12.07.07 19:56 Uhr
 845
 

Flugzeugzusammenstoß - Kampfjet und Ultraleichtflugzeug krachten ineinander

In Frankreich ist am heutigen Donnerstag ein Mirage Kampfflugzeug mit einem Ultraleichtflugzeug kollidiert. Der Pilot des Kleinflugzeugs starb bei dem Zusammenstoß. Der Kampfjet konnte zu seinem Stützpunkt zurückfliegen.

Nach ersten Meldungen hieß es, dass es sich statt um ein Kleinflugzeug um ein Sportflugzeug gehandelt habe, was sich jedoch als falsch herausstellte.

Der Grund für den tödlichen Zusammenstoß konnte bislang nicht ermittelt werden.


WebReporter: pokey
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Flugzeug, Kampfjet, Ultraleichtflugzeug
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2007 20:04 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pilot schuld? Eigentlich haben moderne Kampfflugzeuge vom Typ wie die Mirage ein gutes Radar, das ihnen den gesamten Luftreum zeigt. Ich weiss jetzt nicht, und aus der Quelle ergibt es sich auch nicht, welche Mirage das ist, es gibt 5 verschiedene (mindestens), aber trotzdem darf sowas einem modernen JaBo eigentlich nicht passieren. Mal sehen, ob die Ursache noch bekannt wird.
Kommentar ansehen
12.07.2007 20:06 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Erinnere dich an das ultramoderne U-Boot, das nicht merkt, das es unter nem Schiff auftaucht.
Kommentar ansehen
12.07.2007 20:25 Uhr von pokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: Hatte leider keine Zeit mir das Bordbuch des Ultraleichtflugzeug oder den Aufkleber im (vielleicht) noch vorhandene Cockpit auzusehen.

Die Quelle selber schreibt bereits in der Übersicht: "Kampfjet kollidiert mit Kleinflugzeug". Wenn du dich also beschweren magst, dann bitte bei der Quelle. *sfg*
Kommentar ansehen
12.07.2007 21:13 Uhr von wi.mp3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hostmaster: Dein Link ist fehlerhaft. Poste den plz nochmal
Kommentar ansehen
12.07.2007 21:17 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Mirage 2000: Die modernste Variante. Naja, das macht einen Pilotenfehler wahrscheinlicher.
Kommentar ansehen
12.07.2007 21:40 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht war aufgrund der Geschwindigkeit der Mirage keine Zeit mehr zum ausweichen?
Meine frage ist nur wie hoch sind die geflogen?Ich mein ein Ultraleichtflugzeug fliegt wie hoch? 500-600m? Keine ahnung...aber denoch verwunderlich das die Mirage das "ULF" net bemerkt hat... vllt Radarquerschnitt zu klein?
Kommentar ansehen
12.07.2007 21:47 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor: Der Radarquerschnitt von allem, das grösser ist als ein kleier Vogel, wird erfasst und läuft sofort dirch die Freund/Feind-Kennung. Und um als Luftfahrzeug einen solchen Radaquerschnitt wie ein Vogel aufzuweisen, musste das ULF schon Stealth-Eigenschaften aufzuweisen.
Kommentar ansehen
12.07.2007 22:40 Uhr von Raptor667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm...stimmt leider steht in der Quelle und in den Links die hier angegeben sind nicht welche art ULF es ist...hab mich mal bei Wiki schlau gemacht und die Aerodynamisch gesteuerten Ultraleichtflugzeuge haben schon eine ziemliche masse so das sie sicher im stande währen bei einem chrash ne Mirage so zu treffen das die Mirage es sicher nicht mehr zum Host zurück geschafft hätte...trotzdem bleibt es mir ein Rätsel
Kommentar ansehen
12.07.2007 23:12 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Justme: Das Problem hier ist, wie bei allen "kleineren", älteren oder sonst wie betroffenen Flugzeugen, das sie einfach keinen Transponder besitzen. Da kann vom Kampfjet noch so oft eine Abfrage geschickt werden. Das gilt hier sowohl für TCAS I/II (also Kollisionsvermeidung) als auch für IFF.
Da kann es dann sehr wohl passieren, das solche ULFs mal durch die gelben und roten Zonen rutschen ohne das es eine Warnung gibt. Wobei dann wieder die Geschwindigkeit eines JaBos zum tragen kommt.
Kommentar ansehen
12.07.2007 23:32 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Grundsätzlich richtig. Aber trotzdem hätte der Radarwarner des Jets den ULF zumindest als "Object in Range" anzeigen müssen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?