12.07.07 20:25 Uhr
 269
 

Zahl der BAföG-Empfänger rückläufig

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) geförderten Studenten und Schüler um 1,3 Prozent% auf 818.000 zurückgegangen.

Für den Staat bedeutet dies eine Ersparnis von 24 Millionen Euro im Vergleich zu 2005. Die Gesamtausgaben liegen aber immer noch bei 2,25 Milliarden Euro.

Ein Student bekommt im Schnitt 375 €, ein Schüler 301 € pro Monat. Ca. 30 Prozent der BAföG-Empfänger wohnen noch bei den Eltern. Fast 50 Prozent bekommen den Höchstsatz ausgezahlt.


WebReporter: pokey
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zahl
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur
München: Auf begrüntem Dach am Ostbahnhof lebt nun eine Schafherde
Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2007 21:56 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer an der bildung spart, sie zusammenstreicht oder sonstwie erschwert, spart an seiner zukunft.

das ist was diese regierung macht, sie fährt nicht nur unser land an die wand sondern versemmelt auch unsere zukunft und die zukunft unserer kinder.

mit gesundem menschenverstand hat das alles nix mehr zu tun.

Kommentar ansehen
12.07.2007 22:53 Uhr von apenkoester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Die scheiss schnorrer sollen ruhig löhnen!!! Ich muss auch malochen für mein Geld!
Kommentar ansehen
12.07.2007 23:20 Uhr von hrungnir1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: mich wunderts ja schon etwas, trotz Studiengebühren scheints denen ja besser zu gehen als mir damals
Kommentar ansehen
12.07.2007 23:58 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin student: ich bekomme den höchstsatz von 530 euro. davon muss ich miete zahlen: 230 euro, dazu kommt mein handy mit ca. 40 euro. und jetzt gibts auch noch die studiengebühren von 500 euro+ verwaltungsgebühren von nochmal 75 euro pro semester. bleiben mir ungefähr 160euro für den monat. jetzt versucht mal damit klar zu kommen.

@apenköster: neidisch auf die 160 eier? nicht jeder darf legal den staat ausnehmen ;-)
Kommentar ansehen
13.07.2007 01:34 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man kann auch arbeiten gehen wer sich beschwert dass er nur sowenig vom staat bekommt soll sich mal überlegen ob er nicht auch selber für sein geld arbeiten gehen mag.
die die zuhause wohnen sollten eigentlich garnichts bekommen ausser fahrtkostenpauschalen.
"u25" und "arge".. googelt das mal.
wenn ich ein fernstudium beginnen möchte zahle ich pro monat 80 bis 120 euro und habe keinen prof der vor ort ist oder kann kostenlos in die bibliotheken latschen! also kann ich es echt garnicht hören wenn studenten sich aufregen. hier ist unistadt, und was die studenten an möglichkeiten haben vergessen sie manchmal, billige wohnheime, rabatte in kinos und bibliotheken, freikarten, kostenfrei mit öffentlichen mitteln blablabla.
ich habe ne 45stunden-woche. arbeit.. plus lernen! (leider verändert sich der stand der dinge im IT-bereich wöchentlich) und seid mal ehrlich, jeder student hat pro woche 10 oder 15 stunden zeit um zu jobben und sich so noch ein paar hundert euro zu verdienen.
es soll sogar leute geben die 3 jobs haben und noch eine familie! wie soll denn das gehen? oder sind die studenten heutzutage wirklich nur am lernen um überhaupt durchzukommen? na ich weiss nicht..
dann kann man eben nicht jeden zweiten tag ausschlafen weil man nur 2 vorlesungen am nachmittag hat.
also jammert nicht, schliesslich studiert ihr um später MEHR geld zu verdienen oder nicht!!
gibt sowieo zuviele studierte doch am ende doch keinen praktischen plan haben
Kommentar ansehen
13.07.2007 02:30 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ try agian: also hier geb ich dir mal ein paar fakten an die hand damit solche leutchen wie du, die hart arbeitenden, mal kapieren, dass ein studium in der regel kein "eier schaukeln" ist und wir dennoch im gegensatz zu euch jetzt über die runden kommen müssen.

Als Bachelor, zumindest ich als VWLer, hat man in der regel fünf fächer (4 pflichtmodule + 1 wahlplichtmodul) pro semester. regelstudienzeit beträgt 6 semester.

- zu jedem modul gibt es jede woche 2 vorlesungen zu je 1,5 std., also macht das 15 std. für die 5 fächer. alle 2 wochen findet eine übung (vertiefende aufgaben) statt, dieses ist aber in der vorlesungszeit bereits enthalten.

- für jedes modul gibts jede oder alle 2 wochen tutorien-blätter (in der regel 2 seiten), die man zu hause bearbeiten sollte und während der tutorien, die von studenten höheren semesters gehalten werden, überprüfen und sein wissen noch vertiefen sollte.
ein tutorium dauert 1,5 std., macht also insgesamt 7,5 std. für die 5 fächer.

- wie oben schon gesagt und von jedem prof noch 10 mal wiederholt muss man zudem die übungs- und tutorienaufgaben erledigen und zudem zu jeder vorlesung das skript vorher und nachher durcharbeiten, sprich die hälfte des studiums.

oder ums besser zu erklären folgendes:
als bachelor hast du eine regelstudienzeit von 6 semester und für jedes modul gibts 6 punkte, du musst 180 punkte am ende haben, sprich pro semester 5 module machen.
jeder dieser creditpoints (cp) entspricht einem arbeitsaufwand von 30 stunden, ist so festgelegt.

also musst du pro semester 30 cp holen, entspricht 900 stunden arbeit. pro jahr also 1800 STUNDEN.

ein normaler arbeitnehmer hat einen 8 stundentag, 5 tage die woche. inlusive urlaub und ostern etc. entfällt ca. ein voller monat (ist ein vermutung). also gibts 48 wochen x 5 tage (an denen man arbeitet) x 8 stunden (pro tag) = 1920 STUNDEN.

mit deinen vorgeschlagenen 10-15 stunden würden wir auf 10x48+1800 bzw. 15x48+1800 = 2280 - 2520 STUNDEN kommen. ein bissl viel, meinst du nicht.

aber was solls, dann macht man halt 1 oder 2 semester mehr, damit man die zeit hat bei mcdoof oder sonst wo was nebenbei zu verdienen.

natürlich gibts einige die mehr oder weniger als 8 stunden am tag oder 5 tage pro woche arbeiten müssen/wollen/können. aber das trifft auch auf uns studenten zu, mancher prof. schmeißt mit guten noten um sich, von anderen kriegst du ständig einen "auf den sack".

ich selbst muss pro semester 650€ zahlen.

so ist nunmal das leben, ne riesige varianz, aber unterm strich haben wir fast den selben erwartungswert, sodass du dir mit deinen blöden spüchen, ein studium ist ja nix im vergleich zu nem vollzeitjob, gestohlen bleiben kannst.

das studium ist, wenn man es richtig machen will, ein VOLLZEITJOB, kapier das mal.

"leider verändert sich der stand der dinge im IT-bereich wöchentlich"
...schon scheiße wenn sich keine routine einstellt, was?
was denkst du eigentlich was bei uns studenten los ist?

ach ja, praktikas hab ich jetzt nicht mit ein bezogen, von der bachelorarbeit mal ganz zu schweigen.

ach ja und die hälfte des bafögs musst du zurückzahlen und es wird nach dem studium verzinst.

aber das ist noch immer viel zu gut für uns studenten, stimmts?
Kommentar ansehen
13.07.2007 03:23 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurze zusammenfassung: 1.) studium ist ein vollzeitjob (siehe meine rechnung oben), wer was anderes sagt hat selbst nie studiert bzw. wahnsinniges glück mit den profs oder fächern gehabt.

2.) was ist wohl besser?
1 oder 2 semester wegen nebenjobs dranzuhängen oder lieber schnell fertig studieren und als besserverdiener durch fachwissen und steuern der gesellschaft bzw. der deutschen wirtschaft zu helfen (und damit auch sich selbst) zu helfen.
je schneller man ins berufsleben (kein mcjob gemeint) einsteigt, um so schneller kann man seine schulden (denn das BAföG muss man zur hälfte zurückzahlen)

ich werde mir jetzt auch nen job suchen müssen und deshalb das eine oder andere modul hintenanstellen, anders gehts leider nicht.

@ apenkoester: aber von studenten hat unser land mehr als von dummen neidern wie dir.
Kommentar ansehen
13.07.2007 03:34 Uhr von q.fuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ist doch logisch warum: Die Gruppe derjenigen, die noch Studieren gehen, verschiebt sich ja immer mehr in die imemr reicher werdende "Kaste".
Kommentar ansehen
13.07.2007 06:18 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: uiuiui nicht weinen. ganz locker bleiben, dann verschreibt man sich auch nicht im titel ;)

sooo.. vwl studierst du also. hmm dann machst du irgendwas falsch, in meinem engeren freundeskreis sind 3 deiner sorte... und von 7 tagen in der woche hängen sie 3 nächte in bars und kneipen rum, haben dennoch erfolg im studium und beenden nächstes jahr ihr studium.
noch mehr? ok, lehramt. sind auch 2 dabei, ein paar referate vorbeiten, bisschen referieren und paar vorlesungen.
meine freundin studiert wirtschaftinformatik, hat auch viel freiraum den sie mit mir verbringt. so könnte man das für sehr viele studienbereiche fortführen.

schon scheisse wenn sich keine routine einstellt.. jepp das stimmt. bei vwl mag das ebenfalls so sein, andererseits trifft das wiederrum auf viele studienrichtungen NICHT zu.

ich sehs nüchtern, höhere bildung bleibt nunmal den vermögenden oder smarten bewohnern dieses landes vorbehalten. nicht fair aber fakt.
und es gibt nunmal viele die sich trotz ihres vollzeitstudiums tatsächlich noch mit einem job über wasser halten können.. und du rechnest ja alles schön vor, aber besuchst du auch absolut jede vorlesung? na? viele tun es nicht und schaffen trotzdem ihr pensum.

ihr müsst halt belastbar sein ;) da hat ein doofer azubi natürlich das nachsehen wenn alle praktikastellen in einer firma primär an einen studenten vergeben werden auch wenn der bewerber vergleichbare fähigkeiten besitzt bzw. ein talent. tja, life sucks was?

ach, ihr müsst nur die hälfte zurückzahlen und das wird dann auch noch verzinst?? schweinerei..
nimm doch nen kredit auf.. ach halt... den arbeitnehmern bleibt ja nur eine möglichkeit: alles zurückzahlen UND verzinsung ab dem ersten tag! wieder ein großer vorteil für studenten.

mag durchaus sein dass es manche studenten nicht leicht haben.. aber nur die wenige angestelle haben einen leichten job.

um das nicht in einem riesengeflame enden zu lassen in dem man sich, wie du, direkt angreift, abschliessende worte: nicht jeder hats leicht.
und so wie euch steine in den weg gelegt werden, hat auch jeder arbeitnehmer mit diversen problemen zu kämpfen. und irgendwer muss ja die profs bezahlen, die wartung und instandhaltung der gebäude, die infrastruktur usw.
und ich möchte das nicht zahlen wenn ich nicht davon profitiere. ob das nun eine soziale einstellung ist oder nicht sei dahingestellt, es achtet jeder auf seine eigenen cents in der tasche. und wenn dich der nebenverdienst nur ein oder zwei semester mehr kostet, du aber dafür besser über die runden kommst... tja.. was hindert dich? oder studier im ausland, in deutschland scheints ja wirklich studentenfeindlich zu sein..
Kommentar ansehen
13.07.2007 09:18 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst nette zusammenstellung, aber so Leute wie TryAgain werden nie verstehen, dass manche ein Studium nicht nur zum Zeitvertreib machen, und auch gute Resultate erziehen möchten.
Alleine schon der Nick TryAgain zeugt doch davon, das er recht wenig Eifer aufbringt (außer beim Du...labern vieleicht), wenn es bei ihm ned klapt macht er es halt ein zweites mal und ein 3tes und 4rtes - aus dem Grunde war er auch 18 als er die Hauptschule beendete :)
Sicher es gibt auch Studenten, welche nebenher hart arbeiten, gute Noten haben usw. und die haben auch meinen vollsten Respekt - nur - die Menschen sind halt verschieden, was einige leicht verstehen und erlernen - ist für andere Schwerstarbeit.
Und es wird immer wieder so Typen geben die 3-4 Faulenzer kennen die sich auf der Uni die Eier Schaukeln, und mit mittelmäßigen Noten abgehen um dann AOL-Abbos von Tür zu Tür zu verkaufen, und es wird auch immer so Leute wie TryAgain geben, die irgendwelche Stammtischparolen rezitieren, weil sie in ihrem Leben nichts anderes erreichten als unteres Mittelmaß - aber hey - "machs noch einmal Junge" ;)
Kommentar ansehen
13.07.2007 10:50 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: stimme dir voll zu. die denken alle wir würden auf der faulen haut sitzen und es uns gut gehen lassen. selbstverständlich gibt es auch faule häuter. das sind dann aber die, die mittelmäsig sind und im späteren leben auch diesen status haben. übrigens muss ich auch arbeiten um durch zu kommen. ihr habt ja eure tarifverträge, die jedes jahr angepasst werden. weiß jemand, wann die letzte erhöhung im bafög war? beziehe es erst seit 2 jahren.
Kommentar ansehen
13.07.2007 18:56 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bigfun: was ist denn das für eine logik von eimem nickname auf die person dahinter zu schliessen? du siehst also alles nur als spass und dein leben ist letztendlich nur ein großer witz.

auch deine annahme dass sich die leute die ich kenne mit mittelmäßigen noten abgeben ist irrsinn. so erreichen viele höhere punktezahlen als der durchschnitt in ihrem kurs. aber woher willst du das auch wissen.
scheinbar wird es immer leute wie dich geben die von sich auf andere schliessen, so definierst du einfach ein mittelmaß mit demich mich zufrieden geben scheine? aha.. und das alles aufgrund eines postings und eines nicknames? pff.. setzen sechs. nette theorie aber von der realität weit ab.

und dass man sich durch arbeit neben dem studium finanzieren kann, wie ich in dem posting sagte, hat edi83 du ja netterweise bestätigt.
und nein, mein arbeitgeber ist weder an einen tarif- noch manteltarifvertrag gebunden.
Kommentar ansehen
13.07.2007 21:25 Uhr von Hackforce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tryagain: ich weiß nicht warum leute wie du immer mit ihren imaginären freunden argumentieren müssen^^
ich kenne wen, der jmd. kennt, dessen bekannter.... ja nee alles klar !!

versuch es doch in zukunft einfach mal mit fakten und der einsicht, dass lehrstellen schon heute knapp sind....

vorallem in den bundesländern, in denen bereits studiengebühren eingeführt wurden, kann man mittlerweile einen deutlichen rückgang der der zahl der studienanfänger beobachten... was sich mittlerweile natürlich auch auf die anzahl der bafoeg-empfänger auswirkt....

das ganze ist eine katastrophale entwicklung, wenn man bedenkt, dass deutschlands einzige ressource bildung ist... in deutschland beginnen immer weniger abiturienten ein studium, so dass wir im oecd-schnitt noch weiter absacken...

wir sparen eindeutig an der falschen stelle.
Kommentar ansehen
14.07.2007 05:54 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hackforce: imaginäre freunde? wow... du bist also auch hellseher? na dann ist deine kugel kaputt..

meine freundin findet es sicher nicht toll wenn du sie imaginär schimpfst.
was soll ich denn bloß tun dass hackforce mir glaubt? ich weiss, ich scan die personalausweise, imatrikulationsbescheinigungen und die tagebücher sowie stundennachweise und schicke sie dir zu, ok?
pff.. was erwartest du denn?
es ist fakt dass die leute in meiner clique existieren, es ist fakt dass sie das beste aus ihrer zeit machen und es ist fakt dass sie überdurchschnittliche ergebnisse erzielen können auch wenn sie arbeiten/feiern gehen. was willst du also?! kann ich nichts für dass sie nicht namentlich beim destatis gelistet sind... tut mir leid.

aber wie kommst du jetzt auf lehrstellen? ging hier doch um studenten?! wieso soll ich das also einsehen? habe ich nie angezweifelt. thema verfehlt?
Kommentar ansehen
14.07.2007 13:03 Uhr von Hackforce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tryagain: >>aber wie kommst du jetzt auf lehrstellen? ging hier doch um studenten?!<<

da kann ich dir auch nicht helfen...

den rest kannst du mit deiner imaginären studentin ausdiskutieren... ach ich vergas! die ist ja garantiert deiner meinung... haben imaginäre freunde so an sich^^
Kommentar ansehen
18.07.2007 03:32 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hackforce: mit diesem imaginärem-gerede disqualifizierst du dich selbst.. merkst du das nicht?

das untergräbt weder meine argumente, noch kannst du das was du behauptest beweisen.

" du hast ja nur imaginäre freunde" "kannst du ja mit deinen imaginären freundin ausdiskutieren".. jetzt bin ja ja total entrüstet.. gegen sowas kann man nicht mehr argumentieren... XD ich gebe mich geschlagen... vor lachen, nicht aufgrund deines kommentars
schlaf weiter..
Kommentar ansehen
19.07.2007 02:25 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tryagain: Welche Argumente... ?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?