14.07.07 15:00 Uhr
 720
 

Rund 200.000 Hobbyathleten nehmen Dopingmittel

Rund 200.000 Sport-Amateure nehmen offenbar Dopingmittel, um ihre Leistung zu steigern. Jetzt warnen Apotheker vor diesem Konsum. Die Dunkelziffer ist dabei noch ein wichtiger Faktor. Speziell dubiose Versand-Dealer liefern Produkte dieser Sparte.

Laut Angaben des Bundes hat jeder fünfte Besucher eines Fitnesscenter bereits verbotene Stimulans ausprobiert. Zu den verbotenen Mitteln zählen Amphetamine, Anabolika und andere Dopingmittel, die physische sowie psychische Nebenwirkungen hervorrufen.

Dazu warnt der Sprecher der Apotheker des Kreises Heinsberg: "Sportler, die zu verbotenen Substanzen greifen, spielen mit ihrer Gesundheit".


WebReporter: malindi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Doping, Hobby
Quelle: www.az-web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.07.2007 19:57 Uhr von delauer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Ich finde diese "Menschen" haben es nicht verdient Athleten oder Sportler genannt zu werden. Da sollen die doch lieber erlaubte Leistungssteigerungsmittel nehmen, wie im Kraftsport Creatin und im Ausdauersport L-Carnitin (Soll jetzt keine Werbung sein!!!).
Außerdem sind die Risiken dabei doch viel zu hoch. Was bringt mir eine Oberarmumfang von 70cm, wenn man genau sieht, dass das alles nur gespritzt ist?
Kommentar ansehen
14.07.2007 22:38 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in wirklichkeit viel mehr,
Kommentar ansehen
14.07.2007 22:57 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur verbotene Mittel: DIe Liste ist (leider) auch mit legalen Mitteln erweiterbar.

Ich stimme meinen Vorrednern zu. Ist das noch Sport oder gehört das zurecht (wie hier in SN geschehen) in die Roubrig Gesundheit / Medizin?

Vielleicht sollte man diesen "Sportlern" Medikamente geben, die das Selbstbewustsein stärken. Dann brauchen sie keine Doping-Mittel.
Kommentar ansehen
15.07.2007 13:58 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ delauer: "Ich finde diese "Menschen" haben es nicht verdient Athleten oder Sportler genannt zu werden."


Was ist das denn für ein unqualifiziertes Geschwätz? Wenn du schon den Kraftsport anführst und ein bißchen Ahnung davon hättest, wüsstest du, dass die "Gedopten" weitaus größere Athleten sind als die Ungedopten, weil sie viel härter und öfter trainieren können (und dies auch tun).
Kommentar ansehen
15.07.2007 15:55 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montezuma81: Aber die gedopten Sportler sind ja gerade nur so gut, weil sie gedopt sind! Und gerade im Kraftsport findet man das häufiger!
Und wenn man sich manche dieser Athleten anschaut, dann lässt Anabolika & Co. auch stark grüßen!
Kommentar ansehen
15.07.2007 16:38 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ delauer: Da hast du Recht, dass gedopte Athleten bessere Leistungen bringen können, aber einen Grund dafür habe ich schon genannt: es ist einfach ein häufigeres und intensiveres Training möglich.
Kommentar ansehen
15.07.2007 19:04 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montezuma: du lösst bei mir nur kopfschütteln aus, wie sehr muss man manipuliert sein um solch einen schwachsinn zu schreiben.

naja egal, die dopingmittelmafia lässt grüßen ...
Kommentar ansehen
15.07.2007 21:38 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pinok: Das Gleiche kann man dir vorwerfen, schließlich könnte ich im Gegensatz zu dir meine Argumente wissenschaftlich belegen.

Du scheinst ja auch nur ein Fähnchen im Wind zu sein, das irgendwelches haltloses Journalistengeschwätz nachplappert..ö.
Kommentar ansehen
15.07.2007 21:46 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montezuma81: was soll daran gut sein dopingmittel zu nehmen um bessere leistungen zu erbringen, wenn diese hinterher auf die gesundheit schlagen?

wo ist dann überhaupt der sinn von fitness, fitness ist für mich nicht den körpfer schädigen, sondern ihn ausbauen und dabei seine psyche zu stärken.
schliesslich reizt man immer wieder seine grenzen aus usw...
Kommentar ansehen
15.07.2007 21:59 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: "Ich finde diese "Menschen" haben es nicht verdient Athleten oder Sportler genannt zu werden"


Wo Du Recht Hast,Da Hast Du Recht !

Auch wenn es ein paar Leuten hier nicht passt (Warum wohl ? Schlucken so ein zeug wohl selber )



.
Kommentar ansehen
15.07.2007 22:18 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pinok:: "was soll daran gut sein dopingmittel zu nehmen um bessere leistungen zu erbringen, wenn diese hinterher auf die gesundheit schlagen?"

Inwiefern diese Mittel auf die Gesundheit schlagen, hängt von der Substanz, der Dosierung und anderen Faktoren ab. Ich halte es für heuchlerisch, wenn Leute (und damit meine ich nicht unbedingt dich persönlich) anderen vorwerfen, durch Einnahme von leistungssteigernden Substanzen mit ihrer Gesundheit fahrlässig umzugehen, wenn sie selber rauchen, saufen und sich mies ernähren, etc.






"wo ist dann überhaupt der sinn von fitness, fitness ist für mich nicht den körpfer schädigen, sondern ihn ausbauen und dabei seine psyche zu stärken."


Wer redet denn hier von "Fitness"? Ich rede von Leistungssport, der ohnehin nur teilweise förderlich für die Gesundheit ist.
Kommentar ansehen
15.07.2007 22:22 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dragon08: "Wo Du Recht Hast,Da Hast Du Recht !

Auch wenn es ein paar Leuten hier nicht passt (Warum wohl ? Schlucken so ein zeug wohl selber )"


Was willst denn du hier, außer provozieren?!
Ich habe doch vorher schon weiter oben argumentativ dargelegt, warum diese Aussage unsinnig ist.
Wenn du gegenteiliger Meinung bist, darfst du sie gerne äußern, aber dann mit Argumenten und nicht so einem dämlichen Gelalle.
Kommentar ansehen
15.07.2007 22:37 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montezuma: sei einfach ehrlich und gib zu, dass du das zeugs selbst nimmst.
Kommentar ansehen
15.07.2007 22:50 Uhr von dragon08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montezumaß1: Bei Dir stimmt wohl das Sprichwort:

" Betroffenne Hunde Bellen "

Denn Du fühlst Dich gleich angesprochen , wie jemand der ertappt wurde bei etwas .


Schlucke weiter das Zeug !

.
Kommentar ansehen
15.07.2007 23:25 Uhr von montezuma81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was seid denn ihr für armselige Gestalten? Habt ihr keine Argumente? Wisst ihr überhaupt, worüber ihr redet?




"Betroffenne Hunde Bellen "

Das Sprichwort heißt: "Getroffene Hunde bellen", du Pfeife. Wenn du schon den Intellektuellen spielst, dann bitte unauffällig.




p.s. die in der News genannten Substanzen habe ich noch nicht genommen - ich bin nur auf ein vom Arzt verschriebenes Antiasthmatikum angewiesen, welches auch auf der Dopingliste steht (wie z.B. Koffein auch).
Kommentar ansehen
15.07.2007 23:47 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News werden viel zu persönlich genommen: Um mich direkt aus eurem privaten Kleinkrieg rauszuhalten: Ich nehme keine (Und zwar gar keine) Dopingmittel.

Allerdings, Kaffee trinke ich schon ;)

Aber ich denke, das wird nicht als Doping geführt, gewertet. Wenn ich einmal im Monat ein Glas Wein trinke, bin ich auch kein Alkoholiker.

Ich kenne aber (leider) einige, die das Zeug (Dopingmittel) nehmen, in der Regel um ihr ansonsten zu geringes Selbstbewustsein aufzupolieren.

Dies sind meist (geistig) arme Menschen, die sich nur über ihr Aussehen oder durch sportliche "Leistungen" definieren können.
Für konsequentes Training OHNE Zusatzmittel haben die meisten einfach kein Biss.
Kommentar ansehen
16.07.2007 01:25 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@montezuma81: also betreibst du kein leistungs/kraftsport?

dürfte ich bitte den namen dieses Antiasthmatikum erfragen?
Kommentar ansehen
16.07.2007 10:17 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pinok + meinung: @Pinok - Clenbuterol

1. was zu nehmen ist falsch
2. einige nehmen was, weil sie nicht sooo lange warten wollen bis was passiert...arme trolle
3. der sport ist so kaputt, das du als amateur, der an wettkaempfen teilnehmen moechte, ohne stoff KEINE chance hast!
Kommentar ansehen
16.07.2007 10:45 Uhr von mempi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde es seltsam: das so viele Athleten Dopingmittel nehmen. Es schadet ja auch ihren Körper.
So werden auch viele Ergebnisse verzerrt und die echten Sportler verlieren ihr Sebstvertrauen, weil sie gegen die gedopten nur schlecht ankommen.

Sobald Dopping im Spiel ist, kann man (und darf man) die "Sportler" nicht mehr als Sportler bezeichnen.
Kommentar ansehen
16.07.2007 13:03 Uhr von Knötterkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dümmliche Heuchelei! Was ist "Doping" ??
Die Ergänzungspräparate wie Elektrolyte und Protein-/Kohlenhydratdrinks? Aminosäuren? All das bewikrt bessere Trainingseffekte und schnelle Regeneration. Nein? Also weiter, was ist mit Infusionen nach harten Wettkämpfen oder eben Radetappen? Genereller: engster, Leistungsorientierte medizinischer Betreuung? Was ist mit Eigenbluttherapien? Wenn das "pfui" ist, was ist der Unterscheid zum Höhentraining in den Anden??

Die selben Leutchen, die scheinheilig empört Leistungssportler anprangern, sind die, die permanent neue Höchstleistungen fordern.

Ich habe zehn Jahre Football gespielt, 2. Bundesliga, mehrfacher Pokalsieg NRW, das volle Programm. Natürlich gab es da reihenweise ´Roidmonster. Sauschnell und stark waren die. Ich bin nie an meine genetischen Limits gekommen, zum Glück hat´s auch so gereicht (bzw. der Ehrgeiz war nicht groß genug). Deutlich später habe ich mal mit Creatin experimentiert. Beeindruckend. Verstehen kann ich die Nutzer der riskanteren Substanzen sehr wohl.
Kommentar ansehen
16.07.2007 13:51 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dopingmittelolympiade: Warum treten eigentlich dann noch Vereine, Bundesländer oder Länder gegeneinander an! Vielleicht sollten die einzelnen Sportler für das jeweilige Produkt an den Start gehen! Dann weiß man wenigstens wer die Kosten der Folgeschäden bezahlen muss..... So könnten wir wieder einmal einen sinnvollen Beitrag für die Gesundheitsreform leisten
Kommentar ansehen
16.07.2007 20:58 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Knöterkopp: Creatin ist auch nicht wirklich ein Dopingmittel.
Es ist nicht schädlich für die Gesundheit, außer das man 1 bis 2% seines Körpergewichtes zunimmt!
Wie in der News auch steht, geht es auch um verbotene Substanzen! Da zählt Creatin, Eiweiß, Aminosäuren und der Rest halt nicht zu!
Kommentar ansehen
17.07.2007 09:17 Uhr von Knötterkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: Die willkürliche Definition verbotener und erlaubter Substanzen und Hilfsmittel/-methoden ist genau das Problem. Daher meine Frage: wo zieht man die Grenze?
Kommentar ansehen
18.07.2007 22:36 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer es nötig hat so: wie einmal Arnold S. rumzulaufen, bitte sehr. Selbst ohne Dope muss sich ein "Körperbildner" seine Muckis mal im Alter anschauen, wenn er es nicht mehr machen kann. Brrr

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?