12.07.07 11:18 Uhr
 351
 

Österreich: Labrador im Visier eines Jägers

Beim Gassi gehen konnte sich ein Labrador von der Hundeleine losreissen. Das 52-jährige Herrchen und der Sohn versuchten den schwarzen Hund wieder einzufangen.

Kurz nachdem sie ihren Labrador entdeckt haben, knallte ein Jäger auch schon auf das schwarze Tier los. Selbst auf Zurufe des Hundebesitzers ließ der Jäger es sich nicht nehmen, weiter zu schießen.

Schlimmer noch, der Jäger bedrohte Vater und Sohn. Der Vater erstatte Anzeige bei der Polizei. Jetzt verdächtig man den Jäger, auch mit der Erschießung des ersten Hundes der Familie zu tun zu haben.


WebReporter: Kloppinho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Visier, Jäger, Labrador
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2007 11:16 Uhr von Kloppinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich sind Jäger Blutgeile Typen die privat nichts zu melden haben. Die knallen schneller um sich als John Wayne, zum kotz***
Kommentar ansehen
12.07.2007 11:22 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kloppinho: NIcht alle sind so! Jäger, wie dieser Typ, sind in der Minderheit!
Kommentar ansehen
12.07.2007 11:32 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche typen sind das letzte!! wie kloppinho schon sagt - soche typen (sicher nicht alle jäger - aber einige!!) versuchen irgendwelche komplexe mit waffen zu kompensieren... ^^

gefährlich sowas - erst der hund der angeblich wildert ... und dann vielleicht das kind, dass abgeblich auf den ersten blick wie ein kaninchen aussah...???

...ich hoffe, dem mann wird der jagdschein entzogen und er darf nie wieder eine waffe führen.....
Kommentar ansehen
12.07.2007 11:50 Uhr von Kloppinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimy: aber es gibt genug von diesen Typen di wild drauf losknallen, oder bei Katzen nur darauf warten das sie etwas zu weit weg vom Haus spielen um die dann abzuknallen
Kommentar ansehen
12.07.2007 12:44 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht ist das eingreifen in die natur ja nötig.
was mich daran aber auch so ankotzt, ist die feier nach der jagd.
wieso wird soein trauriges ereignis denn noch gefeiert?
und die ganzen trophänen, die einige bei sich hängen haben, grauenhaft.

Kommentar ansehen
12.07.2007 15:39 Uhr von b4rtleby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt auch nette Jäger http://www.chilloutzone.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?