meinen Kommentar. In diesem Sinne.
Kommentar ansehen
17.07.2007 17:52 Uhr von jobr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: So ist es ja auch wieder nicht. Die Münchener Rück (Munich Re) ist nach der Swiss Re die zweitgrößte Rückversicherungsgesellschaft. Die übernehmen ein Teilrisiko auf der ganzen Welt und kassieren natürlich auch dafür. Und bei einem Konzerngewinn von über 2,7 Mrd. EUR / Jahr (nach Abzug der Versicherungsleistungen) bleibt sicherlich noch genügend Geld übrig falls du mal einen Versicherungsschaden hast und die Münchener Rück an deinem Risiko beteiligt ist.
Kommentar ansehen
17.07.2007 17:59 Uhr von herrnice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesus is god und narena: @ jesus is god: 100 % agree.

@ narena;

"Ja, es sind nicht alle Priester so, aber warum müssen deutsche Versicherer dafür bluten, wenn Amerikanische Priester sich nicht an ihr Zölibat halten können?"

Weil die "deutsche" Versicherung die amerikanischen Priester versichert udn diese dafür Versicherungsprämien zahlen. Ich glaub du vestehst das Versicherungswesen nicht so richtig.
Kommentar ansehen
17.07.2007 18:02 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch katholisch: Mit diesem Geld kann sich die kathol. Kirche auch nicht von ihrer Schuld freikaufen. Normalerweise gehörten diese Geistliche sofort gefeuert.
Aber die k.K. war schon immer verkommen und hat mit echten christlichen Glauben nicht viel zu tun.
@rainbowworld
Was heisst hier " Der da oben lässt das einfach zu." Gott läßt den Menschen eben den freien Willen, und das beinhaltet auch schwere Verbrechen. Die Menschen sind keine Marionetten. Aber verantworten und büssen müssen die Leute schon dafür.
Aber selbst für schwere Verfehlungen, gibt es die Möglichkeit der Umkehr und Vergebung ,wenn man es ernsthaft bereut. Dies heisst aber auch so etwas nicht wieder tun.
Bei so einem schweren Vergehen hiesse das aber auch Rücktritt aus dem Amt.
Daran sieht man aber auch dass es die kK meist nicht aufrichtig meint.
Kommentar ansehen
17.07.2007 18:14 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
> Ja, es sind nicht alle Priester so, aber warum müssen >deutsche Versicherer dafür bluten, wenn Amerikanische
> Priester sich nicht an ihr Zölibat halten können?

Weil deutsche Versicherungsunternehmen auch gerne die Beitragszahlungen für die Versicherung kassiert haben?

Warum sonst?
*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
17.07.2007 20:20 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesus_is_god: Kein Mensch will veralgemeinern ....

Aber !!! gerade die Kirche hat DAS "VERALLGEMEINERN" doch scheinbar erfunden und bis heute ist das Ihre gängige Propaganda-taktik, um die Menschen zu manipulieren und zu bekehren !!!

Angefangen von "Alle Heiden sind böse" ..... bis hin zu Homoxexualität ist pervers und unatürlich" über "Abtreibung ist Mord".... etc. etc. etc.

Studien und Erkenntnisse über das menschliche Leben und Sozialverhalten werden geschickt irgnoriert und mit allen Mitteln wird versucht diese Fakten zu relativieren !

Anstatt für "Aufklärung" zu sorgen werden die Opfer mit Zahlungen "mundtot" gemacht !! An die missbrauchten Kinder denkt von der kath-Kirche niemand !! sondern ist nur daran interessiert für Ihren "guten Ruf" zu sorgen. Koste es was wolle !

Und die Vermutung liegt nun mal nache, das das erzwungene Zölibat / und anti-Sex-Kampanien der kath. Kirche eventuell eine phädopile Neigung förderlich ist.
Oft benutzt die kath. Kirche Statistiken, um Ihren Glauben zu stärken. Wie ist es aber mit der Qoute der Phädophilen (und anderer sexuellen Besonderheiten) die proportional häufiger bei Kirchenbediensteten vorkommt als beispielsweise bei andern Berufsgruppen - sagen wir mal Schornsteinfegern ??? Dieser Frage "weicht" die Kirche IMMER aus !! UND präsentiert uns "Einzelfälle" !!

Ich will damit nicht sagen "Religion ist schlecht" ..... aber was gerade die Kath. Kirche uns "menschenverachtendes" auf dem Kerbholz" hat - sollte jeder Mensch der auch nur "ansatzweise" nach den Lehren von Jesus leben will berücksichtigen und der kath. Kirche den Rücken kehren !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Jesus ist bestimmt nicht "für unsere Sünden" gestorben, damit die Kath. Kirche treiben darf was sie will !!!!

Nach meinem menschlichen Verständniss macht sich jeder "Gläubige" der dieser Organisation angehört und dieses Treiben weiter unterstütz MITSCHULDIG !!

Gerade die Gläubigen sollten für diesen und ähnliche Fälle lückenlose Aufklärung verlangen !!!

Sonst wird das nämlich nichts mit dem "Paradies" - darüber würde ich mal nachdenken und bis dahin den "Zugang" zu unseren Kindern der Kirche verwähren !!!
Kommentar ansehen
17.07.2007 20:21 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ zuckerhut in den USA sind solche risiken versicherbar gegen entsprechende prämienzahlung.

siehe auch england, da kann man sich bei Lloyds of London gegen jeder art von risiken absichern.

in deutschland dagegen wird so etwas als unfug bezeichnet; doch das hindert die deutschen versicherer nicht daran mit diesen unfug auch viel geld im ausland zu verdienen.

mfg

Deniz1008

Kommentar ansehen
17.07.2007 20:32 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seit wann: bezahlt denn eine haftpflicht für eine straftat??
Kommentar ansehen
17.07.2007 20:38 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir + zuckerhut: Quote** .... Seit wann, bezahlt denn eine haftpflicht für eine straftat??

Quote ** ... Seit wann, kommen Versicherer für Straftaten auf?

***

Hmm ?? frage ich mich eigentlich auch ??

Vieleicht steht das in der Bibel ? .....oder der Papst hat das im aktuellen Katechismus erfunden ? ....

. wer kennt schon die Wege des Herrn ...*lach
Kommentar ansehen
18.07.2007 00:39 Uhr von jobr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Wenn bei einem von dir verursachten "normalen" Autounfall eine Person verletzt wird ist das eine fahrlässige Körperverletzung. Dies stellt einen Straftatbestand da. Wenn nun der Geschädigte Schadenersatz zugesprochen bekommt übernimmt deine Haftpflichtversicherung diesen auch - auch wenn du eine Straftat begangen hast....
Kommentar ansehen
18.07.2007 07:02 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jobr: Wenn ich meinem Nachbarn eine aufs Maul gebe, ist das auch eine Straftat, die KOsten dafür bezahlt MEINE Haftpflicht aber nicht????

Eine Haftpflicht ist, wie du in deinem Beispiel erwähnst, für die Folgen von Unfällen, Fahrlässigkeit usw. zuständig, aber doch nicht für die Kosten, entstanden durch eine vorsätzliche Straftat.

Kann mich mal jemand aufklären?
Kommentar ansehen
18.07.2007 07:20 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: Jepp, dem ist so.
Bei _Vorsatz_ (und hier muß es sich nicht einmal um eine Straftat handeln) zahlt keine Haftpflicht.
Kommentar ansehen
18.07.2007 10:32 Uhr von lancelovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schändung versichert? wie bitte? sonst geht´s noch? bin total sprachlos.
Kommentar ansehen
18.07.2007 12:01 Uhr von jobr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier: Im obigen Fall geht es auch nicht um die Zahlung einer Strafe, die durch ein Gericht auferlegt. Die meisten der Straftaten sind sowieso schon verjährt. Es geht vielmehr um eine zivilrechtliche Schadenersatzforderung, die bei einem guten Versicherungsvertrag durchaus übernommen werden. Wenn die Versicherungen nicht unbedingt zahlen müssen, tun sie es auch nicht. Ich gehe auch davon aus, dass die kath. Kirche in den USA in den letzten Jahren ein ganze Menge an Prämie gezahlt hat, die vermutlich die Versicherungsleistung noch übersteigt.

Warum regt ihr euch denn eigentlich so auf? Wenn eure Kinder aus Spaß die Autos der Nachbarn verkratzen zahlt auch eure Haftpflicht. In diesem Fall vermutlich mehr als ihr jemals eingezahlt habt. Bei der kath. Kirche ist das einfach nur eine andere Dimension - andere Prämienhöhe - andere Versicherungsleistung.
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:07 Uhr von jobr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@micha1999: Du wiederholst dich...
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:19 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@micha1999: Nicht zu fassen, da recherchiert man mal kurz nach Beiträgen von Dir und BUMMS im nächsten Forum EXAKT der gleiche Müll.
Na gut das die Menschheit die Zwischenablage für Leute wie dich erfunden hat, gell?
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:23 Uhr von jobr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker: micha1999 beleidigt mich jetzt mit privaten Nachrichten. Gibt es irgendeine Möglichkeit ihn an einen Mitarbeiter zu melden damit dieser User eins auf den Deckel bekommt oder gesperrt wird?
Kommentar ansehen
18.07.2007 23:12 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jobr: Klar, da gibts mehrere Möglichkeiten einmal kann man schon mal seine verhunzten Kommentare anzeigen - da diese mehr Beleidigungen als wohlerzogene Menschen verkraften können - einfach mal auf das rote Ausrufezeichen im Kommentar klicken.

und wenn er dich per pm beleidigt, Inhalt der anstössigen PM kopieren - aber die PM nicht löschen - und dann an einen der Admins schicken und um mahnende Worte bzw. Sperrung bitten.
Kommentar ansehen
18.07.2007 23:15 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jobr Nachtrag: Der Link zu den verantwortlichen Leuten an die man sich wegen solchen Sachen wenden kann ist etwas versteckt, aber hier ist die Liste:

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?