16.07.07 20:13 Uhr
 338
 

Krankschreibungen in Deutschland rückläufig - Neuer Tiefstand erreicht

Einem Bericht des Bundesgesundheitsministeriums zufolge hat der Krankenstand in Deutschland im ersten Halbjahr 2007 einen neuen Tiefstand erreicht.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Krankenstand an einem Stichtag von 3,37 Prozent auf 3,34 Prozent gesunken. In Westdeutschland blieben 3,29 Prozent und in Ostdeutschland 3,59 Prozent der Arbeitnehmer krankheitsbedingt dem Job fern.

Dieser Krankenstand gilt als Rekordtief seit der deutschen Wiedervereinigung bzw. seit 1970 in Westdeutschland (Einführung der Lohnfortzahlung). Am meisten fehlten die Arbeitnehmer im März (4,68 Prozent) und am wenigsten im Januar (2,33 Prozent).


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Neuer, Krank, Tiefstand
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2007 20:06 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun kann man darüber diskutieren, warum sich der Krankenstand so entwickelt hat. Liegt es beispielsweise an der Praxisgebühr, die "man" sparen will oder an der Angst des möglichen Arbeitsplatzverlustes oder ist die deutsche Menschheit gesünder als im Vorjahr geworden oder, oder, oder? *seufz*
Kommentar ansehen
16.07.2007 20:41 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und trotzdem "nöllen" die Krankenkassen: wegen steigender Kosten rum ...... grrrrr.

aber ? ..... vieleicht sehen sie ja auch das "dicke" Ende kommen - wenn die Folgekosten aufgrund nicht behandelter "Weh-Weh-chen" die sich dann zu teuren Krankheiten entwickeln werden ??

viele meiner Arbeitskollegen "trauen" sich einfach nicht mehr "krank" zu werden .......

Es lebe die "Sozial-demokratie" ...... zapp!
Kommentar ansehen
16.07.2007 20:58 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eins ist sicher, an der gesünderen Bevölkerung liegts wohl nicht.
Eher daran, wie der Vorschreiber schon aufgelistet hat und zwar der Angst um den Arbeitsplatz und die Praxisgebühr, der teuren Medikamente noch dazu.
Kommentar ansehen
16.07.2007 22:01 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und auch in diesem fall wäre das bürgergeld: eine sehr gute sache.
denn die angst vor arbeitsplatzverlust würde sich fast erübrigen, da haben dann wohl eher die arbeitgeber angst.

http://www.buergergeldportal.de/
Kommentar ansehen
16.07.2007 22:45 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob das: eine positive entwicklung ist, weil wirlklich weniger leute krank sind, bleibt abzuwarten....das werden wir erst sehen, wenn folgeschäden (bei "übergangenen" erkältungen z.b. myokarditis-fälle) auftauchen und dann viel mehr geld kosten und eine längere krankschreibung erforderlich machen.
Kommentar ansehen
17.07.2007 00:59 Uhr von maxwilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man krank ist ist man krank und dann kann man auch nich arbeiten selbst wenn man will. Kenne genug fälle die sich wegen jeder Kleinigkeit krank schreiben lassen, und vor allem denen wird dann wohl die Düse gehen.
Kommentar ansehen
17.07.2007 02:18 Uhr von Docendo discimus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kranken BLAUMACHERN den Garaus machen!!!! Wird auch Zeit, dass das Blaumachen endlich ein Ende hat. Nach zwei Krankmeldungen müsste es eigentlich Abmahnungen hageln, dann sähe es in den Betrieben auch disziplinierter aus!!!
Kommentar ansehen
17.07.2007 06:41 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch schon lange so, dass viele aus Angst vor dem Arbeitsplatzverlust nicht mehr zum Arzt gehen, wenn sie krank sind.
Was man davon hat sieht man, wenn sich dann ein kleines "Wehwehchen" durch verschleppen zu einem ausgewachsenen Problem mausert und die daraus resultierenden Kosten bei Weitem die Kosten übersteigen, die bei einer rechtzeitigen Behandlung angefallen wären.
Kommentar ansehen
17.07.2007 08:58 Uhr von DeeHexi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: wenn man nicht mehr krank werden darf und dann trotzdem zur Arbeit rennt wenn man krank ist. Ich war ab Februar diesen Jahres nach einer Not Op 6 Wochen krank (das erste Mal seit Mai 2004) und krieg dann nur noch Schwierigkeiten. Bei jeder Schulung, die ich machen moechte (die teilweise auch noch von der Kommandantur befuerwortet sind) muss ich Kaempfe ausfechten mit der dummen Chefin. Wobei dann jemand anders auch nach 4 Wochen U-Haft alles in den Hintern geschoben bekommt...Als haette ich es mir ausgesucht aufgeschnitten zu werden... Selbst der Betriebsrat kann oder will nichts tun. Und das ist dann in Ordnung? Dass ich Angst habe krank zu werden?
Schoenes Deutschland.
Kommentar ansehen
17.07.2007 09:17 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Docendo discimus: was genau soll uns dein kommentar sagen? sorry, der erste kaffee...da versteh ich ironie immer so schlecht. ich hoffe jedenfalls sehr dass es ironie ist...denn sonst...

müssten wir dir schlimmeres unterstellen...

cheers
Kommentar ansehen
17.07.2007 12:14 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Docendo discimus: Selbstkritik ist der erste Weg zur Besserung...
Kommentar ansehen
17.07.2007 12:25 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super sache dann lieber ab in die arbeit, unproduktiv rumsitzen und kollegen anstecken. gibt ja schließlich geld dafür...
Kommentar ansehen
17.07.2007 13:58 Uhr von peach_melba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde auch nur nicht gehen, wenn ich bettlägrig bin. heutzutage kann man sich das einfach nicht mehr leisten

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?