12.07.07 09:50 Uhr
 1.446
 

Euskirchen: Nach Vergewaltigung in Sparkasse - Foto-Fahndung

Nach der Vergewaltigung einer 19-Jährigen im Vorraum einer Sparkasse in Euskirchen (SN berichtete) hat die Polizei jetzt Fotos des Sex-Täters veröffentlicht.

Die Aufnahmen wurden von den Überwachungskameras der Bank gemacht, als der Mann gegen drei Uhr morgens den Raum betrat.

Kurz darauf griff der Unbekannte die Frau an und verging sich an ihr.


WebReporter: titusjonas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Foto, Vergewaltigung, Fahndung, Sparkasse, Euskirchen
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.07.2007 10:43 Uhr von Kloppinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: die Kleidung könnte genau an dem Tag aufgefallen sein
Kommentar ansehen
12.07.2007 10:54 Uhr von wellenhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bilder: Ist das ein Balken,der auf dem einen Foto über die Augen gelegt wurde oder nur die schlechte Auflösung dieses Fotos? Komisch. Ansonsten werden anhand dieser Fotos wohl nur die Leute ihn erkennen, die viel mit ihm zu tun haben bzw ihn gut kennen. Und ob die was sagen?, nun ja, ich kann nur hoffen.
Kommentar ansehen
12.07.2007 12:17 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja der schwarze Balken: Täterschutz geht eben vor Opferschutz.
Traurige Wahrheit in deutschland !
Kommentar ansehen
12.07.2007 16:06 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Ich finde nirgends im Netz etwas über die Fahndung. Auf keinem Polizeipresse Portal oder ähnlichem. Wundert mich.
Kommentar ansehen
12.07.2007 21:42 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
q Sandra: Komisch, in jedem Thread wirst du ausfallend.
Klingt irgendwie assozial.
Hast du eigentlich keine Argumente ?
Kommentar ansehen
13.07.2007 11:53 Uhr von Michelangelo45
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@janina 2000: wenn man sprechblasen über ofer und täterschutz ablääst, die in dem vorlegenden fall unsinnig sind, muss man sich über widerspruch nicht wundern.
natürlich sind da keine balken, was bei einem fahndungsfoto auch absoluter schwachsinn wäre.
nur: da es bei uns sowas wie ne unschuldsvermutung gibt, kann eben nicht jeder beliebige polizist jedes beliebige foto als fahndungsfoto an die presse geben, sondern der staatsanwalt trägt einem richter vor und der richter genehmigt (wie hier) oder er genehmigt nicht. das ist für mich rechtsstaat.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?