17.07.07 11:07 Uhr
 470
 

Erneute Diskussionen über mutmaßliche Straftäter unter 14 Jahren

In Berlin wurde ein bei der Polizei gut bekannter 13 Jahre alter Junge erneut bei dem Versuch, ein Moped zu stehlen, festgenommen. Der Junge soll nun am Ende der Woche in ein geschlossenes Heim im Süden Deutschlands gebracht werden.

Durch die jüngsten Aktionen des 13-Jährigen sind die Debatten über den korrekten Umgang mit schwer erziehbaren Kindern wieder angeheizt worden.

Die Meinungen der Parteien gehen stark auseinander und reichen von ausschließlich psychologischer Hilfe bis hin zu einer Unterbringung in geschlossenen Heimen, auch bei unter 14-Jährigen.


WebReporter: wellenhuber
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, 14, Diskussion, Straftäter
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.07.2007 11:49 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz klar, wenn eine Resozialisierung fehlschlägt, dann sollen diese Menschen halt die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen. Wenn jemand 60 und mehr Straftaten begangen hat und bis dahin nicht begreift, wie man sich in der Gesellschaft zu verhalten hat, hat er es nicht anders verdient. Und da braucht mir auch niemand kommen und sagen "der hatte vielleicht ne schwere Kindheit" oder "in dem Alter weiß er noch nicht was er tut" usw., das sind alles nur Ausreden, um sich mit den wirklichen Ursachen nicht auseinandersetzen zu müssen.
Kommentar ansehen
17.07.2007 12:44 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: man sollte das alter für strafmündigkeit auf 10 jahre senken. ob man dann einen 10jährigen wegsperrt/bestraft kann ja im einzelfall geprüft werden, es muss aber auf jeden fall die möglichkeit dazu geben!
Kommentar ansehen
17.07.2007 12:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon die: sozialen Hintergründe mit ausschlaggebend sein können: wie soll den sonst ein so junger Kerl jemals zur Vernunft kommen?
Kommentar ansehen
17.07.2007 13:37 Uhr von DeeHexi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tyfoon: Ich stimme Dir zu...
Man kann doch nicht immer alles auf eine "schwere Kindheit" abschieben. Wer nach 60 Taten nicht klueger geworden ist, der gehoert weggesperrt.
@jsbach
Ich hoffe, das war Ironie...oder hast Du etwa Mitleid mit solch einem?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?