17.07.07 13:23 Uhr
 848
 

Russen halten zu Serbien - Keine Unabhängigkeit für den Kosovo

Im Weltsicherheitsrat wird heiß über die Zukunft der serbischen Provinz Kosovo diskutiert. Russland boykottiert derzeit jeden Kompromissvorschlag, der der hauptsächlich von Albanern bewohnten Provinz eine auch nur annähernde Unabhängigkeit gewährt.

Die anderen Länder, hauptsächlich Frankreich, die Vereinigten Staaten und Großbritannien, sind mit ihrer Geduld bald am Ende: "Wir sind so weit gegangen, wie wir konnten", sagte Frankreichs UN-Botschafter de la Sabliere in New York.

Die Lösungsvorschläge der westlichen Nationen sind mehrmals geändert worden, dennoch lehnt Russland sie weiterhin ab. Russland ist traditionell mit den Serben verbunden und lehnt daher eine Trennung der Provinz von Serbien ab.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Serbien, Kosovo, Russe, Abhängigkeit, Unabhängigkeit
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2007 12:04 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Güte, dieses Thema nimmt kein Ende. Im Endeffekt geht es doch nur darum, das der an Ressourcen reiche Kosovo sich an Albanien anschliessen könnte, und man ein Erstarken der Albaner in der Region vermeiden möchte, die seit Ewigkeiten eher mit den Türken als mit den Serben halten. Die Serben jedoch wollen den Kosovo aus historischen Gründen nicht hergeben, da sich dort 1389 ihr grössten Heldenepos, die Schlacht auf dem Amselfeld abspielte, die eine wichtige Rolle in den Kreuzzügen spielte.
Kommentar ansehen
17.07.2007 13:46 Uhr von mi-ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man der Argumentation Russlands folgt, dann müsste sich Russland auch stark für die Wiedereingliederung Südossetiens und Abchasiens in Georgien machen.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass da von den Russen wieder nach anderen Regeln gespielt wird.
Kommentar ansehen
17.07.2007 14:09 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: schöner, der realität entsprechender kommentar.
wenn man noch die argumente bzgl. der orthodoxen klöster, des "serbischen" stammlandes, etc... dazunimmt, prallen hier zwei unverückbare positionen aufeinander.

die USA heucheln sich auch diesmal wieder schwer durch die politische landschaft.

wenn sie schon so spitz darauf sind den kosovo unabhängig zu bekommen, dann sollen sie bitte im gleichen atemzug taiwan anerkennen.
aber nein, das geht natürlich nicht.
dieses zweierlei maßnehmen ist echt zum kotzen.
Kommentar ansehen
17.07.2007 14:47 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@911tom: So einfach ist das nicht. Albanien wurde von Karl von Anjou im Jahre 1272 erobert und als Königreich gegründet und existierte seitdem mehr oder weniger in den heutigen Grenzen, allerdings stand es auch teilweise unter osmanischer Herrschaft. Endgültig gegründet wurde es 1912. Erwähnt wird es erstmals im Jahre 130 n. Chr. Serbien hingegen wurde erstmals als Staat 1835 definiert, vorher wurde es hin und hergeschoben zwischen Österreich,. Russland und Italien, und wurde von Stammesfürsten regiert, die zwar um 800 herum das erste mal erwähnt wurden, aber keine Königswürde trugen und auch keine bedeutende Rolle in Europas Geschichte spielten, weil sie sich lieber gegenseitig bekriegten. Es gab zwar serbische Reiche, aber diese hielten nur kurz, ansonsten gehörte Serbien erst zum oströmischen Reich (Byzanz), dann später zum Osmanischen Reich. Derr Kososvo hingegen wurde schon vor 3000 Jahren von den Vorfahren der Albaner bewohnt, welche von den Vorfahren der Serben vertrieben und unterjocht wurden. Hier ist sich die Geschichtsschreibung leider nicht einig und möchte wohl auch aus politischen Gründen keine Wertung abgeben, wem das Land wohl zusteht.
Kommentar ansehen
17.07.2007 15:08 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seht es doch mal so die Russen können nicht "einfach so" für eine Unabhängigkeit sein. Das wäre ein - aus ihrer Sicht - fatales Signal an ihre ganzen "Randrepubliken", die es auch in die Unabhängigkeit zieht. Das wäre dann genau der Präzedenzfall, den es braucht, damit auch noch der letzte Rest der ehemaligen Sowjetunion zerbröckelt.

Am Rande bemerkt, wenn jeder, der wollte, sich einfach unabhängig erklärte, wer würde denn dann dafür aufkommen? Ich mein, wieviele dieser "Ländchen" und "Staatchen" können den monetär für sich selbst aufkommen?
Kommentar ansehen
17.07.2007 15:50 Uhr von mi-ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ElChefo: und genau deshalb habe ich Abchasien und Osetien erwähnt. ;-)

Hier nämlich sind die Russen auf einmal der Meinung, dass Teilrepubliken doch ein Recht haben müssen, sich abspalten zu dürfen.
Oder Transnistrien.
Der Unterschied ist natürlich, dass diese drei Gegenden zu Russland streben.
Kommentar ansehen
17.07.2007 16:32 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann eben ohne die russen: dann muss der kosovo eben ohne russlands hilfe unabhängig werden. man kann nicht erwarten, dass die kosovoalbaner in serbien bleiben wollen, wenn sie dort nicht gemocht werden und immer mal wieder vernichtet werden sollen. serbien - dieses lächerliche, kleine land das weder welt- noch europa- oder balkanpolitisch was zu sagen hat soll sich mal von seinen großmachtträumen verabschieden. der kosovo ist zu 80 oder 90 prozent von albanern bewohnt die die unabhängigkeit wollen, was gibt es da noch zu diskutieren?
Kommentar ansehen
17.07.2007 16:49 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: und wieder wiederholen sich deine [...] argumente.
die albaner stellen in gesamtserbien eine minderheit dar, also was soll der aufstand.

davon abgesehen leben zehntausende albaner unbehelligt in ganz serbien. denen gehts da z.T. um einiges besser als es im kosovo der fall wäre.

und noch einmal, das alles hat nichts mit irgendwelchen abstrusen großmachtsphantastereien aus milosevics zeiten zu tun.
es wäre schön, wenn du deine provokativen und hetzerischen tiraden bleiben läßest.
du scheinst serben nicht zu mögen, ok, ist deine sache, [...]

[...]
Kommentar ansehen
17.07.2007 17:28 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guaranajones: Du hast Ahnung!

Ohne RUsslands zustimmmung wäre das alles Völkerrechtswiedrig!

Und ausserdem können die ALBANER AUCH NACH ALBANIEN GEHEN^^ wenn sie so sehr darunter leiden! Kosovo muss Serbien Serbien gehören!
Kommentar ansehen
17.07.2007 18:30 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alex: Also... das UN-Protektorat Kosovo MUSS gar nichts. Und das es unabhängig sein MÖCHTE, ist ja auch hinreichend bekannt. Es muss ja niemand davon begeistert sein, aber wenn das Wille des Volkes dort ist, wo ist das Problem? Und wer legt fest, wo sie zugehören MÜSSEN? Du etwa? Also...
Kommentar ansehen
17.07.2007 20:37 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@El chefo: DAS LEGT DER STAAT SERBIEN FEST, Was und wen es unabhänig werden lassen will! Das hat eine minderheit auf ganz serbien NICHT zu entscheiden! Es gibt ein Albanien wo die Albaner hingehen sollten! Also nichts da, wenn es so weiter geht gibt es in zukunft einen größen konflikt! Ohne ein UN mandat ist die zukunft Großalbaniens Illegal also wenn die serben kosovo angreifen möchten haben sie das recht dazu! Es ist kein Staat, Es verstößt auch nicht gegen das Völkerrecht einen nichtlegetimen "Staat" anzugreifen, aber es sind innere ANGELEGENHEITEN Serbiens.

Slawa Srbija CCCC privet c ??????

MFG

@Chorkrin

Am Ersten weltkrieg haben NUR ÖSTERREICH UNGARN SCHULD UND DAS DEUTSCHE REICH!
DIESE verbrecherischenstaaten Haben angefangen und mussten mit den Konsequenzen leben! Das ist wie heute mit der verbrechersichen NATO
man darf sie nicht alles tun lassen was man will! Ich hoffe sie beugen sich wie so oft in letzter zeit dem willen Russlands und der SOZ!
Kommentar ansehen
17.07.2007 21:38 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chorkrin: bitte, wie was?
schiebst du den grund für WW I jetzt diesen beiden staaten in die schuhe?
oder spielst du auf das attentat an?

kann nicht wirklich sein, oder?
das attentat in sarajevo war der auslöser bzw. die begründung seitens k.u.k. für den kriegsbeginn da ja bekanntlich österreich-ungarn diesen u.a. serbien erklärt hat.

was soll denn jetzt diese verdrehung der geschichte?
Kommentar ansehen
17.07.2007 21:47 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alex: Okay. Klingt jetzt hart und arrogant, aber was solls, wenns schon nicht anders geht.
Ein klein bischen Geschichts- und Polit-Unterricht:

1. Die Resolution 1244 ermächtigt den Generalsekretär der UNO, eine Zivilregierung für den Nachkriegs-Kosovo aufzustellen und aufrechtzuerhalten. Das wurde unter dem Namen UNMIK seit Mitte 1999 auch genauso getan. Eines der Ziele dieser Resolution ist auch die unabhängige Selbstverwaltung. Da kann ich mir kaum vorstellen, das irgendein Lokalkolorit der Politik eines zerfallenden zweit-, eher drittklassigen Kleinstaates den Willen der Weltgemeinschaft ignorieren kann. Gerade, wo es eigentlich kein funktionierender Staat ist. Siehe KFOR, SFOR, IFOR, MFOR, und wie sich all diese Missionen nannten, die erst Frieden schaffen mussten in diesen Breiten.

Das dazu.

2. Der erste Weltkrieg... aaalso... wo soll man anfangen? Erstens: Es gab kein europäisches oder europa-nahes Land, das diesen Krieg nicht wollte. England, Frankreich, Deutschland, Italien, Österreich/Ungarn, Russland, alle waren auf dem besten Wege dahin und suchten ihre Gründe.
Der SERBE Gavrilo Princip lieferte dann - mit dem Attentat auf Franz Ferdinand und dessen Frau in Sarajevo - den Österreichern erst ihren Grund für erste Scharmützel. Aber wie an allem hängt auch hier ein langer Rattenschwanz dran. Russland wurde dadurch hereingezogen, Deutschland gleichermassen. Damit waren die "Grossen" alle dabei, und die Beistandsabkommen taten ihr Übriges.
Du siehst, die Hauptschuld liegt nicht bei "DEN Serben" oder "DEN Österreichern" sondern der unbesonnen Reaktion einer Regierung gegenüber den terroristischen Verbrechen EINER Person. ...und der absolut instabilen Lage auf dem ganzen Kontinent. Letzteres kann man gut an den äusserst zeitnahen Mobilmachung überall in Europa beobachten. Und an der überall vorherrschenden Meinung "Endlich Krieg!". So absurd letzteres auch klingen mag.

PS: Du kannst gerne noch soviel in Sprachen schreiben, die ich nicht verstehe. Dadurch wirst du nicht mehr Recht haben, und ich nicht weniger.
Kommentar ansehen
17.07.2007 22:42 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Also dieses thema wurde im Politikforum ausdrücklichen hunderten von Threads dikotiert. Resolutionhin oder her aber alle müssen einverstanden sein! Zum Beispiel Sharon durch ein Veto der USA ist er kein kriegsverbrecher, obwohl er hunderte mehr menschen umgebracht hat als ANGEBLICH General Mladic. Mladic ist unschuldig und wird dennoch als kriegsverbrecher dargestellt hat, nur weil er UCK Terrorisiten und Symphatisanten in gefangegen Lager gestekt hat! Die Terrororganisagtion treibt hingegen ungestraft ihren terror unter dem schutz der dreckigen NATO weiter! Ohne zustimmung Russlands wird kosovo nie ein eigener Staat, man darf dann in die SERBISCHE PROVINZ einfallen wie man will es verstößt nicht gegen ein UNO recht!

Russland ist Schutzpatron serbiens ein slawisches Volk, und wenn die österreicher meinen die dürfen auf heiligen slawischenboden tun und lassen was die wollen ist es verständlich das man sauer wird. Die Kosovo Albaner kriegen noch die Rache zu spühren!

Ich hätte es ganz am schluss schreiben sollen!
Es heißt Heil Yugoslawien grüße aus Russland!

Dann darf sich Berlin bald auch für unabhänig erklären! Denn die deutschen Polizisten Gehen ja viel zu "hart" mit den Türken um, die dürfen ja keine Straftaten mehr begehen! Weil dort 90% der bevölkerung Türken sind das türkisches Territorium!
Dann kommt die nato und Bombt berliner Polizei weg! Und ausserdem leben sie dort seit 40 jahren nach der entstehung der BRD^^ Also wohnen sie Traditionell dort!

PS: der Finne Althasaari urde von der Albanischen MAfia Bestochen na dann viel spaß mit den Regeln der Unbestechlichen!
Kommentar ansehen
17.07.2007 22:57 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: der Krieg in dieser Region zeigt auf, wie stur und egoistisch Menschen sein können
Kommentar ansehen
18.07.2007 02:35 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alex: Okay, ich merks, es bringt nix, dir irgendwas noch erklären zu wollen, du weisst es ja eh besser.

-behalt den sarkasmus, wenn du ihn gefunden hast-

Aber eins sei dazu noch gesagt, Resolutionen werden verfasst und es wird international eingegriffen wegen Leuten wie dir. Gott sei Dank gibts mit dir einen weniger, der etwas zu sagen hat.
Kommentar ansehen
18.07.2007 08:31 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elchefo: "Resolutionen werden verfasst und es wird international eingegriffen wegen Leuten wie dir."

falsch. resolutionen werden aufgrund von interessensgruppen, lobbys und interessen der jeweiligen staaten(blöcke) verfasst. das hat rein garnichts mit dem willen der betroffenen völker oder gar "hilfe" zu tun.
bestes beispiel ist doch bosnien.
12 jahre nach dem daytonvertrag und den dazugehörigen resolutionen ist das land KEINEN schritt weiter gekommen.
es wird vielleicht nicht mehr geschossen, jedoch tat sich ansonsten nichts, absolut nichts in richtung ökonomischer, politischer und kultureller richtung.
die beiden entitäten blockieren sich nach wie vor gegenseitig wo sie nur können, nicht das sie sich nicht einigen könnten, sie WOLLEN es nicht.

aber die staatengemeinschaft scheint dies nicht zu verstehen. lieber wird ein (kunst)staat jahrzehntelang zusammengezwungen und in einer lethargischen schleife gelassen, als den jeweiligen völkern ihren wahren willen zu gewähren.
ist hier schon mal jemand durch bosnien mit dem zug gefahren? wenn man dort vom serbischen teil in den moslemisch/kroatischen teil fährt, wird sogar die lokomotive (mit der jeweiligen beschriftung) gewechselt!
das ist nur eines von vielen beispielen, die aufzeigen wie etwas NICHT funktioniert.

dank dem kosovo jedoch wird sich das thema bosnien auch bald erledigt haben.
man wird auch in zukunft nicht alles diplomatisch lösen können.
das sollten hier mal einige schlichtweg akzeptieren.
Kommentar ansehen
18.07.2007 13:53 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AlexXxZeroOne etc. @topic

Richtig so, weitere Kleinststaaten in Europa bringen niemandem was. Zumal ich mir ein unabhängiges Amselfeld (Kos = Amsel) nicht als handlungsfähigen Staat vorstellen könnte. Nicht dass ich generell die Einmischung der Großmächte in jegliche Angelegenheit begrüßen würde, aber das Engagement Russlands schiebt vielleicht einigen sinnlosen Tätigkeiten der Amerikaner auf dem Balkan einen Riegel vor.
Ein unabhängiges Kosovo würde höchsten Al-Qaeda als Rekrutierungsbasis dienen. Aber dass sich die Amis mit ihren "Befreiungsaktionen" leider immer selber ins Bein schießen, ist ja bekannt.


@Alex

"Am Ersten weltkrieg haben NUR ÖSTERREICH UNGARN SCHULD UND DAS DEUTSCHE REICH!"

Stimmt so nicht, die allgemeine Kriegsgeilheit und das Engagement der Rüstungsindustrie in ganz Europa führten zu diesem verheerenden und höchst unnötigen Krieg. Der Vorfall in Serbien war gewissermaßen der Auslöser (nicht der Kriegsgrund) und eine bequeme Entschuldigung der damaligen Kriegsteilnehmer, übereinander herfallen zu dürfen.
Übrigens war der Erste Weltkrieg auch für Russland eine Katastrophe.
Kommentar ansehen
18.07.2007 15:54 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nobunga: Ich habe mich in dir getäuscht!

Jop hast recht da stimme ich dir mit allem über ein!

OFF TOPIC!
Aber zum thema klima siehst meine Idee wollen die ja tatsächlich in einer anderen form umwandeln! Meine idee war Das co² zu komprimieren und unter den Nordpol zu Pumpen!
Durch die kälte würde alles gefrieren! Was ich nicht bedacht hatte war dass es ziemlich unsicher ist und jetzt wollen die das in erdstollen Pumpen^^
Also Have a nice day.

PS: Zum Krieg wer zuerst angreift ist der Agressor!
Krieg ist Scheiße!

@ElChefo! Okay belassenwir das, aber wenn ich mehr zu sagen hätte wäre die Welt gerechter!
Kommentar ansehen
18.07.2007 16:56 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mi-ka: ich fände es auch ganz keckig wenn man die Provinzen Baskenland und Katalonien, Nordirland, Korsika etc. anerkennen würde als unabhängig. Warum erkennt die USA diese eiglt. nicht an? Sie würden es tun wenn es nicht ergebene Satellitenstaaten wären - dann käme wieder dieses obskure "Selbstverwaltungsrecht der Völker" zum Tragen - dieses Recht aber gesteht man dem Iran genausowenig ein wie dem Irak, Syrien, oder aber auch Venezuela und all die Gebiete wo man genehme Regimes hinputschen möchte oder es versucht hat. Wo ist denn bitte HIER das Selbstbestimmungsrecht der Völker?



Ansonsten -

Kriegsschuld am WK1 ist eindeutig -

die Mittelmächte Deutschland und Ösiland haben schuld.
Sie haben den jeweils ersten Schuß gesetzt bzw. die Kriegserklärungen ausgesprochen.

Fertig.


Alles andere ist Geschichtsfälschung.

Ansonsten wäre England und Frankreich ja im WK2 ja mitschuldig nur weil sie Garantieerklärungen für Polen abgegeben haben und quasi ein Bündnis eingingen.

Das Thema ist nicht diskutierbar ohne sich lächerlich zu machen oder sich als mit bedenklichem Gedankengut Infizierter zu brandmarken.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?