12.07.07 20:37 Uhr
 920
 

Gerichtliche Niederlage für VideoTube - GEMA gewinnt

Einen Teilerfolg vor Gericht konnte die GEMA, die Rechte-Verwertungsgesellschaft für Werke der Musik, gegen VideoTube, eine Plattform für Videos, erzielen. Die GEMA erreichte eine einstweilige Verfügung. VideoTube ignorierte die GEMA-Abmahnungen.

Diese enthält ein Verbot der Nutzung von Videoclips, welche 25 individuell genannte Musiktitel beinhalten, da die GEMA im Besitz der dazugehörigen Verwertungsrechte ist. Die GEMA wertet dies als einen Teilsieg gegen die "Internet-Piraterie".

Bei der Videoplattform stellen die Benutzer Videos ein, welche von anderen Benutzern genutzt werden. Unter den Videos befanden sich auch vollständige Musikclips aus dem GEMA-Bestand sowie Konzertmitschnitte. Das Urteil sprach das Kölner Landgericht.


WebReporter: hrungnir1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Gericht, Niederlage, GEMA
Quelle: www.computerwoche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2007 19:54 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja, die gute alte GEMA, mal schauen wie lange die sich noch halten können mit ihren Forderungen... wer kann die eigentlich leiden, außer die Musiker mit Plattenverträgen?
Kommentar ansehen
12.07.2007 21:17 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
musiker sicherlich nicht: schliesslich kriegen sie nix von der gema
Kommentar ansehen
12.07.2007 23:15 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrorstorm: stimmt so nicht ganz. in den letzten jahren hat die menge an beschwerden und klagen zumindest gegen die GEZ deutlich zugenommen, überproportional dazu auch die erfolgsquote solcher klagen.
Kommentar ansehen
13.07.2007 07:31 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pinok, natürlich bekommen Musiker bzw. deren Vertreter Geld von der GEMA!
Kommentar ansehen
13.07.2007 09:35 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja nee ist klar: Videotube und Internet-Piraterie. Ich lach mich tod.
Kommentar ansehen
13.07.2007 16:55 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das musste ja mal passieren: Ich hab mich sowieso schon gewundert warum bei Youtube
Amateurvideos mit Musikuntermalung usw gezeigt werden dürfen.
Ich bin davon überzeugt das in naher Zukunft jeder der dort hochlädt eine gewisse Gebühr an Youtube zu entrichten hat.
Denn Youtube ist für die GEMA eine Goldgrube UND Öffentlich.
Kommentar ansehen
13.07.2007 17:56 Uhr von Psy369
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abschaffen! Wer braucht die den noch? Wenn jemand ein Musikvideo haben will nimmt man das im Fersehen auf! Musik bekommt man innerhalb weniger sekunden über die torrent oder emule portale! Das gleiche gilt auch für Filme(ist da nur die Frage wie die Quali ist)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Steht der Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern auf der Kippe?
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?