15.07.07 11:44 Uhr
 693
 

Wien: Arzt verwechselt zu operierendes Knie

In Wien ist einem Arzt ein schwerer Fehler unterlaufen. Bei einem elfjährigen Kind hat er das falsche Knie operiert. Deshalb musste die junge Patientin ein zweites Mal unters Messer.

Dem Kind sollte eigentlich nur ein Hautknötchen entfernt werden.

Das Krankenhaus bedauert den Vorfall sehr und hat bereits den Patientenanwalt informiert.


WebReporter: flofree
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Wechsel, Wien, Knie
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.07.2007 15:35 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alt: Das gabs doch vor ein paar Wochen schon einmal, nur dass dort ein Junge am falschen Knie operiert wurde!
Kommentar ansehen
15.07.2007 22:52 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dewegen: kann es Dir in Deutschland passieren , das die Krankenschwester Dir das Bein rasiert und Dir einen Stift in die Hand gibt , um ein Kreuz auf das zu opperierende Bein zu machen.


.
Kommentar ansehen
15.07.2007 23:30 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wurde aber auf jeden Fall auch geschlampt: Also, es ist schon üblich, dass der Operateur vorher mit dem Patienten spricht. Dann wird eine ausführliche Dokumentation zu dem Vorgang gemacht.

Schlussendlich kann man Hautknötchen ja auch sehen.

Und im OP ist ja nicht nur der Operateur, sondern auch OP-Schwerstern, Anaestesist, ... Und keinem ist das aufgefallen?

Also, da muss ja wirklich alles schief gegangen sein.

Aber: Nobody´s perfect. Auch im OP arbeiten nur Menschen.
Kommentar ansehen
16.07.2007 08:31 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
links - rechts Schwäche: ?
Kommentar ansehen
17.07.2007 20:38 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pokey: es kommt mehr als einmal vor, dass die operateure die patienten ein mal sehen und dann nicht mehr....dazu kommt die überarbeitung der chirurgen...da ist nicht nach acht stunden schluss, da wird von morgens neun bis nächsten morgen nach neun durchoperiert.....nicht weil die das wollen, sondern weil das gesundheitssystem dafür sorgt....
Kommentar ansehen
18.07.2007 11:47 Uhr von DemonBuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt haellt besser: Wenigstens kann sich das junge Kind nun um zwei ansehnliche Knie freuen... sieht dann auch gleich symmetrischer aus wenn alle Beide mit Narben der Operation versehn sind.
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peinlich, aber das: kann -sollte aber nicht- passieren. Lieber so, als ein Bein amputiert..
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:39 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Ja, oder besser als falsche Niere raus; das ist nämlich auch äußerst schlecht....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?