12.07.07 12:00 Uhr
 3.421
 

Modenschau in Rom: Designerin schickt 15 Models nach Hause - zu mager

In Rom findet dieser Tage die Modenschau "Alta Moda" statt. Die Designerin Raffaella Curiel entschied sich dort überraschend, einige Models wieder wegzuschicken. Sie hatte die Agenturen speziell um Models mit den Konfektionsgrößen 36 und 38 gebeten.

Doch sie bekam auch 15 extrem magere Models - eine fiel sogar vor lauter Hunger um. Curiel bot dieser erst einmal etwas zum Essen an. Die anderen wurden wieder nach Hause geschickt. Curiel hatte einfach keine Verwendung für die Mädchen.

Models unter 16 mit einem Body-Mass-Index unter 18 sind nicht mehr erwünscht, um den jungen Mädchen keine schlechten Vorbilder zu geben. Auch in London, wo die nächste große Modenschau stattfindet, will man sich an diese Vorgaben halten.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Model, Design, Rom, Designer, dünn, Modenschau
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2007 11:48 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau hat Charakter und hat super gehandelt. Sie sagte ja selbst, das sie keine "XS"-Mode macht. Finde ich super, denn Magersucht endet unbehandelt fast immer tödlich!
Kommentar ansehen
12.07.2007 12:34 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wurde echt Zeit! Wenn ich von Zeit zu Zeit mal im Fernsehen Berichte über Modenschauen gesehen habe, dann war ich immer drauf und dran den Hungerhaken eine Essensspende zu schicken.

Ich finde es wirklich begrüßenswert, dass nach und nach mehr Designer solche magersüchtigen Püppchen nach Hause schicken.
Kommentar ansehen
12.07.2007 13:34 Uhr von odeire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so, einer muß den Anfang wagen: Ich vor kann der Designerin Raffaella Curiel nur den Hut ziehen über soviel Mut mal endlich eine Frau auch fraulich erscheinen zulassen.
Wie sonst soll man den Kampf gegen magersüchtige Mädchen, Frauen gewinnen wenn es immer wieder Models gibt die nur wie Kleiderständer aussehen. Außerdem entsprechen diese Klappergestelle auch nicht dem Schönheitsideal der meisten Männer
Kommentar ansehen
12.07.2007 13:51 Uhr von darkfantasy74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: Es wird wirklich Zeit das diese Leute mal umdenken. Mit dem Magerwahn ist niemandem geholfen und bringt nur immer mehr Mädchen und mittlerweile sogar Jungs dazu sich (fast) zu Tode zu hungern. Zu dünn sieht weder schön aus noch ist es gesund! Nur begreifen das leider nur die wenigsten...
Kommentar ansehen
12.07.2007 14:01 Uhr von freigeist thekla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
top! endlich kommen die aml auf die idee das magersucht schlimm ist!
weiter so!!!!!!
Kommentar ansehen
12.07.2007 14:11 Uhr von Verdunster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: wurde aber auch Zeit ich hoffe dieser Trend lässt bald mal nach
Kommentar ansehen
13.07.2007 12:20 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Größe 36 bei 1,76 m?! Die Models sollen Konfektionsgröße 36 tragen bei einer Körpergröße von vielleicht 1,76 oder mehr?
Leute, rechnet mal nach: Auch DIESE Models sind noch recht dünn! Solche Maße hat doch kaum eine Durchschnittsfrau - vor allem sind Streichholzbeine und knochige Arme widerlich anzuschauen! Diese androgynen Körper mit Brüsten von 11-jährigen haben doch gar keine weiblichen Rundungen mehr! Und haben mit der Realität (Frauen mit Po und Oberschenkel oder kleinem Bäuchlein nach der Schwangerschaft) nicht ads gerinste zu tun! Sollen jetzt Hungerhaken die Sachen kaufen oder echte, weibliche Frauen?!
Kommentar ansehen
13.07.2007 15:52 Uhr von vincentgdg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind hässlich! Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein normaler Mann solche Gerippe schön findet. Da kann ich mir ja gleich eins ausgraben. *evilgrin*

Aber die dummen Teenies denken ja, sie müssten dem auch noch nachstreben, und die sparen sich dann ihr letztes Geld zusammen, um die Klamotten ihrer Skelett-Idole kaufen. Fürs Essen müssen sie ja keines ausgeben.

Es gibt übrigens Webseiten - auch in deutsch - auf welchen sich Mädchen gegenseitig darin bestärken, sich in den Tod zu hungern. Muss man nur ein bissel googlen. Aber Vorsicht, da wird einem schlecht bei den Bildern und Texten.
Kommentar ansehen
13.07.2007 19:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wenn schon die: "Hungerhaken" über den Catwalk stolzieren sehe,
teils unmmögliche Klamotten tragen müssen.. da fällt mir ein Kalauer eines Bekannten ein: Was hängen den da für Fäden aus dem Kleid heraus....
achso, das sind ja Beine....
Kommentar ansehen
13.07.2007 20:17 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was is mit den gesunden? Und was ist mit gesunden Models, die viel essen und einfach von natur aus so dünn sind? Die können doch jetzt nicht einfach alle Arbeitslos werden. Für manche Kulturkreise ist ein BMI von 17 auch bei gesunder Ernährung eigentlich normal, auch wenn viele Leute das abstreiten.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?