13.07.07 11:10 Uhr
 5.396
 

Köln: Stadt hebt 20 illegale Bettlerlager aus - Zeltlager auch nahe der Autobahn

In der direkten Umgebung von Köln haben sich immer wieder Bettler, meist aus Rumänien, niedergelassen. Sie haben sich in Gruppen von drei bis fünf Männern und Frauen zusammengefunden. Sogar im Wald nahe der Autobahn A 4 bei Klettenberg fand man ein Zeltlager.

Die Stadt Köln löste in den vergangenen Monaten 20 derartige illegale Lager auf, obwohl es nicht immer leicht ist, deren Aufenthaltsort zu ermitteln. Teilweise sind die Bettler in Reisezügen rund um Köln unterwegs, um zu betteln und zu musizieren.

Seit am 01.01.2007 Rumänien in der EU ist, kommen tausende Menschen nach Deutschland, um der Armut zu entfliehen. Man erzählt in Rumänien, in Deutschland könne man leicht Geld verdienen.


WebReporter: pokey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Stadt, Autobahn, legal, illegal
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britisches Parlament setzt Veto-Recht bei Brexit-Verhandlungen durch
FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2007 10:33 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Medizin nennt man das Diffusion. Bei einem derart starken Einkommengefälle ist doch klar, dass viele versuchen im "goldenen Westen" ihr Glück zu machen.
Unter Umständen kann man hier mehr "erbetteln" als in Rumänien verdienen.
Trotzdem sind "(Zelt-)Lager" doch keine dauerhaft duldbaren Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
13.07.2007 11:38 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erstaunlich das überhaubt dagegen vorgegangen: wird und das man die leute nicht gleich einbürgert (wobei es ist ja nicht gesagt das es nicht passiert).
ich kann die situation der leute zwar verstehen bzw warum sie nach deutschland kommen denke aber man müsste härter gegen solche dinge durchgreifen an anderen orten passiert garnichts.
Kommentar ansehen
13.07.2007 11:41 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autorenmeinung: Glaubst Du wirklich an einen Einkommensausgleich Deutschland - Rumänien oder hast Du das mit der Diffusion (ist übrigens ein ganz allgemeines physikalisches Phänomen und hat nicht nur mit Medizin zu tun) nicht ganz verstanden?
Kommentar ansehen
13.07.2007 11:58 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja die Zigeuner: oder politisch korrekt Sinti und Roma sind schon eine Bereicherung. ;-)
Kommentar ansehen
13.07.2007 12:16 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Man erzählt in Rumänien, in Deutschland könne man leicht Geld verdienen."


Vielleicht sollte man mal andere Gerüchte dort verbreiten!
Kommentar ansehen
13.07.2007 13:03 Uhr von Splatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darf ich das Z-wort sagen? Z..... wie sie im Buche stehen.
Gabs hier auch immer, haben gezeltet, musiziert und geklaut. Außerdem roch ma sie noch nach etlichen Metern!

Soll nicht hetzerisch sein, sind lediglich meine Erfahrungen mit besagtem Klientel.
Kommentar ansehen
13.07.2007 13:09 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihi: Hoffentlich kommen noch hunderttausende mehr.
Kommentar ansehen
13.07.2007 14:05 Uhr von konfetti24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll: DAS haben wir nun davon solche Länder in die EU zu holen. Arme, Obdachlose, Schmarotzer, Assioziales, Verbrecher und alles was in keinem Land der Erde gebraucht wird findet sich hier ein...
Kommentar ansehen
13.07.2007 14:27 Uhr von Fragmich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überall: Hier in Köln sitzen die bettelnden Rumänen bald überall, vor jedem Geschäft und das nicht nur in der Innenstadt.
Mittlerweile gehen sie sogar von Haus zu Haus, von mir aus sollen sie schnellstens alle einsammeln und wieder abschieben, ich kann sie mittlerweile nicht mehr sehen....
Kommentar ansehen
13.07.2007 14:33 Uhr von DeeHexi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schon klar das alle deutschen so etwas niiie machen wuerden, wenn es denen so ergehen wuerde. Nein, sie wuerden in ihrem Land bleiben und weiter leiden. Die Deutschen sind die Vorbilder fuer alle....

Zum kotzen, wie hier ueber andere Voelker hergezogen wird. Die Sozialschmarotzer die deutsch sind, die sind egal... Die sind ja deutsch...
Kommentar ansehen
13.07.2007 14:37 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Also das mit der Diffusion habe ich schon verstanden. Du meinen Kommentar aber scheinbar nicht. Bei Diffusion wander eben nicht das Medium (in diesem Fall Geld) sondern die Teilchen (in meinem Bild sind dies arme Menschen).

Und klar ist doch, dass es ein sichtbares Gefälle gibt. In Rumänien ist das Bruttomonatsgehalt 436€

Das da das eine oder andere "Meschliche Molekül" eine "Stoffwanderung" hin zur höheren Konzentration von "Verdienst" diffundiert ist doch verständlich, oder?

Zum Nachlesen die Diffusion in Wiki:
http://de.wikipedia.org/...

Übrigens nebenbei: Mein Vergleich mit der Diffusion war nur eine Metapher. Schaust du hier: http://de.wikipedia.org/...

Zitat: "Eine Methapher wird... gebraucht: ... Weil ein abstrakter Begriff durch einen anschaulicheren Sachverhalt versinnfälligt werden soll."
Kommentar ansehen
13.07.2007 14:51 Uhr von labello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
St. Floriansprinzip: Alos ich habe das Gefühl, dass hier jeder nach dem Sankt Floriansprinzip urteilt:
"Heilige Sankt Florian, verschon mein Haus, zünd andere an."

Nicht die Rumänen sind schuld, sondern die Regierung, die eine Grenzöffnung beschließt, OBWOHL ein derartiges Armutsgefälle da ist.

Klar ist das für einen Kölner nicht schön, wenn überalle gebettelt wird. Und auch die Kriminalitätsrate ist an und um soziale Brennpunkte herum höher als der Durschnitt. (Lieber klauen als verhungern)

Aber wie DeeHexi srichtig schreibt, machen "die Deutschen" (Als Sammelbegriff) das ja auch nicht anders. Wie viele wandern z.B. nach Schweden aus um dort viel mehr Geld zu verdienen.

Um direkt den: "Da haben sie ja auch arbeit"-Meckerern den Wind aus den Segeln zu nehmen, kann ich nur sagen: Wer hier hungert würde nach EGAL wo gehen, hauptsache es wird besser. Und wenn man damit betteln müßte!
Kommentar ansehen
13.07.2007 15:34 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DeeHexi, was glaubst Du, wie es nach dem Krieg in D ausgesehen hat?
Der Deutsche hat nicht gejammert und ist in Horden über andere Länder hergefallen (das hat er vorher getan), um zu betteln - er hat, verdammt nochmal, die Ärmel hochgekrempelt, hat gearbeitet und sein kaputtes Land aufgebaut(auch wenn er es selbst kaputt gemacht hat.

Vielleicht ein wenig krass ausgedrückt, aber es war nunmal nach 1945 so. Der heutige Wohlstand kommt schließlich nicht von allein.
Kommentar ansehen
13.07.2007 16:06 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeeHexi: Stimmt. Sollen doch alle kommen denen es schlecht geht. Die 2 Milliarden Menschen bringen wir leicht mit durch, wenn wir alle deutschen asozialen Schmarotzer dafür ausweisen.
Kommentar ansehen
13.07.2007 16:14 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schramml: wir können die 2 mrd ja auch alle erschiessen,
da hätte jeder was von.

alle deutschen arbeitslosen hätten auf jahre hinaus ne beschäftigung, die 2 mrd wären von ihrem leid erlöst, die co² belastung würde sinken usw, usw.

upps, tschuldigung - das sind ja auch menschen, keine tiere, sowas macht mit menschen nicht.

die überlässt man ja lieber ihren schicksal.
Kommentar ansehen
13.07.2007 16:32 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faibel: Ne, wir integrieren alle, bilden sie bis zum Abitur aus, machen sie zu Ingenieuren und allen anderen Berufen die wir so dringend brauchen. Dann können sich alle Deutschen auf die faule Haut legen, weil die Zuwanderer die notwendigen Finanzen für "uns" mitverdienen.
Das hat natürlich noch andere positive Auswirkungen. Deutschland mutiert zum Schlaraffenland, die verbleibenden 4 Milliarden Menschen wandern auch noch ein, weil wir dann den höchsten Lebenstandard und das beste Sozialsystem haben. Den Rest der Welt erklären wir dann zum Reservat für die geschundene Natur. Geht nicht ganz. Ein kleines Eiland brauchen wir ja noch für die deutschen Schmarotzer.

Dass da noch niemand drauf gekommen ist........
Kommentar ansehen
13.07.2007 17:27 Uhr von barryW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde mir: unbezahlten urlaub nehmen und mein gesamtes erspartes draufgehen lassen, wenn wir da ->rechts um die eck, ne neue mauer aufbauen.... ich habe hier ein einzelhandelsgeschäft und habe momentan mehr bettler und hausierer hier im laden wie kundschaft...10 am tag mit irgendwelchen zetteln, wahrsagungen oder sonst irgendwelchen diebischen machenschaften.....DANKE an die westliche politik, solche länder in die eu zu lassem....50 jahre harte aufbauarbeit wird in kürzester zeit zunichte gemacht....
Kommentar ansehen
13.07.2007 17:38 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War ja auch eine fixe Idee mit Rumänien: Ich bin immernoch der Meinung, dass Rumänien nur auf Grund der geografischen Lage in die EU aufgenommen wurde.

Egal, es gibt eh bald Krieg... spätestens wenn ab 2012 bei uns die Kacke am dampfen ist, da die Geburtenarmen Jahrgänge dann beginnen werden ein Vakuum in unserer Wirtschaft zu erzeugen.
Kommentar ansehen
13.07.2007 17:48 Uhr von DenSie"Pferd"Nannten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mistake: diffusion kommt aus der biologie und nicht aus der physik (genauso wie osmose.)
Kommentar ansehen
13.07.2007 18:19 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DenSie"Pferd"Nannten: Ich hoffe, ich komme Mistake hier zuvor.
Ich habe ihm auch schon geschrieben, dass ich das Prinzip der Diffusion schon verstanden habe. Aber trotzdem habt ihr beide (und ich natürlich auch) recht. -> Wer googelt hat´s leichter im Leben.

Wikipedia:
Diffusion (v. lat.: diffundere = ausgießen, verstreuen, ausbreiten) bezeichnet in der PHYSIK, BIOLOGIE UND CHEMIE den Nettostofftransport von Teilchen durch den Übergang von einer Nichtgleichgewichtsverteilung zu einer Gleichgewichtsverteilung infolge der molekularen Teilchenbewegung.
Kommentar ansehen
13.07.2007 18:22 Uhr von 13.Zodiac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich was es hier für Kommentare gibt.

Ich möchte hier nicht alle damit ansprechen, aber...
Haben euch die rechten Ansichten, die in Deutschland propagandiert werden schon komplett das Gehirn weichgekocht?

Klar, möchte man nicht gleich belästigt werden, dafür hab ich ja Verständnis.
Aber gleich mit Abschieben und sonstigen rassistischen Äußerungen um sich zu werfen, ist schon ein wenig zu krass.
Wisst ihr überhaupt wovon ihr redet oder plappert ihr nur nach, was andere euch vorbeten?
Das Leben hier in Deutschland ist vergleichsweise wirklich ein Schlaraffenland.
Da ich in Rumänien geboren bin, kann ich darüber wohl eher ne Aussage treffen
Die ganzen Bettler, die hier die Leute stören, sind auch in Rumänien vom gleichen Schlag. Das heißt, auch dort Bettler.
Also kommt nicht mit Sachen wie Mauer & co.

Die Deutschen haben also angepackt und gearbeitet nach dem Krieg?
Achja? Was wär denn mit Deutschland, wenn Amerika & Co nicht geholfen hätten?
Deutschand hätte noch ne ganze Weile mehr gebraucht, um sich vom 2. WK zu erholen.

Also denkt das nächste Mal lieber nach, bevor ihr hier schreibt.
Kommentar ansehen
13.07.2007 18:45 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@13.Zodiac: allso meiner Oma hat kein Amirikaner beim Steine schleppen und sortieren geholfen, und das Geld für ihre Kinder musste sie auch selber verdienen das kam auch nicht aus Amerika.
Kommentar ansehen
13.07.2007 19:31 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@horus1024: Also, wenn es heißt, die Deutschen sind Kriegsverbrecher, dann ließt man immer wieder: "Das ist schon so lange her. Die Schuldigen sind doch schon alle tot. Irgendwann muss auch mal gut sein."

Ok. Solchen Aussagen stimme ich im Prinzip zu. Aber dann kann ich auch nicht kommen mit: "Aber meine Oma hat im (oder nach dem) Krieg..." und "Die Deutschen haben alleine..."

Entweder diskutieren wir also inklusive Vergangenheit, und dann müssen wir uns den Vorwurf der Kriegsverbrechen gefallen lassen, oder wie lassen die Vergangenheit weg. Und in der Gegenwart ist Deutschland ein Europäisches Land mit den gleichen Problemen wie alle anderen auch. Inklusive Rumänien!
Kommentar ansehen
13.07.2007 20:50 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir mußten unser Land auch selbst aufbauen! Nach dem 2. WK haben alle Länder bei 0 angefangen.
Wir hatten zwar dank dem Marshallplan finanzielle Hilfe, aber die bekamen andere europäische Länder auch.

Die Osteuropäer glauben allen Ernstes, hier liegt das Geld auf der Straße. Einige versuchen´s über ebay und verkaufen dort nicht-existente WM-Tickets oder "Laptops", deren Kartons mit Salz oder Steinen gefüllt ist. Und andere gehen hier mit Gaunereien - und dazu zähle ich betteln oder wahrsagen - zu Werke.

Ich erlebe es selbst desöfteren, auch vermehrt in Zügen (allerdings eher S-Bahnen). Bettelei bis zum Umfallen. Auch gegen das Musizieren in Reisezügen hab ich was. Wenn ich fertig von der Arbeit komme oder weitere Strecken reise, dann will ich keine Leute ihren Kontrabass da zupfen hören und sehen. Das geht mir (und zum Glück 99% aller anderen) sowas von auf den Senkel.

Deutschland ist nicht die Wohlfahrt oder das Sozialamt Europas!

Wenigstens machen immer mehr Leute den Mund auf und lassen sich das nicht gefallen. Wenn 1000 Bettler in der Großstadt unterwegs sind, dann hat es sich irgendwann mit Toleranz, wenn man jeden Tag belästigt wird. Und es ist eine Belästigung!

Ein richtiges Problem sind allerdings die mehr und mehr aufkommenden Diebstähle.
Kommentar ansehen
13.07.2007 23:53 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: darf man das Zigeuner-Wort sagen?!? ich denke schon, oder bin ich da jetzt falsch dran, ist das jetzt so wie Neger, die dann Schwarze, dann Farbige und jetzt Afroafrikaner heissen...

obwohl Farbige ja eher auf uns zutrifft, wir werden rot, weiss und bleich und manchmal auch grün....

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Ex-SPD-Chef Oskar Lafontaine hält die Partei für "ängstlich und unsicher"
Google überwacht Nutzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?