16.07.07 16:35 Uhr
 525
 

Polizei entdeckte zehn Monate altes Baby in einer verwahrlosten Essener Wohnung

Am vergangenen Freitag entdeckte die Polizei in einer Wohnung im Essener Stadtteil Frillendorf einen vollkommen verschmutzten und apathisch wirkenden zehn Monate alten Säugling.

Ursache für den Einsatz der Polizei waren Streitigkeiten der Partner gewesen. Laut den Medienberichten fanden die Beamten eine total verschmutzte Wohnung vor. Unter anderem lagen in der Wohnung "Müll, schmutzige Baby-Windeln und Essensabfälle" herum.

Nachdem die Polizei das Jugendamt alarmiert hatte, wurde das Baby umgehend zur Untersuchung in ein Hospital gebracht. Etwas später brachte das Jugendamt den Säugling zu Pflegeeltern.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Baby, Entdeckung, Essen, Monat, Wohnung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.07.2007 22:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sage ich: nur: Schin wieder? Was geht da in den Köüfen der Eltern vor?
Hausen wie Messys und das Kind soll darunter leiden.. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
17.07.2007 01:31 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry: aber kann man nicht mal die Nachricht, die man schreibt, Korrektur lesen?
Kommentar ansehen
17.07.2007 02:55 Uhr von Docendo discimus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Essen! Das ist mal wieder typisch! Man hört scheinbar nur noch solch ungezogenes Verhalten aus dieser Stadt!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?