11.07.07 14:49 Uhr
 521
 

Studie: Bedenkliche Sprays als Auslöser für Asthma identifiziert

Anhand einer Studie, an der 3.500 Frauen und Männer im Alter zwischen 20 bis 44 Jahren teilgenommen haben, formulierten Lungenärzte die Aussage, dass gefährliche Sprays Auslöser von Asthma sein können.

Sämtliche Probanden waren zu Beginn der Studie nicht von Asthma betroffen und waren für die Reinigung ihres Haushaltes selbst verantwortlich. Die Teilnehmer wurden dann mit 15 bedenklichen Sprays und Reinigungsmitteln konfrontiert.

Dabei stellte sich heraus, dass sich durch den zunehmenden Umgang mit diesen Stoffen die Atemwegsbeschwerden und asthmatischen Anfälle steigerten. Welche Substanzen für die Anfälle verantwortlich sind, müsse jedoch noch untersucht werden.


WebReporter: gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Asthma, Auslöser, Spray
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2007 14:29 Uhr von gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das Atemwegsbeschwerden auftreten können war mir relativ klar. Das jedoch diese Stoffe auch Asthma auslösen können ist ziemlich heftig meiner Meinung nach...
Kommentar ansehen
11.07.2007 15:53 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich leide unter asthma und kann kaum mit reinigungssprays saubermachen, besonders die fürs badezimmer sind schlimm.

ich hab mir somit angewöhnt hauptsächlich mit spülmittel und microfasertücher zu putzen, das schont meine atemwege und reinigt genauso gut.

Kommentar ansehen
11.07.2007 16:36 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Schwiegermama hat das bei Backofenspray... sonst nie Probleme, aber wenn man den Ofen reinigt, darf sie nicht zu Hause zu sein... das durfte dann immer schön ihr Mann machen...

Mittlerweile haben sie so einen Backofen, der sich selber reinigen kann...
Kommentar ansehen
11.07.2007 17:52 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten Sprühen und dann erst mal für eine Weile aus dem Raum gehen. Manche Sprays muß man sowieso erst ein paar Minuten einwirken lassen. Mit stinknormalen Spüli geht es aber eh besser weg.

Am schlimmsten sind aber diese Raumsprays, die angeblich Pol(l)en und unangenehme Gerüche beseitigen sollen. Einmal und nie wieder sag ich euch ...
Kommentar ansehen
11.07.2007 22:29 Uhr von el_kritiko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch DEOs und Parfüms sollte man beachten! Habe zwar kein Asthma, aber wenn ich mal Husten habe und mir einen Schuss vom Deo gönne, merke ich gleich wie sich mein Hustenreiz meldet.
Auch die Düfte von Duschgels und Cremes können Hustenreize verursachen. Asthmatiker sollten mal darauf achten.
Kommentar ansehen
12.07.2007 17:17 Uhr von NemoC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Testkandidaten. :( Wenn die jetzt alle (oder grötenteils) Asthma haben tun sie mir echt leid.
Kommentar ansehen
12.07.2007 17:58 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raumspray und dieser ganze Duftmist ist sowieso völlig überflüssig.
Nur weil wir uns einbilden, dass künstliche Aromen (denen man ihre Künstlichkeit eigentlich sofort anriecht) besser riechen als die noch so feinen Reste der letzten Kochversuche, verkauft sich dieses Gelumpe doch überhaupt so gut.

Der moderne Mensch hat ein gestörtes Verhältnis, sowohl zum eigenen Körpergeruch bzw. dem seines Partners, als auch zu Wohnungsgerüchen oder denen im Auto.

Ich bin schon in Autos eingestiegen und gleich wieder raus, weil so ein olles Wunderbäumchen am Spiegel hing und es stank wie der Teufel.
Da ist mir dann "muffiger Sitz" als Geruchsnote 1000 Mal lieber.

Vor allem stellt sich die Frage: Wie haben eigentlich unsere Vorfahren ohne all diese Duftsprays überlebt? Eigentlich müssten die sich doch bei all diesen ekligen Gerüchen überall längst togek...zt haben.



Was Reinigungssprays angeht, tun es, bis auf Backofenspray, eigentlich auch normale Sprühflaschen mit Handpumpe. Die vernebeln das Zeug nicht ganz so fein, so dass das meiste auf die zu behandelnde Oberfläche kommt und nicht noch in die Bronchien des Behandelnden vernebelt wird.

Naja, und bei Backofenspray steht ja extra drauf, dass man´s nur im gut durchlüfteten Raum anwenden soll.
Macht man den Ofen regelmässig sauber, braucht man´s sowieso recht selten.

Kann aber auf jeden Fall nicht schaden, mal rauszufinden, was genau da das Asthma verursacht, um die Mittel weiter zu verbessern. :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?